.460 S&W Magnum

  • Hallo zusammen,

    ich lade unter anderem die .460 S&W Magnum. Leider gibt es nicht so viele Ladedaten dieses Kaliber (Vithavuori, gar keine).

    Daher würde ich mich über Eure Erfahrungen und "Rezepte" freuen.

    So möchte ich hier den Anfang machen und zwei Laderezepte posten, die ich von der DEVA überprüfen lassen habe:


    Die Laderezeptur für das 260 Grain Magtechgeschoß ist selbst auf 50 Meter sehr präzise und noch angenehm zu schießen.

  • Daher würde ich mich über Eure Erfahrungen und "Rezepte" freuen.

    Zünder: LPM

    Hülse: Starline

    L3: 45,5 mm

    Geschoss: Hornady 300gr XTP Mag

    L6: 54,5 mm

    28,5 gr VV N105

    Bemerkung: relativ knapp am Druckmaximum


    Zünder: LPM

    Hülse: Starline

    L3: 45,5 mm

    Geschoss: Sierra 300gr JSP

    L6: 55,5 mm

    28,1 gr VV N105

    Bemerkung: relativ knapp am Druckmaximum


    Zünder: LPM

    Hülse: Starline

    L3: 45,5 mm

    Geschoss: Sierra 300gr JSP

    L6: 55,5 mm

    34,0 gr VV N110

    Bemerkung: Hülse relativ voll...


    Zünder: LPM

    Hülse: Starline

    L3: 45,5 mm

    Geschoss: Hornady 240gr FTX

    L6: 58,1 mm

    41,0 gr VV N110

    Bemerkung: kann a bissl hell werden...



    ;) Nachdem ich eine Mündungsbremse habe, schiessen sich alle meine Laborierungen recht angenehm... :thumbsu:


    PS: So wie es ausschaut sind wir die beiden einzigen mit diesem Kaliber...


    PPS: Verbrennt von dem 120er wirklich alles oder schweindlst a bissl?

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

    Einmal editiert, zuletzt von Spenc ()

  • Hallo Spenc,

    ja unser Kaliber ist nicht sehr verbreitet. Aber es freut mich, dass ich nicht der Einzigste bin.


    Das 120er verbrennt gut. Ein paar Krümel bleiben mal drin. Aber die Ladung ist super präzise. Eine V3-Abweichung von 8,8 m/s!

    Bei der Ladung ist halt ein Magnumzünder angebracht ( Fed.-215 ! ).

    Ich hatte mit dem 120er angefangen, als es noch keine zuverlässigen Erfahrungen mit Vihtavuori für dieses Kaliber gab. Das N-110 erschien mir zu schnell. Das hatte ich mich nicht getraut. Und da es sehr gut funktionierte, blieb ich dabei.


    Welches Zünderfabrikat verwendest Du denn ?

    Ich habe noch ein paar Tests mit Viht. 110 bei der DEVA in Auftrag. Warte allerdings noch auf das Ergebnis. Wenn ich es habe (ca. noch 2 Wochen), werde ich es posten.


    Mich wundert aber, dass Du VV-105 in Verbindung mit schweren Geschossen verendest. Hast Du den Druck mal messen lassen? Ich finde das VV-105 etwas schnell.

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Hallo Lucky Luke,


    vorausschicken sollte ich, dass ich nicht der typische Schütze/Wiederlader mit der 460er bin.

    Die 460er ist "only for fun".


    Die Präzision ist mir relativ egal - der Kostenfaktor ist für mich entscheidend.

    Ob einmal "Bäng" 2,85 EUR oder 0,75 plus kostet, macht nun mal einen Unterschied.


    Ich schiesse die 460er auf- und unterlegt auf 100m.


    Kann ich auf der 30 cm Scheibe den 7er halten, freue ich mich.

    Halte ich den 8er gibt's ein Schluckerl, halte ich den 9er kriegen die Schützenkameraden auch was ab

    (kommt aber Gott sei Dank nicht so oft vor ;) ).


