Ladedaten 45 ACP, 451,200 Grain SWC

  • Nicht nur Pulverlose werden verändert - auch die Zünder. Beste Erfahrungen machte ich mit Federal - wenn die nicht mehr zünden dann geht nichts mehr.

  • Für den Revolver lade ich normal nur Federal. Die Patronen waren für die Les Baer und die Government bestimmt. Mit Nachziehen an der Schlagfederschraube ist nichts bei meinen 1000 Gramm Abzügen an den S&W Revolvern.

  • Für den Revolver lade ich normal nur Federal. Die Patronen waren für die Les Baer und die Government bestimmt. Mit Nachziehen an der Schlagfederschraube ist nichts bei meinen 1000 Gramm Abzügen an den S&W Revolvern.

    Wenn der Abzug fachmännisch gemacht ist hat das nichts mir der Schlagfeder zu tuen.

    Meine Abzüge halten die 1000 g auch nur knapp, außer bei Murom-Zündern hatte ich noch keinen Versager.

    Momentan bin ich mit S&B sehr zufrieden.


    Ich lade die .45 ACP mit 4.2 grs Alliant Bullseye und einem 200grs RCBS Bleigeschoss.


    Läuft im 625 und in meiner 1911er Top.


    Gruß Michael

  • Michael : was verstehst Du unter fachmännisch? Alle Tuner verbauen schwächere Reboundslidefedern. Die Schlagfeder ist noch original. An den Rasten sollte man wegen der Oberflächenhärte nicht groß polieren. Meinen ersten 686er hat so ein Fachmann, ein Büchsenmachermeister getunt. Der hat die originale Reboundslidefeder abgezwickt bis der Abzug nicht mehr selbstständig vorging und dann eine kleine Kugel untergelegt.

  • Genau das verstehe ich unter fachmännisch. Es gibt auch Hobbytuner die das Tuning über die Schlagfeder realisieren, was zwar auch leidlich funktioniert aber der Funktionssìcherheit abträglich ist.