K31 Treibladungspulver Min- und Maxwerte

  • Hallo Zusammen,



    nach langem habe ich nun am Wochenende endlich mal Zeit meine erste Patrone für den K31 selber zu laden.


    Jetzt stelle ich mir gerade meine Ladedaten zusammen und bin etwas verwirrt.


    Verwenden werde ich das Vihtavuori N140 und habe mir daher von der Hestellerseite die Ladedaten geholt. Dort wird die Mindestmenge mit 42,9 gr und die Maximalmenge mit 45,7 gr angegeben. Das für diese Angaben verwendete Geschoss ist das 167 gr Scenar.


    Nun möchte ich aber die 168er Sierra Matchking HPBT, Speer BTHP Match und Hornady Match HPBT ausprobieren. Die Unterscheiden sich ja im Aufbau nicht sehr von dem 167er Scenar.


    Und jetzt kommt meine Verwirrung, denn hier im Forum werden für dieses Kaliber mit den genannten Geschossen die Werte von Mindestmenge ab 40 gr genannt und diesen Wert finde ich auch in den caliber Toploads. Im Wiederladerkurs wurde dringend davor gewarnt die Mindestangabe vom Hersteller zu unterschreiten.


    Ich weis jetzt nicht so richtig was richtig ist, habt Ihr mal ein Tip für mich welches die tasächlichen Mindest und Maxwerte sind? :krat:


    Falls jemand die restlichen Komponenten meiner Ladung interessiert:


    Versuchsladung 1

    Geschoss: .308 / 7,62 mm 168 gr / 10,9 g Sierra MatchKing

    Pulver: Vihtavuori N140

    Pulvermenge: ?? gr (Herstellerangabe min 42,9 gr / max 45,7 gr)

    Hülse: GP11

    Zünder: Berdan RWS 5620

    Hülsenlänge: 55,40 mm

    Gesamtlänge: 72,60 mm

    Bemerkung: Das Geschoss sitzt 1 mm vor den Zügen

  • Servus, die Angabe " Mindestmenge " ist für viele Anfänger etwas verwirrend tatsächlich wäre - empf. Startladung- besser geeignet. Was die OAL betrifft, wenn du ein Magazin benutzt solltest du bei deiner Gesamtlänge auch die Magazinlänge berücksichtigen.

  • Was die OAL betrifft, wenn du ein Magazin benutzt solltest du bei deiner Gesamtlänge auch die Magazinlänge berücksichtigen

    Vielen Dank, diese sollte in dem Fall ausnahmsweise kein Problem darstellen, da das original GP11 Geschoss sehr lang ist und die Originallänge bei 77,70 mm liegt. :thumbsu:

    Da bin ich mit 72,60 mm doch noch einiges drunter.

  • Servus, die Angabe " Mindestmenge " ist für viele Anfänger etwas verwirrend tatsächlich wäre - empf. Startladung- besser geeignet.

    Also im Wiederladerkurs wurde nicht von Empfohlen gesprochen, sondern von definitiv niiiieeeemals unterschreiten :boesew:

  • Ich habe mir das gerade nochmal durchgelesen. Es würde sich ja damit decken dass Vihtavuori 42,9 gr als unterste Ladung angibt.


    Aber in den caliber Toploads wird die klassische Matchladung einmal mit 40 gr und einmal mit 41 gr angegeben :krat:


    Mit den Infos vom Wiederladerkurs müssten dabei ja schon Gasdruckproblene auftreten.


    Hätte ich den Kurs doch nicht gemacht :ironie:, jetzt weiß ich garnicht mehr mit was ich gefahrlos anfangen und bis in welche Höhe ich gegen kann :kreis::mauer:


  • Mit den Noslern 168 HPBT musste ich auf eine OAL von 74,1mm runter gehen.Da die Geschosse sonst voll in den Zügen gesteckt hätten.Liegt wohl an der anderen Aussenkontur des Nosler-Geschosses. Hat trotzdem funktioniert.

    Mit der Menge des Pulvers habe ich mich damals mit 41,5gn in 0,5gn Schritten bis 43gn herangetastet. Denke das Du mit 42gn anfangen kannst. Bei 41,5gn habe ich den Eindruck gehabt,das die Zündung verzögert kam.........

    War dann bei 42,5gn weg.


    Gruß Stefan

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Also im Wiederladerkurs wurde nicht von Empfohlen gesprochen, sondern von definitiv niiiieeeemals unterschreiten :boesew:

    Solltest Du inzwischen erkannt haben - in den Wiederladerkursen lernt man hauptsächlich Gesetzestexte und Paragraphen aber nicht das Wiederladen, bestenfalls noch den Einstieg ins Wiederladen - wenn man eine Patrone selbst machen durfte.

  • Generell gilt - als Faustregel - man beginnt mit 80 % von der Max. Ladung und arbeitet sich dann hoch. Dabei auf erhöhte Gasdruckanzeichen achten.

  • Generell gilt - als Faustregel - man beginnt mit 80 % von der Max. Ladung und arbeitet sich dann hoch. Dabei auf erhöhte Gasdruckanzeichen achten.

    Ja genau deswegen habe ich den Thread ja eröffnet, da ich nicht sicher bin welches die richtigen Min bzw. Maxwerte sind.:grueb:

  • Das N 140 ist ein bischen zu schnell besser wäre hier das N150 aber da Du das N140 hast. Würde hier wie bereits empfohlen mit 42,5 beginnen. Mein Tipp - Kauf dir Quick Load.

  • cleaner

    Hat das Label Ladedaten hinzugefügt
  • ....Mein Tipp - Kauf dir Quick Load.

    Hab schon darüber nachgedacht, ich weiß aber nicht ob sich das für mich lohnt. Ich bin noch ganz am Anfang mit dem Wiederladen und lade bisher auch nur zwei Kaliber. Wenn in Zukunft die anderen Schätzchen im Schrank auch noch mit selbstgemachten Murmeln bestückt werden, dann muss natürlich auch das Quick Load her.