(Terror-) Anschlag in Utrecht - trotz erheblich schärferem Waffenrecht als in Deutschland

  • Wenn es tatsächlich zu einem Verbot bis 11. April kommt, dann hat die Demokratie in Neuseeland versagt, dann hat die Angst vor Terrorismus dieses Land in einen "Law&Order-Staat" verwandelt, der die demokratischen Rechte seiner Bürger außer Kraft gesetzt hat.

    Terrorismus kann man nicht mit Waffenverboten bekämpfen.

    Exakt so sieht es aus.:clap:

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Ach ja hier noch etwas


    Aus seinem Manifest!

    -----------------

    Für die, die kein Englisch können, Übersetzung nach bestem Wissen und Gewissen.:

    „Warum hast du dich entschieden eine Schusswaffe zu verwenden?

    Ich hätte jede Art von Waffe oder Tatmittel wählen können: Einen Sprengstoffgefüllten Van (wörtlich Leihbus). Haushaltsmehl, einfach eine Methode es zu versprühen und zu entzünden.

    Einen Kugelkopfhammer und ein hölzernes Schild. Gas, Feuer, Fahrzeugattacke, Flugzeugattacke, alle Möglichkeiten waren verfügbar. Ich hatte den Willen und ich hatte die Möglichkeiten.

    Ich habe Schusswaffen wegen ihrem Effekt gewählt, den sie auf den gesellschaftlichen Diskurs haben, die zusätzliche mediale Aufmerksamkeit den sie liefern werden und den politischen Effekt den sie auf die US Amerikanische Politik haben könnten und damit auf die politische Situation der Welt.

    Die USA ist durch ihren 2. Zusatzartikel in viele politische Richtungen zerrissen, entlang Staaten, Sozialen, Kulturellen und hauptsächlich Rassischen Linien.

    Mit genug Druck wird der linke Flügel in den USA, versuchen den 2. Zusatzartikel der Verfassung abzuschaffen und der rechte Flügel wird dies als einen Angriff auf ihre Freiheit und Unabhängigkeit ansehen.

    Dieser Versuch Rechte abzuschaffen durch die Linke, wird in einer dramatischen Polarisation der Bürger der Vereinigten Staaten führen und wird schlussendlich zu ihrer Spaltung entlang Kultureller und Rassischer Linien führen.“


    Das war kein Rechter, wie es sich viele grün/linke Teddywerfer wünschen.


  • das ist alles Salz in die Wunden aller europäischen waffengegner. Blöderweise auch von denen, die wieder neue Leitlinien erarbeiten, die dann wiederum in D umgesetzt werden.


    Ich würd jetzt schaun, so sinnvoll wie nur geht, grün und gelb aufzustocken, um sich notfalls auf Altbestand zu berufen... Mir fällt sonnst nichts sinnvolles dazu ein...

  • Da merkt man wieder einmal ganz schön das die Leute die unsere Gesetze verabschieden null Plan von der Realität haben. Dieses realitätsferne gefasel kotzt mich an. Als wenn jeder anschlag damit unterbunden werden könnte. Seit wann hält sich denn ein Attentäter an geltende Gesetze? Das soll mir mal jemand erklären! Absoluter blödsinn

  • Das wird dir keiner erklären können bzw. wollen. Genausowenig, warum sie nicht auf ihren Personenschutz verzichten, wenn es bei uns doch soooo sicher wie noch nie ist, und man sich die Unsicherheiten ja nur einbildet...

    Darf nicht fehlen:
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich. :wdl_rot Alle Angaben und Tipps daher ohne Gewähr.

  • der Artikel passt in die Diskussion. Ich bin auch für ein schärferes Vorgehen gegen ILLEGALEN Waffenbesitz...


    ...Ich bin nicht grün...


    Aber alleine um den legalen Waffenbesitzer zu schützen, MUSS der illegale Besitz unter allen Umständen und der erfordelichen Konsequenz verfolgt, bestraft und unterbunden werden.

  • der Artikel passt in die Diskussion. Ich bin auch für ein schärferes Vorgehen gegen ILLEGALEN Waffenbesitz...


    ...Ich bin nicht grün...


    Aber alleine um den legalen Waffenbesitzer zu schützen, MUSS der illegale Besitz unter allen Umständen und der erfordelichen Konsequenz verfolgt, bestraft und unterbunden werden.

    Und dass mein Freund, kann die Politik eben nicht. Den wie bereits gesagt "Gesetzlose" halten sich nicht an die Gesetze- Sie lachen nur darüber. Jede Maßnahme der Politik trifft nur einen - den gesetzestreuen Bürger. Manchmal habe ich den Eindruck das dies bewusst von der Politik ausgenutzt wird um gegen den Legalwaffenbesitz vorzugehen.

  • Terrorismus kann man nicht mit Waffenverboten bekämpfen.

