130 gr. TTSX in .308 Win N530 - Ladedaten - DEVA

  • Hallo,

    nach langem rumgetüftel habe ich eine Ladung die in meiner Waffe perfekt schießt. Die Treffer liegen unter 20 mm auf 100 m. :zilsch:


    Waffe: Sako 85 LL 540 mm


    Hier kommen die Ladedaten:

    Kaliber: .308 WIN

    Hülse: Norma

    Zünder: Federal 210

    Pulver: VV 530

    Pulvermasse: 44,10 gr

    Geschoss: Barnes TTSX
    Geschossgewicht: 130 gr
    Patronenlänge: 70 mm


    Von der DEVA wurde gemessen (600 mm Lauflänge):

    Mittelwert V3: 931 m/s

    Standardabweichung: 4,1 m/s

    Mittelwert Gasdruck: 3978 bar

    Standardabweichung Gasdruck 68,8 bar


    Aus meiner Sako mit 540 mm Lauf habe ich 911 m/s gemessen. (Chrony)


    Geschossenergie: 3647 Joule

    Ermittelter Wert der oberen Vertrauensgrenze: 4296
    Obere Vertrauensgrenze: 4773


    Die Patrone ist ziemlich stramm geladen liegt aber unter den max Gasdruck und die ermittelte Vertrauensgrenze liegt unter der Oberen Vertrauensgrenze.

    Das wie immer ohne Gewähr und jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

    Frohe Weihnachten

    ANFÄNGER AUS NRW - Ich würde mir nix glauben und alles was ich sage dreimal prüfen. :krat:

  • Erst mal meine Hochachtung, dass Du deine Laborierungen auch prüfen lässt.

    Das Internet ist voll von allem möglichen ungeprüften Quatsch.

    Die 130grs sind meines Erachtens den 150grs vorzuziehen da sie deutlich besser und stabiler aus dem Lauf kommen.

    Geh mal davon aus deine Sako hat einen 1:11“ Drall, dafür sind die 130grs. die beste Wahl.

    Meine geprüfte Ladung ist deiner eigentlich sehr ähnlich nur verwende ich IMR 3031

    und CCI BR2 Zünder.

    Die Gasdruckschwankungen liegen beim IMR unter 40bar im Durchschnitt.

    Frohe Weihnachten

    Wer nicht liebt Wein, Gesang und fremde Weiber, wird nie ein Jäger, bleibt für immer Treiber !!

  • IMG_20190706_100730.jpg













    Ich möchte den Faden nochmal hochholen.


    Inspiriert von Dallartz Versuchen, habe ich für meine Waffe folgende beste Laborierung herausgefunden:


    Waffe: Remington 783, Lauflänge 22 Zoll, Drall 10 Zoll

    Kaliber: .308 Win

    Hülse: Lapua

    Zündhütchen: CCI 200

    Treibladungspulver: Vihtavuori N530

    Pulvermasse: 40 Grain, entspricht ca. 90% Ladeverhältnis

    Geschoss: Barnes TTSX BT

    Geschossgewicht: 130 Grain

    Hülsenlänge: 51 mm

    Patronenlänge: 69,5 mm


    Laut Berechnungen müsste der Gasdruck um die 2780 Bar und die Geschwindigkeit bei etwas über 800 m/s liegen.


    So weit bin ich zufrieden, hätte mir aber eine Laborierung gewünscht, die bei mehr Dampf den kleinsten Streukreis liefert. Zudem ist das Mündungsfeuer doch sehr ausgeprägt.

    Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder Wiederlader handelt nach dem Gesetz eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko.

    Einmal editiert, zuletzt von Andre19 ()

  • Hier noch die Bilder der anderen Laborierungen. 44 Grain habe ich dann nicht mehr geschossen.

    41.jpg42.jpg43.jpg


    Vielleicht ist ja noch um 42 Grain ein weiterer Sweetspot zu finden? Was meint Ihr?

    Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder Wiederlader handelt nach dem Gesetz eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko.

