.45 ACP nach dem Crimpen kalibrieren?

  • Da keiner hier K&N, (ok Luftfilter), kennt wird es wohl H&N sein.:boesew:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • was den Hülsenabriss angeht, wird es eher nicht alleine am Crimp gelegen haben.

    Es war bestimmt eine bereits mehrfach geladene Hülse.

    Auch ist das aktuelle Hülsenmaterial nicht mehr so lange haltbar

    Wird wohl beides in Kombination gewesen sein.

    Hab heute mal die Lose grob von der Hülsenwandstärke durchgemessen, zwischen 0,12 und 0,36mm ist da alles vertreten.


    Unter welcher Wanddicke sollte ich die wegwerfen, die gerissene hat an der Rissstelle 0,23mm?

  • In der Regel haben die irgenwann einen Längsriss.

    Für das allgemeine Training mische ich alle Hersteller.

    Anhand Deiner gemessenen Wandstärke wirst Du verstehen, dass die LEE FC-Matrize die Patronen "funktionsfreundlicher" macht. Denn diese Matrize kalibriert die fertige Patrone bei zeitggleichem "Anlegen" bis "Tapercrimp".

    Für gleichmäßigste Präzision solltest Du Dir mal ein Hülsenlos eines Herstellers zulegen, wo Zündhütchen geschmeidig gesetzt werden können. (nicht unbedingt S&B)

    Und bitte Wusel , wir sind doch hier alle Wiederlader.

    Probier ruhig mal was aus.

    Die von mir beschriebene Ladung mit dem HW-Geschoss fliegt (auch von den Kollegen gefertigt) in Kimber, HK P9S, HK USP, Les Baer, HPS, STI, Perters Stahl, Springfield und sogar Glock 41.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Also - hier haben wir eh schon alles beisammen und dann will ich noch einen raus hauen bez. Büchsenmacher und sagen was er tun soll der DÄPP :bier:


    Mein Zahnarzt sagt, alles gut - Ich sage da muss ein loch sein - tut nicht weh aber meine Zunge sagt... Zahnarzt - neeee da is nix.


    Jahr darauf - Zunge sagt immer noch - da mussn Loch sein :bier:


    Ich als alda Schütze mir so ne Endoskop Kamera fürn USB Anschluss gekauft (hier irgendwann mal davon berichtet :bier:)


    Dann rannn an das Handy - Kamera in dem Mund rein - loch gesucht - Loch gefunden :bier:


    Ich beim Zahnarzt - Handy raus - Bild gezeigt - Da guggst da Loch hab ich gesagt?


    Arzt ohhhh - Arzt zu mach - ich :tanze:


    Mein Zahnarzt is ja quasi ein alter Kumpel und da geht so ein Spasss aber sonst :abschi:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Der Beitrag hat mich jetzt so durstig gemacht :ausgeb::bier:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Das ist der Unterschied. Mein ZA hätt kein Loch übersehen. Dafür bezahle ich ihm schliesslich bis zum 3,5 fachen des Kassensatzes.


    So sollte das auch beim Büma, vom Schlage eines Oschatz, Merkle oder anderen in dieser Riege sein...

  • Die haben glücklicherweise nie mal einen "schlechten Tag".:schr::kreis::boesew:

    Musste noch raus!

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Moin.


    Meiner Meinung nach war der Crimp so stark ausgeführt, dass der Hülsenmund kleiner war als der Anschlag im Patronenlager.

    Ist auch auf den Fotos eindeutig an der Einschnürung zu erkennen und zum Glück ist nur die Hülse abgerissen.

    Eigentlich wird beim Crimp ja nur sauber angelegt, aber m.E. kann der Hülsenmund bis auf einen Grenzdurchmesser von 11,8mm eingezogen werden.

    Aktuell laboriere ich an meiner Tanfo mit div. Geschossen, Gesamtlängen und Crimpausführungen.

    Morgen ist mal wieder Probelochen angesagt, werde dann im Tanfofred berichten.

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • JA - die starke Einschnürung am Geschoss hatte mir auch zu denken gegeben.