    Mehr als 2 Serien a 5 Schuss machen eh' keinen Spass...


    Welches Zünderfabrikat verwendest Du denn ?

    Die, die gerade günstig/verfügbar sind.

    Zuerst hat mein Händler keine LPM gehabt, habe ich halt LRM 'reingestopft.

    Derzeit verwende ich die CCI 350


    Mich wundert aber, dass Du VV-105 in Verbindung mit schweren Geschossen verendest. Hast Du den Druck mal messen lassen? Ich finde das VV-105 etwas schnell.

    Ich habe meine Patronen mithilfe von QL auf einen leichten Überdruck gebracht und vom Beschussamt testen lassen.

    War neugierig, ob und wie die Daten von QL und dem BA korrelieren.


    Die 28,5gr VV N105 sind zurückgerechnet und hart am max. Druck.


    Das sollten die 2,5 kg Stahl aber schon aushalten...

    Die 460er ist ja schlussendlich kein recycelter Joghurtbecher...


    Ich halte auch nichts davon die 460er mit 45LC oder 454 Casull zu schiessen -

    ein Ferrari ist auch nicht unbedingt ein Stadtauto...


    Auf das N105 bin ich deswegen gekommen, da mit dem N110 kein Druckmaximum möglich ist.


    Ausserdem wird das N105 von Vihta für Magnum Kaliber (454Casull / 300gr, 500 S&W / 400gr) empfohlen ...

    da sollte es doch auch für die 460er passen...


    Aufgrund der geringeren Füllmenge ist es auf Dauer kostengünstiger.

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Hallo Spenc,

    danke für Deine Antwort.

    Ich nutze die .460er auch öfter mal nur zum Fun.


    Eine meiner Ladungen:


    Hülse: Starline

    Zünder: Rem 9 1/2 LR-M

    Geschoß: Hornady XTP 185 Grain / diam.: .451" ('45100) (Eigendlich für die .45 ACP)

    Ladung: Hodgdon H110 / 3,05 Gramm ( 47,1 Grain)


    Präzision: nicht besonders (auf 50 Meter trifft man gerade noch die Scheibe)

    Wirkung: Ein Feuerball von ca. 1 Meter Durchmesser

    Die Blicke der Anwesenden: Unbezahlbar !

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Wirkung: Ein Feuerball von ca. 1 Meter Durchmesser

    Die Blicke der Anwesenden: Unbezahlbar !

    Das ist eine Sauerei!

    Mit Dir red' ich nicht mehr!

    Mir den Mund wässrig machen...


    Wo krieg' ich jetzt einen dunklen Schusskeller her?

    Wenn ich das auf'd Nacht im Garten mach', krieg' ich unliebsamen Besuch...


    :thumbsu:  :apl::apl::apl:

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Hallo Spenc,

    bei uns uns Deutschland ist die Idee mit dem Garten auch nicht möglich. Aber unsere Schießanlage hat ein schlechtes Licht.

    Wenn Du diese Geschosse suchst, hier den eGun Link, wo ich mir meine bestellt habe. Der Verkäufer ist sehr zuverlässig. Und die Geschosse sind im preislichen Rahmen (22,-- € / 100 Stk.):

    http://www.egun.de/market/item.php?id=7415573

    Viel Spaß ! :ja:

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Alter Falter.


    185gr Geschosse...
    Soetwas verlade ich nichtmal in der ACP!
    Mit solchen leichten Geschossen macht ihr eure Revolver zudem kaputt.
    Eine Bemerkung zu dem N120 verkneiffe ich mir an dieser Stelle.

    Ich glaube ihr wisst garnicht welches Potenzial in euren Waffen wirklich steckt. Kommt mal zum "Freedom Arms Shoot" dann könnt ihr mal sehen wie ein 460er mit einer "Richtigen" Ladung geschossen wird.