  • Hallo Andre19,
    ist schon etwas her. Ich habe

    Federal 210

    Hülse Noma

    Barnes 130 gr. TTSX

    VIht 530 44,10 gr.

    L6 70 mm geladen


    Somit relativ "stramm" geladen. War mir etwas zu nah an der Kante, deshalb DEVA.


    Die Werte sind sportlich. Streukreis liegt bei 18 mm.



    deva.jpg

    ANFÄNGER AUS NRW - Ich würde mir nix glauben und alles was ich sage dreimal prüfen. :krat:

    Einmal editiert, zuletzt von dallartz () aus folgendem Grund: Sorry die Daten hatte ich schon gepostet. Egal sieht jetzt noch offizieller aus.

  • Dazu habe ich nun eine Blei-Variante geladen


    Viht 140 49,5 gr

    Nosler Bal Tip 125 gr.

    V0 930 m/s

    Der Rest ist identisch



    Absolut gleiche Treffpunktlage. - Zufall, Glück, Können ----- keine Ahnung.


    Damit geht es im September auf Gams! :ja:

    ANFÄNGER AUS NRW - Ich würde mir nix glauben und alles was ich sage dreimal prüfen. :krat:

  • Ein Freund schießt ebenfalls meine Patrone. Da halte ich es für mehr als anständig die Ladung prüfen zu lassen. Es kostet 65 Euro mit Versand. Wir haben uns die Kosten geteilt und können nun ruhiger schlafen.

    ANFÄNGER AUS NRW - Ich würde mir nix glauben und alles was ich sage dreimal prüfen. :krat:

  • Wir haben uns die Kosten geteilt und können nun ruhiger schlafen.

    Alles recht und schön und gut. und toll das du uns an der Messung teilhaben lässt.


    Mein Problem wäre die Geschwindigkeit und der Druck, allzu lange wird das der Lauf nicht machen.

    Far is not Far Enough

    Zitat eines alten Wiederladerkautzes:

    Mittels Brömel lassen sich Trainingseinheiten nicht ersetzen.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Alles recht und schön und gut. und toll das du uns an der Messung teilhaben lässt.


    Mein Problem wäre die Geschwindigkeit und der Druck, allzu lange wird das der Lauf nicht machen.

    Hallo Summer 69
    Ich bin da relativ entspannt. Solange ich unter 4150 bar bleibe ist alles OK. Dafür sind die Grenzwerte nun mal. Ich glaube nicht, dass der Lauf weniger Schaden nimmt als wenn ich 100m/s langsamer fliegen lasse. Die gleichen Läufe werden auch für 300 WM & Co gebaut. Das habe ich mir bei div. Waffenfirmen schon "live" angeschaut. Und wenn der Lauf nur 30 Jahre anstatt 40 Jahre hält ist mir das egal. Bis dahin habe ich bestimmt wieder was neues.
    Die Amerikaner gehen mit SAAMI noch höher.
    Wenn es einen Kritikpunkt gibt ist das ist das der geringe Toleranzbereich bis 4150 bar. Wenn man beim Patronenbasteln nicht genau arbeitet liegt man schnell drüber. Man braucht nur das Geschoss ein wenig tiefer zu setzen um die Patrone zu überladen. Das halte ich für kritischer. Das ist auch der Grund, warum ich nur die Norma-Hülsen nehme. Nicht weil ich die Marke so toll finde, sondern weil ich bei einer anderen Marke das Hülsenvolumen neu ermitteln müsste. Ich würde dann auch eine neue Druckmessung bei der Deva machen lassen.

    Trotzdem vielen Dank für Deinen Tip bzw. Sorge um meinen Lauf;)
    Bis dahin

    PS: Ich werde bei Sako nochmal nachfrage, ob das aus deren Sicht kritisch ist. Ich hoffe ich bekomme eine ehrliche Antwort.

    ANFÄNGER AUS NRW - Ich würde mir nix glauben und alles was ich sage dreimal prüfen. :krat: