Erfahrungen - Empfehlungen - Welche Reiniger oder Gleit und Schutzmittel nutzt Ihr

  • Dachte mir man könnte mal ne Art Öl oder Schmiermitteldatenbank mit Erfahrungen aufbauen.


    Z.B.:


    Laufreiniger: Robla Solo mil

    Erfahrung: Gute Erfahrung, entfernt Kupferrückstände problemlos und wird nach ca. 30-40 Schuss verwendet.


    Brunox: Allzweckreiniger für Waffenteile

    Erfahrungen: entfernt Pulverrückstände und Schmutz ohne Probleme. Verbesserung der Gleiteigenschaft gering.




    so oder so ähnlich.. Lasst mal hören was euch so einfällt.

    Mein Name ist Hase... :-) deshalb keine Garantie... für nix.. ;-) :ja::la:


    Sauer 202 7x64
    Sauer 202 8x57is
    Sauer 202 8x68s
    Brno ZKK-601 .223
    Heym SR30 .308
    Browning B725
    Beretta 690 Field3

  • hat zum Beispiel einer Erfahrungen mit


    - Fluna tec

    - Lupus Waffenfett

    - Interflon fin super

    Mein Name ist Hase... :-) deshalb keine Garantie... für nix.. ;-) :ja::la:


    Sauer 202 7x64
    Sauer 202 8x57is
    Sauer 202 8x68s
    Brno ZKK-601 .223
    Heym SR30 .308
    Browning B725
    Beretta 690 Field3

  • Waffenöl W22 (Hand hoch wers kennt) für alles außer der Flinte.

    Löst Kupfer,Blei und Schmauchrückstände. Kupfer nicht so gut wie Spezialisten aber wer keine bleifreie Munition verschießt kommt auch mit W22 aus. Löst allerdings keinen Kuststoff auf und ist deshalb für die Flinte ungeeignet. Neutralisiert die Rückstände korrosiver Munition. Riecht nach NVA. Preis pro Liter 17,50 (Chemnitzer Waffenfabrik)

    Für die Flinte selbstangerührter CLP (Petroleum, Dexron2, Terpentinersatz und Aceton zu gleichen Teilen). Stinkt bei Benutzung von entaromatisiertem Petroleum und Terpentinersatz nur mäßig. Geht supergut für die Flinte und löst durch das Aceton auch die Kunststoffrückstände der Schrotbecher. Preis pro 4 Liter 26€ bei Einkauf beim OBI.

    Hab noch 1l Addinol W18, das NATO Equivalent zum W22, rumstehen aber noch nicht ausprobiert.

    Für den Vorderlader erst heißes Wasser, trockenwischen und dann W22.

  • Froglube, nach dem behandeln mit der Paste lässt sich Schmauch und Schmutz einfach weg wischen.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Wegen Interflon Fin Super:
    Ist halt Teflon mit drin, daraus sollen ja angeblich böse Zerfallsprodukte bei Hitze entstehen. Nur als Hinweis.


    Ich putze (KW) mit WD40 oder Ballistol, reicht bei mir.

    Ich weiß zwar nicht ob die kurze Belastung beim Schuss reicht, aber prinzipiell kann es Flusssäure freisetzen. Beim Chemiker Quartett, wer mit den wiederlichsten Substanzen gearbeitet hat, ist Flusssäure immer mit dabei.


    Ansonsten, reinige und schmiere ich mit Ballistol. LW auch mit Robla Solo Mil, vor allem nach Korrosiver Munition. (Wasser, trocknen, Ballistol, trocknen, Robla Solo Mil, trocknen, Ballistol, trocknen)

    Der Vorderlader sieht auch nur Wasser und Ballistol.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Ich hab dazu Mal einen Reinigungsguide geschrieben, der im Wesentlichen auf dem Ballistol Flyer basiert.


    PTFE (Teflon wie in Lupus Produkten) setzt Flusssäure frei. Nimmt man es nur als Gleitmittel für z.B. Schlitten außen kein Problem, sobald es aber höheren Temperaturen/Drücken wie am Lauf ausgetzt wird, enteht dies. Also innen Fetten wie einige das machen, würde ich nicht, da PTFE eine enge Verbindung mit dem Material eingeht.


    Ich nutze Ballistol hauptsächlich und dazu selten ein Ammoniak aus dem Chemiebereich (wirkt wie Robla Mil Solo). Als Gleitmittel einfache technische Vaseline vom Technikhandel. Habe viele andere auch ausprobiert. Brunox Turbo ist z.B. dünnflüssiger und riecht besser, reinigt aber nicht besser als Ballistol und ist nicht Handschweiß neutralisierend. Reicht aber auch alles. Gut ist das mit Keramikteilen, wenn man also was mit Partikel will, dann eher das als PTFE. Mit den Mitteln brauche ich auch keine Kupferbürste mehr. Das Ballistol und das Ammoniak reichen so.

  • Ed's Red ,


    und ab und an verdünntes Ammoniak zur kompletten Laufreinigung.


    Ich bleibe auch bei Ed's Red. Ist ein Verschluss / Pistole einmal zu "verkrustet", gibt es ein längeres Tauchbad in Ed's Red.


    Danach ist das Teil (nach leichten Nacharbeiten mit der Zahnbürste) sauber, und Ed's Red ist zu Ed's Black migriert :)


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Laufreiniger Hoppe No9

    für härtere Fälle Salmiakgeist (Ammoniak)


    Einölen Brunox Waffenpflegesparay

    für Selten Geschossene Waffen Brunox Lub&Cor


    Lupus Waffenfett/ Schweizer Automatenfett

    und für Schlitten/Verschlussträger 5W40 Motoröl im Öler, das läuft das KK-Wechselsystem auch mit schwacher Munition im Winter besser

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Alles was sich so im Laufe der Zeit angesammelt hat.

    Und mir ist noch nie eine Waffe weggefault.

    LW werden nach jedem Schießen gereinigt.

    KW wenns nötig wird, und nie vor einem Wettkampf.


    - Shooter`s Choice FP-10

    - Shooter`s Choice Laufreiniger #7

    - Brunox Waffenspray

    - Lapus PTFE Waffenöl

    - Hoppe`s No. 9 Bench Rest Copper Gun Bore Cleaner

    - Bremsenreiniger

    - Froglube

    - Fluna tec

    - Liquid Moly 3510

    - Summer`s RED

    Messen geht über Glauben!:zilsch:
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich:la:

  • Zur Waffenpflege Gunex, Vaseline Waffenfett und zum Laufreinigen Robla Solo Mil alles von Ballistol.

    Ausser, das man gut lüften muss beim Reinigen, bin ich damit zufrieden.