IWA 2019 - Wer geht hin

  • Wir sind am Freitag da, du brauchst dann nicht mehr su Sinclar oder Brownells, die Kataloge habe ich dann einkassiert.


    Das neue Glock Wechselsystem werde ich mir mal genauer ansehen,

    https://www.iwa.info/de/ausste…wa19/produkt-10131536/usk


    Nur wenn das neue Waffengedöns kommt frage ich mich immer noch welche Disziplin dafür in Frage kommen könnte.


    .

    bräuchte aber eine Einladung.

    Das langt leider nicht.


    https://www.iwa.info/de/besucher/zulassung

    Messen geht über Glauben!:zilsch:
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich:la:

  • ich würde gern kommen, bräuchte aber eine Einladung...

    Genau so sieht es aus - dann wäre ich auch dabei

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • Wir sind am Freitag da, du brauchst dann nicht mehr su Sinclar oder Brownells, die Kataloge habe ich dann einkassiert.


    Das neue Glock Wechselsystem werde ich mir mal genauer ansehen,

    https://www.iwa.info/de/ausste…wa19/produkt-10131536/usk

    Nimm zwei, schickst mir einen ;-)


    Das Glockteil guck ich mir auch mal an, guter Tip!

    Alle Angaben ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Ich brauche 4 Stunden vom Bodensee zur Messe.

    Das würde ich nur machen, wenn ich rechtzeitig 2 Einladungen bekomme.


    Vielleicht ist ja einer der Aussteller hier im Forum und kann da was richten?


    Würd mich freuen...

  • bin am Sonntag da... laugo arms will mir die Alien mal anschauen

    :wdl_blue::la:

    Alle Ladedaten ohne gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Wusel

    Das wird nicht möglich sein. Die ist ja an mich adressiert und man kommt wohl nur mit einer Einladung rein in der man persönlich drin steht.

    Summer69

    Ja ich würde gerne hin fahren nur muss ich leider unter der Woche arbeiten und am Wochenende sind Meisterschaften bei uns und Samstag ist noch genug Arbeit zu erledigen. Da hat das Wochenende dann leider zu wenige Tage für:(

  • Heute gehts los.

    Mal gespannt auf die Berichte.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Gab es da nix interessantes dieses Jahr?

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Persönlich war nicht viel interessantes dabei, hab aber zum Wiederladebereich nicht viel geschaut.


    Waffenmäßig waren die Norlite Glock Wechselsysteme persönlich das spannendste...

  • Ich war da....


    Bei Walther waren interessant die Q5 Match - Varianten mit Stahlrahmen. Lagen gut und satt in der Hand und hatten einen ganz passablen Abzug.


    Auch interessant sind die CZ-Varianten der Fa. Phoenix aus der Schweiz. Sie erinnerten mich zuerst an die Sphinx AT 3000 Competition, weshalb ich dachte das Phönix eine Auferstehung der alten Marke Sphinx ist. Dies scheint aber nicht der Fall zu sein. Diese Waffen hatten eine echt hervorragende Verarbeitung, einen richtig guten Abzug und sind, sofern überhaupt in Deutschland erhältlich, auch schon mit einem sehr guten Microdot von Trijicon zu erhalten.


    Bei CZ gab es die P 10-C zu sehen. Eine Striker-fired Mitbewerberin im Sektor Dienstwaffe nach dem Muster Glock, HK SFP9, Walther PPQ, Smith & Wesseon M&P usw. Interessanter für Sportschützen war da schon die CZ 75 Shadow 2 orange. Die Waffe verfügt über eine Mündungsbrille nach Muster der Colt 1911. Auf Grund von Andrang konnte ich aber nicht erfahren, ob es sich um ein sphärisches Bushing nach Briley handelt, oder um ein eigenes Konzept.


    Bei den Langwaffen wurden die sportlichen Varianten des AR 15 und Clone umlagert.


    Riesig war das Angebot an Air-Soft - Waffen, ich würde behaupten das diese sogar die Messe dominiert haben. Da gab es von guten Trainingsvarianten bis hin zum, naja, Spaßgerät, einer Minigun in 6mm BB mit unter 0,5 Joule, elektrisch und vollautomatisch.


    Auf dem Sektor Beschichtungen war die Fa. Ceracoat wieder groß dort, und verschiedene andere Aussteller zeigten, was in Sachen Custom und Individualisierung so alles machbar ist.


    Sehr umlagert waren die Schiessstand-Simulationen, das ginng von einfachen Zielscheiben über komplexe IPSC-Parcoure bis zum Tontauben-Simulator für das heimische Wohnzimmer. Natürlich gab es das auch auf dem jagdlichen Sektor.


    Ich habe auf der Messe 14 Kilometer Fussweg zurückgelegt. Selbst ein ganzer Tag reicht kaum aus, um sich umfassend zu informieren. Man muss schon gezielt los gehen und vorher schauen, was man sich ansehen möchte.