Ladedaten X-Five

  • Hallo zusammen,

    ich bin relativ neu im Wiederladergeschäft.:ohh:

    Ich hoffe hier auf eine wenig Hilfe. Ich bin auf der suche nach einer Päzisen Ladung für meine X-Five.

    Aktuell lade ich Longshot mit 5,2gr bei OAL 28,3 mit LOS 123gr HP

    Bin über jeder Hilfe dankbar. :ja:

    Danke Gruß

    goblin

  • cleaner

    Hat das Label Ladedaten hinzugefügt
  • Hodgdon sagt 4,8 bis 5,8 Grain für 124 Grain Hollow Base Round Nose plated mit einer OAL von 29,2mm (1,15").

    Da die Los Geschosse eigentlich Kegelstumpf Form mit Hohlspitze haben, wird das eigentliche Problem die Setztiefe sein.

    Ich (!) würde das so machen:

    minimal mögliche Setztiefe mit den Geschossen feststellen.

    Sollte die so gemessene OAL läger sein als 29,2 eine Ladungsleiter von 4,5 bis 5,6 Grain mit der OAL von 29,2mm bauen. Die fehlenden 0,2 Grain sind Reserve da die Geschosse nicht ganz gleich sind und 5,8 Grain bei einer OAL von 29,2mm ca 2250 Bar Druck laut der Hodgdon Daten Seite erzeugt.

    Wenn die gemessene OAL kleiner als 29,2 ist dann pro 0,2mm 0,1 Grain weniger Pulver als Start- und Endladung.

    Im schlimmsten Fall repetiert die Waffe nicht richtig weil es wider Erwarten doch zuwenig Pulver ist.

    Wie immer Hülsen auf Druck checken und Geschwindigkeit messen.

  • Moin zusammen,

    da der X-Six Fred so schön belebt ist mit Tipps, hoffe ich, dass ihr mir bei der X-Five auch mit ganz vielen Tipps zur Seite stehen könnt.

    Ich experimentiere mit den LOS 123 Grain HP Geschossen, komme aber noch nicht auf einen wirklich brauchbaren Streukreis :krat:


    Anbei mal mein erster Test zu dem Thema...

    Dateien

    • Test1.jpg

      (568,72 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - Albert Einstein

  • Hi Marc,

    kalibriert, bezündert und leicht aufgeweitet mit der XL650, dann entnommen und mit dem Hornady L'n'L Elektropulverfüller jede Hülse einzeln bepulvert. Anschließend zurück in die XL650, Geschoss gesetzt und mit der Dillon Crimp Matritze ganz sachte gecrimpt. Also ist der Setz- und Crimpvorgang auch getrennt bei mir.

    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - Albert Einstein

  • Gloeckchen

    Dann solltest Du mal die OAL verändern und etwas stärker crimpen, damit der Abbrand gleichmäßiger wird.

    Bei mir ist es auch 27,7mm aber mit Vihtakraft.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Moin,


    für meine beiden Sixen (220 und 226) oder die LDC ist alles unter OAL 28.3 nicht zielführend.


    Los oder Frontier Geschosse.


    Dann solltest Du mal die OAL verändern und etwas stärker crimpen

    Sehe ich auch so.


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Ich setze auf Station 4 und crimpe mit Factory-Crimp auf 5

    Machst Du den Factory Crimp mit dem Lee Matrizensatz? Falls ja, wie stark crimpst Du (also wie viele Umdrehungen schraubst Du die Justierung der Matrize noch weiter rein, sobald die Matrize die Hülse berührt)? Und machst Du mit der Setz-Matrize auch einen (leichten) Crimp?

    Alle Tipps nach bestem Wissen und Gewissen, dennoch gilt: Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    Grüße,

    Markus

  • Dieses Thema enthält 40 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.