Empfehlung gesucht für Tanfo Gold Match

  • Moin.

    Ich mach mal hier einen neuen Beitrag auf, da ich das Sig 220 Thema nicht zumüllen möchte.


    Wie dort beschrieben habe ich eine neue Tanfoglio Gold Match .45Auto mit WS 9mm Luger.

    Mit gekaufter Munition (Remington oder PPU je VM mit 230gr) funktioniert das Teil einwandfrei.

    Meine gestopften Patronen (für eine 1911 Gold Cup), die dort super gehen, haben in der Tanfo nicht funktioniert.

    Die Dinger verklemmten sich auf der Rampe, mal 1 von 5, mal mehrere.

    Ausgangsdaten:

    Hülse PPU, Länge 22,7mm

    Zünder Murom LP

    Pulver VV N340 6,4gr

    Geschoss LOS SWC 200gr

    Gesamtlänge 31,5mm

    Factory Crimp auf 12mm


    Vermutung an der Stelle, die Patrone ist durch das SWC Profil zu "kurz" und verklemmt dadurch.

    Mit Dummypatronen die Max.Länge festgestellt, die bei meiner Tanfo bei 31,85mm liegt (Patrone verklemmt im Magazin).

    Patronen unter 31,0mm klemmen schon wenn der Verschluß geschlossen wird.


    Optimierung erster Teil:

    Daten wie oben

    Gesamtlänge 31,7mm

    Factory Crimp auf 11,8mm


    Ergebnis heute: War wohl nix :(

    Die erste Serie lief durch, danach blieb in jeder 5er Serie 1 Patrone auf der Rampe hängen.

    Ein Verklemmer war extrem fest, siehe Bild 2

    Dort hatte sich auch die Gesamtlänge auf 29,5mm geändert.


    Meine jetzige Vermutung geht eher in die Richtung, die Tanfo verträgt keine SWC, egal welcher Hersteller.


    Wie sehen eure Erfahrungen aus?

  • KN305

    unter 31,8mm ist das LOS SWC- Geschoss nicht vernünftig längenstabil zu crimpen.

    Solltest Du wirklich SWC-Geschosse weiter testen wollen, schick mir eine Mail oder per Kommunikation, und ich schicke Dir ein paar Lottchen Blei-SWC.

    Alternativ solltest Du mit H&N 451/195grain SWC oder 200grain TC oder 200grain HP testen.

    Beim Pulver darf es auch mal N320 sein. Es hat mehr Ähnlichkeit mit HP38.



    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • dass in der Tanfo keine SWC fliegt, ist ein gerücht

    BA10 mit LOS = 3,9 gr


    Auch die Industriemun repertiert sauber



    Hülse CBC Geco Geco
    Primer CCI 300 CCI 300 CCI 300
    Pulver Lovex D032 Vectan BA10 Vectan BA10
    Ladung (Grns) 4,9 3,7
    Geschoß ARES EPRX ARES EPRX LOS
    Diameter .451 .451 .451
    Gewicht (grn) 200 200 200
    Art SWC SWC SWC
    Bullet OAL 16,5 16,5 15,7
    L6 (mm) 31,25 31,25 31,25
    Druck
    Effiziens %
    Crimp TC TC TC
    Vo
    MIP >330 307
    SK <24 55

    jeder muß selbst wissen, was er tut

    7 Mal editiert, zuletzt von 45ACP () aus folgendem Grund: Tabelle wird falsch übertragen

  • Moin,


    leider sind die Bilder, die ich heute von der Rampe gemacht habe, nichts geworden.

    Der Übergangsradius von der Rampe zum Patronenlager sieht seltsam aus, irgendwie unsymetrisch.

    Lässt sich schwer beschreiben, aber diese starke, eckige Beschädigung an den Hülsen entsteht auf der rechten Seite des Patronenlagers,

    Mache morgen mit der Kamera neue Aufnahmen.

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • Und ich dachte schon meine Sig wäre eine Zicke.


    Die Fotos der Rampe wäre hilfreich. Aber ich denke auch, das die H&N 195gr LongNose für dich die Lösung sein könnten, da wahrscheinlich die Spitze zuerst auf die Rampe stößt und die Patrone dann „anhebt“. Eine weitere Möglichkeit wäre das 230gr SWC H&N, da dies sehr weit aus der Hülse steht. Ich versuche mal später ein paar Fotos, der unterschiedlichen Geschosse zu machen, die bei mir funktionieren.

  • Moin.


    Die Rampe lässt sich sehr schlecht aufnehmen.

    Der Schatten auf dem Übergangsradius ist messtechnisch nicht zu erfassen.


    Also werde ich mich wieder der Geschossform zuwenden.

  • wie sieht denn das Magazin speziell am Zuführer aus? An meiner steht der Zuführer über dem Anfang der Rampe



    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Hier mal meine aktuellen Geschosstypen:


    HW Wiederladen 203gr SWC

    LOS RN 230gr

    H&N SWC 200gr


    Ich hab noch LOS SWC 200gr und H&N 230gr SWC, die muss ich aber erst noch Wiederladen. Hab soviel Typen, da ich die gleichen Probleme hatte wie du.