    Das wissen DIE Politiker ganz sicher, aber man will das unwissende "Stimmvieh" beruhigen, weil die Politik ganz fürchterlich durchgreift und dann alles besser wird!

    Ganz einfach: "blinder Aktionismus"!


    Wem trifft eine Waffenrechtsverschärfung?:zilsch:

    Die Jäger und Sportschützen, die sich quasi eh schon vor dem Gesetz ausziehen müssen, um eine Waffe legal zu bekommen.

    Wir sind das Bauernopfer für die unfähige Politik, aller Farben, obwohl feststeht, dass mit registrierten Waffen der Sportschützen die allerwenigsten Verbrechen verübt wurden!

    Da wurden mit Messern vmtl. mehr Gewaltverbrechen verübt, als mit Sportschützen Waffen!


    Wer ein Verbrechen mit einer Waffe plant, besorgt sich die!

    Bei dem Amoklauf in München hatte ich den Eindruck, dass so mancher Politiker das erste Mal im Leben überhaupt vom "Dark Net" gehört hat!

    Man kann nur mehr den Kopf schütteln...!:mauer:


    Ich habe den Eindruck, dass in unserem Land vieles aus dem Ruder läuft.


    Stichworte: Asyl Politik und Integration/Abschiebung, Polizei Schutz der Bevölkerung, Rentensystem, Autoindustrie u.s.w., u.s.w.

    Wenn ich mir Grüne Politiker anhöre die Sätze sagen, wie: "ich hatte schon immer ein Problem mit dem Wort Vaterland" könnte ich kotzen!

    Oder Linke Politiker die sich sofort, auf die Forderung der CSU, dass man das untertauchen der von abzuschiebenden Asybewerbern, mit Kasernierung entgegenwirken möchte, melden: "das ist unmenmschlich und verstößt gegen die Menschenwürde"!


    Die Flaschensammelnden Rentner, die auf die Tafel angewiesen sind(Privatinitiative), obwohl die das ganze Leben gearbeitet haben, sehen die Politiker nicht, weil wir sind ein "reiches Land"!


    Ich hätte dafür schon einige Kraftausdrücke für die Politiker, im allgemeinen parat, die ich mir aber verkneife.

    Obwohl ja in unserem Land Meinungsfreiheit herrscht...! Oder real doch nicht?

    Nein, liebe Politiker, ich bin kein Nazi!

  • Bezüglich des bösen "DarkNet" möchte ich mal auf die aktuellen News des Privacy-Handbuchs verweisen. Da die News dort immer nach ein paar Tagen von der Startseite verschwinden hier noch ein Screenshot.

    Wie man sieht definiert man in politischen Kreisen das "DarkNet" offenbar bewusst anders und plant schon weitere Einschränkungen der persönlichen Freiheiten.

    Fakten scheinen da nur hinderlich. Sieht man leider auch bei vielen Kommentaren zu der Waffenrechtsverschärfung in NZL. Die "Beführworter" haben eigentlich kein Interesse an Fakten, denn Waffen = böse, und müssen verboten/abgeschafft/sonstwas werden. Gegen Ignoranz bzw. Verblendung kommt man nunmal ganz schwer bzw. nicht an. :mauer: Von der viel geforderten "Diskussionskultur" ist bei uns im Moment jedenfalls nichts zu merken, denn der Narrativ steht ja schon im Vorfeld fest.:kak:

    Darf nicht fehlen:
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich. :wdl_rot Alle Angaben und Tipps daher ohne Gewähr.

  • German Rifle Association hat einen Beitrag geteilt.

    >>Ein ehemaliger Leiter der Waffenbehörde behauptet, dass der Mann, der wegen des Attentats in den Moscheen in #Christchurch angeklagt ist, nicht in seinem Haus interviewt wurde und dass seine Referenzen von Bekannten aus einem Online-Chatroom stammen.<<

    Der Angreifer kaufte seine Waffen mit einer einfachen Kategorie-A-Lizenz. Er hat die Lizenz nicht bei seiner zuständigen Behörde beantragt, sondern bei derjenigen, die einen Antrag selten ablehnt. Selbst 16-jährige Jäger und Schützen erhalten eine Cat-A-Lizenz. Daher ist die Reputation für diese Anwendung am wichtigsten.

    Im Gegensatz zu den EU-Ländern registriert Neuseeland die Waffenbesitzer, ihre Lizenzen und nur Kategorie-E-Waffen. Jede andere Waffe ist wie bei der ehemaligen EU-Kataegorie D nicht registriert. Halbautomatische Zentralfeuergewehre mit bestimmten Merkmalen, z.B. Klappschaft, Teleskopschaft oder Standardmagazinen, gehören zu Kategorie-E, jeder andere Halbautomat zur Kategorie-A.

    Warum kann die Polizei die Fragen zur Lizenzierung nicht nach einer Woche beantworten?

    #Gunban

    1 NEWS - Serious concerns raised over how mosque shooting suspect obtained his firearms’ licence_410069806393681.mp4