    Ich hatte heute mein Erlebnis bereits auf dem Schießstand und nehme heute die Dinge nicht mehr so ernst – wie bei meinen letzten Beiträgen sicher ersichtlich. Daher verwarne ich mich hiermit selbst – pfui :kak:


    Aber das mit der Einschnürung – da hat wohl was geklemmt – nur gut, dass das was gerissen ist kein Kondom war (tsuldigung :tanze:).


    Ich bin hier für heute mal raus - war ein harter Tag :schlahund: - sonst muss ich mich selbst noch sperren bei so viel :ironie::abschi:


    JA es gibt so Tage, da könnte man vom Glauben abfallen :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Achtung OT:


    Ich gehe jetzt ne Rocky Patel verbrennen...:rauch:

    Grüße vom westlichen Pottrand


    Horst


    Jeder Wiederlader ist sachkundig, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr.

  • Probier ruhig mal was aus.

    Die von mir beschriebene Ladung mit dem HW-Geschoss fliegt (auch von den Kollegen gefertigt) in Kimber, HK P9S, HK USP, Les Baer, HPS, STI, Perters Stahl, Springfield und sogar Glock 41.

    Gerne. Hab aktuell AC no.7, AC no.9 und Titegroup. VV müsste ich mir noch besorgen.

  • Wusel

    da Du Titegroup da hast, kannst Du auch damit arbeiten.

    5-5,2 grain sollte passen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich habe auch eine CZ 95 Sport und damit 195gr/200gr H&N SWC .452, 200gr H&N KS-HP .452, 200gr ARES SWC .452, 200gr LOS SWC .451 verschossen.

    Ich verwende verschiedene Hülsenfabrikate und stelle den Taper Crimp am Hülsenhals auf 11,90mm an der leeren Hülse ein.

    Bei einer OAL von 31.20 bis 31,50mm hatte ich noch nie Probleme damit.

    Aus dieser Pistole kannst Du alles verschießen, wenn Du keinen technischen Fehler machst!:ja:


    Generell ist es ja eine Zylindrische Hülse, die als Hülsenmundanlieger funktioniert.

    Ich denke, Du machst Dir an der falschen Stelle zu viele Gedanken, wie z.B. Hülsenwandstärke, Diameter!

    Die 45 ACP Patrone ist eine der einfachsten Patronen zum Wiederladen.


    Was soll bitte das Diameter damit zu tun haben, ob die Patrone ausgezogen wird und ob der Verschluss zugeht?

    Verstehe ich nicht. :krat:


    Hast Du schon mal die maximale OAL für das jeweilige Geschoss, für Deine CZ 97 Sport gemessen?


    Hast Du schon mal beobachtet, ob bei dem Geschoss, dass nicht locker in das Patronenlager fällt, dass Geschoss nicht ganz "axial/gerade" gesetzt wurde, ggf. der falsche Setzstempel verwendet, dass wäre für mich die Erklärung, dass der Verschluss nicht ganz schließt!


    Den "Stirnrunzlern" über H&N Geschossen sei gesagt, im VIESIER wurde die CZ 95 Sport mit H&N KS-HP .452 getestet und als Urteil war zu lesen;

    Zitat: "Die beste 45 ACP Patrone die bei VISIER jemals aus einer Pistole getestete wurde" !


    Leider ist seit einiger Zeit die Qualität bei H&N sehr wechselnd und daher gieße ich meine 9mm und 45 ACP Geschosse auch selbst!


    Das ist meine Meinung zu diesem Thema!

    Gruß:winke:

    erndi

  • Hallo zusammen,

    meine Erfahrungen mit HN Geschossen sind folgende:

    Das Blei ist sehr weich, wenn zu stark gecrimpt wird (11.80-82), baucht sich das auf und staucht sich am Hülsenmund. Deshalb wird das Geschoss dicker und stößt an die Züge...

    Bei leichtem Crimp (11.92-94) passiert das nicht....

    Bei gleicher Crimpeinstellung funktionieren die dick verkupferten Los Geschossen einwandfrei.


    Just my 2Cent....


    Gruß Thomas