  • Irgendwie sehen die Patronen mit dem HW68 und LOS RN Geschoss heftig gecrimpt aus wärend das H&N SWC noch aufgeweitet aussieht.

    Die eingerissenen Hülsen sehen aus als ob sie an der Unterkante der Rampe hängenbleiben. Könnte auch daran liegen das sie sehr schräg aus dem Magazin zugeführt werden und oben (oder Seitlich) hängen bleiben.

  • Irgendwie sehen die Patronen mit dem HW68 und LOS RN Geschoss heftig gecrimpt aus wärend das H&N SWC noch aufgeweitet aussieht.

    Die eingerissenen Hülsen sehen aus als ob sie an der Unterkante der Rampe hängenbleiben. Könnte auch daran liegen das sie sehr schräg aus dem Magazin zugeführt werden und oben (oder Seitlich) hängen bleiben.

    Mit dem crimpen hast du völlig richtig erkannt. Leider muss ich etwas stärker crimpen, da sich die Geschosse sonst zu sehr setzen beim zuführen. Die H&N ist nur eine Einstelllehre für die Länge, die anderen sind ähnlich stark gecrimpt. Durch den starken crimp, hab ich aber keinerlei negative Einflüsse feststellen können. Auch liegt die Hülse noch am Patronenlager an. Sind etwa 2/10mm

  • Die eingerissenen Hülsen sehen aus als ob sie an der Unterkante der Rampe hängenbleiben. Könnte auch daran liegen das sie sehr schräg aus dem Magazin zugeführt werden und oben (oder Seitlich) hängen bleiben.

    deshalb meine Frage, ob der Zuführer vom Mag weit genug nach oben kommt

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Moin.


    Mit den LOS SWC scheint nichts zu funktionieren. Der Konus am Geschoss ist m.E. zu klein und je kürzer die Gesamtlänge der Patrone wird, um so eher klemmt eine auf der Rampe.

    Ich habe nochmal ein paar Bilder eingestellt.

    Wenn die Patrone aus dem Magazin geschoben wird, stellt sich die Patrone, kurz bevor das Ende der Führung (rote Pfeile 4395_1) erreicht ist, auf.

    Bedingt durch den kleinen Konusdurchmesser klemmt dann die Patrone.

    Die Beschädigungen an der Hülse kommen von der Kante (rote Markierung 4401_1).


    Versuche mit selbstgegossenen Geschossen (vom Kollegen) sind einwandfrei gelaufen. Ich werde jetzt erstmal die Kokille begutachten und messen.

    Evtl. gibt es ähnliche Geschosse zu kaufen.

    Aktuell habe ich ein paar Probepatronen mit FP (CMJ 200gr) geladen (OAL 31,5 und 31mm).

    Im Gegensatz zu den SWC lassen sich die Patronen schon mal von Hand repetieren. Mal sehen, wie es morgen auf dem Stand läuft.



  • Moin.

    Die Versuchsmuster sind störungsfrei durchgelaufen.

    Jetzt noch ein paar Versuche mit der Lademenge, dann sollte die erste Gebrauchspatrone fertig sein :schr:

    Ein passendes SWC Geschoss finde ich auch noch :thumbsup:

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • KN305

    Und ein bischen mehr Crimpen, dann klappst auch mit der Kante!

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Moin.


    Sodele, habe noch ein wenig mit dem Factorycrimp gespielt.

    Die eingangs erwähnten 11,8 mm waren wohl doch eher 11,95 mm.

    Jetzt mit echten 11,8 mm laufen die LOS SWC ohne Probleme durch.

    Die Präzision ist zwar noch nicht so berauschend. Liegt m.E. am VV N340.

    Da ich diese Woche noch einiges an .308 und .357 laden muss, kann ich mir zum Wochenende eine Dose Alternativtreibstoff zulegen (N310, HP38, BA10 oder R801 je nach Verfügbarkeit).

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • KN305

    versuche doch mal N320;)

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Beim N320 : 5,2gr ist bei einem 200gr geschoss ein guter Einstieg.


    Sally (in meinem Bild rechts mag es auch ;-))

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Moin Hermann,

    Hast Du Erfahrung mit N320 bei .32SWL?

    Wie gesagt, so wenig unterschiedliche Sorten wie möglich....:wacko:

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • Hallo Horst,

    Bei .32S&W long geht meines Erachtens nichts besser, als gefettete H&N mit P801.

    Klar ist auch immer wieder von 1,7gn N310 die Rede. Fliegt auch.

    Auch lässt sich mit N320 was ordentliches bauen.

    Wobei zuerst zu klären wäre, was die Waffe in Verbindung mit dem Schützen an Streuung einbringt.

    Pulversortenprobleme lassen sich am besten mit ausreichend leeren Hülsen lösen.

    Einfach eine Sorte in Hülsen des passenden Kalibers verladen und verkorken.:)

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.