Mein Longrange Projekt, welche Patrone würdet Ihr nehmen

  • HALLO, ja ein Probeschuss ist dort ein muss, die Höhe und der Luftdruck so wie die Temperatur werden ja sowiso in der Strelok Berechnung mit einbezogen. Habe hier mal ein Bild von meiner 350m Aktion, und für alle die jetzt wieder grunzen, es war ein jagdlicher Erstschuss mit kalter Waffe im Regen bei 4 Grad vom Hochsitz, (Hinterschaft nicht aufgelegt), V0 noch nicht berechnet, Vergrösserung habe ich bei 10fach eingestellt da es so gewackelt hat. Hab zuvor noch einen klick zurück nach rechts gemacht was wohl falsch war dann währen es ggf. nur 7cm re gewesen. Jetzt erstmal abwarten was die V0 sagt. Ich bin froh das ich nur einen Schuss gemacht habe, dann brauche ich mir nicht schönreden welches der 1. war, und ohne spektiv hätte ich das Loch nicht gesehen.

  • Moin, hab die Tage das gleiche mit meiner .222 bei starken Wind vom links vorne gemacht. Die Windstärke habe ich dem Wetterbericht entnommen und KEINE Seitenkorrektur vorgenommen. Ich denke der Wind war nicht so stark wie im Strelok eingegeben. Ich hab mit dem Stachel meines Absehen 1 den Mittelpunkt abgedeckt um wegen des Gegenwindes etwas höher zu kommen. Windmesser ist schon bestellt. Und es war wieder das Gleiche, ein Versuch, ein Schuss, den Hinterschaft habe ich mit dem Zielstock etwas stabilisiert. Das eingestochene Abzugsgewicht von nur 35g war eine Hilfe.