Wiederlade Lehrgang § 27 Prüfung

  • Hallo, habe heute meinen Wiederlade Lehrgang bestanden und wollte mal kurz berichten.

    Ich habe den Lehrgang und die Prüfung auf der Rifle Ranch Schießsportanlage in Borgholzhausen

    bei Herrn Klaus-Peter Spyra gemacht.

    Man kann den Kurs auch ohne große Vorbereitung schaffen,

    ich habe mir das Buch von der DEVA besorgt und war damit mehr als sehr gut vorbereitet.

    Das Buch hat 416 Seiten aber keine Panik nur ein vierte davon ist mehr oder weniger wichtig.

    Das Buch ist aber auf jeden Fall ein gute Nachschlagewerk für den Wiederlader.

    Der Lehrgang dauert 2 Tage und endet mit der Prüfung am 2 Tag.

    Für die jenigen die WL und VL machen wollen sind es ca.45 Fragen

    alles Multiple Joice wobei immer nur eine Antwort richtig ist.

    Pro Themenbereich darf man einen Fehler machen (3 Themenbereich VL, WL und Gesetze)

    Man kann aber auch nur WL oder VL mache dann sind es glaube ich nur 25 Fragen.

    Alles was in der Prüfung vorkommt wird dort super vermittelt, die Prüfung war nur Schriftlich.

    Im Kurs haben wir eine Patrone ohne Pulver und Zündhütchen hergestellt

    und die VL haben einmal auf dem Stand geschossen.



    Alle haben Bestanden, danke hier nochmal an Klaus-Peter Spyra für die zwei tollen Tagen.

  • Die Prüfungsfragen sind leider nicht bundeseinheitlich/landeseinheitlich geregelt.

    Daher kommt es auf den Kursleiter an.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo, ich mache gerade den Wiederladerschein. Bei uns in Bayern sind es 30 Prüfungsfragen und seit diesem Jahr leider nicht nur Multiple Choice Fragen. Es sind mehr Fragen die schriftlich beantwortet müssen, dabei.

    Ebenso ist im praktischen eine Patrone herzustellen vor den Augen des Prüfers. Dabei muss jeder Schritt und Handgriff erklärt werden. Ferner muss man noch Messschieber und Pulverwaage ablesen, ca 10x.