S&B 140gr 2905 mit VV N150

  • am Ende das Projekt 6,5x55 mit N160 begraben.

    oh... werde ich auch es tun müssen ... Besser jetzt, als viel Zeit zu verschwenden, wie du es getan hast


    ein ganzes Kilo Schießpulver N160, was soll ich mit ihn tun werde ... ich habe .30-06 und 6.5x55

    Deshalb habe ich es gekauft... aber es hat die gleiche Wirkung auf beide.

  • Ich wollte am Wochenende mal beginnen, ein oaar 6,5x55 für meinen kurzen Schweden zu laden. Bis jetzt hatte ich immer die Fabrikmunition von S&B, um das gute Stück aber etwas zu schonen, würde ich doch gerne die Ladung etwas reduzieren.


    Ich habe mal Ladedaten gesucht und leider bei VV für N150 nichts gefunden. Nach etwas Internetrecherche überracht mir das jetzt auch nicht mehr. Aber zunächst, was habe ich:


    Hülse: S&B einmal abgeschossen

    Geschosse: S&B 2905 FMJ

    Pulver: N150

    Zündhüten: CCI 200


    Ich war mir etwas unsicher mit der Pulvermenge und wollte es mal mit GRT simulieren, dabei viel mir auf, dass in der Kaliberdatenbank von GRT die Länge des Geschosses mit 33,90 mm angegeben wird. Meine Charge hat eine Länge von 31,5 und 30,9 gibt es wohl auch. Etwas viel Abweichung für ein Geschoss meiner Meinung nach. Ich habe aber noch keine S&B patrone delaboriert um zu sehen, welche Geschosse dort verwendet werden.


    Ich habe dann mal meine Daten durch GRT laufen lassen. Bei einer L3=54,8 und L6=78 komme ich auf 2540 bar. Was ich noch nicht gemacht habe, sind die VV Daten mal in GRT zu rechnen um zu sehen, auf wieviel Bar min/max die Ladeempfehlungen für den Schweden kommen.


    ich habe noch keine übermäßige Erfahrung im Wiederladen, aber wenn ich mir mal das Ladeverhältnis bei meinen Hülsen zwischen 34 und 38 Grain anschaue, dann liege ich zwischen 60% und 80% bei einem Druck zwischen 1936 bar und 2630 bar. Auch wenn das jetzt nur grobe Abschätzungen mit GRT sind, die Ladungen bei VV für ähnliche Geschosse bewegen sich ja in einer vergleichbaren Spanne.


    Was denkt ihr?

  • Freiburger

    Gestern habe ich auch mal wieder mein Schweden geschossen. 50 Schuss wird beschrieben geladen Funktioniert wunderbar und trifft auch gut.

    Bei GRT habe ich 100% Pulver Umsetzung mit 37,5 ist für mich wichtiger.

    Meine Geschosslänge habe ich dir ja schon mitgeteilt.

    Gruß Stefan

    :schlahund:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! alle Landedate ohne Gewähr...

  • Simulationsprogramme wie GRT oder der Brömel sind meiner Ansicht nach sinnvoll um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Sie ersetzen aber keine Ladeleitern und auch nicht die Tests mit verschiedenen Pulversorten und Geschossgewichten. Auch müssen Ladungen von anderen Wiederladern noch lange nicht zu einem guten Ergebnis auf der Scheibe führen. Ich habe so lange in meinem Keller und auf der Schiessbahn getestet, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

  • Dafür gibt es die Ladedaten der Hersteller.

    Soweit zur Theorie. VV gibt für N150 und das 2905 nichts an. Das Geschoss hat starke Schwankungen in den Abmessungen. Orientierung bieten ähnliche Geschosse und ähnliche Pulver. Umso besser wenn es jemand gibt, der schon erprobte Ladungen hat. Ich nehme aber gerne Links zu den Ladedaten von S&B für N150 oder von VV für das 2905 an.

  • Habe am Wochende mal die S+B 140 gr 2905 verladen.


    L6 54,8 mm

    COL 78 mm

    Pulver VV N150 37,1 - 37,5 gr

    Geschoss s.o.

    Zünder CCI200


    Treffpunktlage war ok. Allerdings war die S+B 124 gr Fabrikmunition in der Treffpunktlage besser. Ich habe aber auch das Problem, dass die Hülse stark verschmaucht ist. Möglicherweise nicht gut genug angelidert an das Patronenlager. Vielleicht nicht genug Druck. Ich versuche mal Richtung 38 gr zu gehen. Etwas Luft nach oben gibt's noch.

  • Ich denke mit ~38gr bist du auf dem richtigen Weg.

    Meine 140gr Honady HPBT fliegen aus der Tikka mit weniger als 38gr N150 auch eher bescheiden.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot