.50-95 WCF Erfahrung und Ladedaten gesucht mit europäischen Nitro-Pulvern (Vitakraft, RS, Explosia etc.)

  • Hallo Allerseits,


    ich suche Ladedaten für die .50-95 Winchester mit europäischen Nitro-Pulvern. Bevorzugtes Geschoßgewicht 300 bis max. ca. 450 Grains.


    Hat jemand Erfahrung mit dieser Patrone?


    Rolf2

  • cleaner

    Hat das Label Ladedaten hinzugefügt
  • cleaner

    Hat den Titel des Themas von „.95-90 WCF Erfahrung und Ladedaten gesucht mit europäischen Nitro-Pulvern (Vitakraft, RS, Explosia etc.)“ zu „.50-90 WCF Erfahrung und Ladedaten gesucht mit europäischen Nitro-Pulvern (Vitakraft, RS, Explosia etc.)“ geändert.
  • Rolf2

    Hat den Titel des Themas von „.50-90 WCF Erfahrung und Ladedaten gesucht mit europäischen Nitro-Pulvern (Vitakraft, RS, Explosia etc.)“ zu „.50-95 WCF Erfahrung und Ladedaten gesucht mit europäischen Nitro-Pulvern (Vitakraft, RS, Explosia etc.)“ geändert.
  • Karl-Heinz, danke für die Korrektur und das verschieben!

    Kein Problem.:thumbup:

    Hab den Forum .50-95WCF ja erst erstellt. War noch nicht vorhanden.:asch:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Rolf2 Mit N110 oder N340 von VV könntest Du prima Ladungen bauen. Verrate uns halt mal die Waffe, mit der Du schießt und ob Du schon eine Kokille am Start hast. Ladedaten hätte ich für Dich, auch mit SchwaPu (falls gewünscht).

  • Rolf2 Mit N110 oder N340 von VV könntest Du prima Ladungen bauen. Verrate uns halt mal die Waffe, mit der Du schießt und ob Du schon eine Kokille am Start hast. Ladedaten hätte ich für Dich, auch mit SchwaPu (falls gewünscht).

    Hallo Schelmschelm,


    es ist eine Uberti Winchester 1876 mit 28"-Lauf.


    Mein Problem ist, daß ich keine Geschosse gieße (ich habe lebensumständehalber schlicht nicht die Möglichkeit dazu) und deshalb auf Fabrikgeschosse angewiesen sind.


    Im Durchmesser .510" und mit höchstens 450 Grains sind die aber sehr rar. Bisher habe ich z.B. passende TMs nur bei Barnes gefunden (Barnes Original). Bleigeschosse überhaupt nicht (die von mir sonst sehr geschätzten Ares gehen anscheinend nur bis .500").


    Wie wären denn Deine Ladungsvorschläge?


    Rolf2

  • Naja, 300gr ist schon elend leicht für dieses Kaliber, wirklich präzise wird das wahrscheinlich nur mit schwereren Geschossen. Außerdem kosten die Barnes doch sicherlich ein kleines Vermögen. Aber Versuch macht kluch.


    Als Anhaltspunkt: Du könntest 14gr N340 mit Füllmittel oder 26-27gr N110 probieren, OAL um die 58mm.


    Nutzung auf eigene Gefahr - jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Naja, 300gr ist schon elend leicht für dieses Kaliber, wirklich präzise wird das wahrscheinlich nur mit schwereren Geschossen. Außerdem kosten die Barnes doch sicherlich ein kleines Vermögen. Aber Versuch macht kluch.


    Als Anhaltspunkt: Du könntest 14gr N340 mit Füllmittel oder 26-27gr N110 probieren, OAL um die 58mm.

    Nach dem, was ich im Internet über die Patrone gefunden habe, ist sie von Haus als "Express"-Patrone für leichte Geschosse konzipiert worden. Der ursprüngliche Drall entsprach wohl dem einer Rundkugel und wurde von Uberti etwas verkürzt, um auch schwerere Geschosse zu stabilisieren.


    Die Barnes sind ziemlich teuer, andererseits will ich aber nicht 100erte davon im Jahr verfeuern. Es ist halt immer etwas teurer, wenn man etwas besonderes haben will.


    Blei wäre mir lieber, aber ich habe noch keine passenden gefunden.


    Vielen Dank für Deine Ladetips!


    Rolf2

  • Also ich würde mir eine Lee Kokille für 50-70 Govt Geschosse holen und die mit dem Lee Sizer auf 0,51 Zoll runterkalibrieren. Kosten wären ca 60€ für beides zusammen. Den Sizer kann man mit nem Holzstock und Schleifpapier aufreiben wenns dann doch zu klein ist. Schmierung mit Alox da Nitropulver.

  • Also ich würde mir eine Lee Kokille für 50-70 Govt Geschosse holen und die mit dem Lee Sizer auf 0,51 Zoll runterkalibrieren. Kosten wären ca 60€ für beides zusammen. Den Sizer kann man mit nem Holzstock und Schleifpapier aufreiben wenns dann doch zu klein ist. Schmierung mit Alox da Nitropulver.

    Danke für den Tip, nur gieße ich nicht selber und bin deshalb auf Fabrikgeschosse angewiesen.


    Was ist "Alox"?


    Rolf2