    Gruss

    N

    "I am pretty sure Dick Casull didn't design the FA M83 for shooting bullseye."
    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

  • Hallo,

    Du hast schon gelesen, dass es sich mit den 185er um Fun-Ladungen handelt ?

    Mein Revolver erfreut sich allerbester Gesundheit ! Was soll daran kaputt gehen?


    Ich weiß dass die .460er ein hohes Potential hat. Aber in Deutschland ist es halt nur erlaubt auf Scheiben zu schießen und nicht wie im Amiland auf Kürbis und Rotkohl. :weinen:

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Ich glaube ihr wisst garnicht welches Potenzial in euren Waffen wirklich steckt. Kommt mal zum "Freedom Arms Shoot" dann könnt ihr mal sehen wie ein 460er mit einer "Richtigen" Ladung geschossen wird.

    Hallo Norfok,


    könntest Du bitte mal eine "richtige" Ladung definieren?

    Bin immer auf der Suche nach ein paar Joule mehr...

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Mein Revolver erfreut sich allerbester Gesundheit ! Was soll daran kaputt gehen?

    Der Übergangskonus tut u.a. kaputt erodieren!


    Ich weiß dass die .460er ein hohes Potential hat. Aber in Deutschland ist es halt nur erlaubt auf Scheiben zu schießen und nicht wie im Amiland auf Kürbis und Rotkohl. :weinen:

    Amiland braucht es nicht. Wie bereits geschrieben, schau doch einfach mal ende Oktober beim FAS vorbei. Wir schiessen da zwar nicht auf Lebensmittel, aber dafür lassen wir die Schweinchen auf beachtliche Weiten fliegen. (Stahl Silhouetten)


    könntest Du bitte mal eine "richtige" Ladung definieren?

    Bin immer auf der Suche nach ein paar Joule mehr...

    Eine richtige Ladung beschleunigt ein ziemlich schweres Geschoss am Rande des Druckmaximums auf sagenhaft schnelle Geschwindigkeit.


    Gruss

    N

    "I am pretty sure Dick Casull didn't design the FA M83 for shooting bullseye."
    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

  • Hallo Norfok,

    ich persönlich lehne es ab, eine Patrone auf den "Rand des Druckmaximum" zu laden. Dies ist mir zu gefährlich. Ich habe lieber eine gewisse Sicherheitsreserve.

    Mit Stahlsilhouetten habe ich mich nie befasst. Ich habe echt keine Ahnung, welche Energie die Munition dafür braucht.

    Wir schießen in unserem Verband auf Papierscheiben. Dort ist mehr die Präzision gefragt.

    Die von mir gepostete Ladung mit dem selbst gegossenem 325 Grain Geschoss erreicht 3.400 J Energie bei einem Druck von 3.400 Bar. Und ist dabei noch Wettkampftauglich. Sorry, dies ist mir genug!


    Auch mit meinen Funladungen ist in 12 Jahren noch kein Übergangskonus kaputt erodiert.

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Die von mir gepostete Ladung mit dem selbst gegossenem 325 Grain Geschoss erreicht 3.400 J Energie bei einem Druck von 3.400 Bar. Und ist dabei noch Wettkampftauglich.

    Diese Ladung ist okay, aber welche Wettkämpfe sollen das sein und vieviel Schuss umfasst solch ein Wettkampf??


    Auch mit meinen Funladungen ist in 12 Jahren noch kein Übergangskonus kaputt erodiert.

    Das hat mit den Jahren nichts zu tun, es kommt auf die Schussbelastung an!


    "I am pretty sure Dick Casull didn't design the FA M83 for shooting bullseye."
    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

  • Hallo Norfok,


    die .460 S&W darf bei uns im Verband der DSU in der Klasse 6 /Super Magnum verwendet werden. In diese Klasse gehören u.a. die .454 Casull , .480 Ruger und die .500 S&W Magnum.

    Es gibt mehrere Disziplinen, so unter anderem die K24 (30 Schuss) und K27 (30 Schuss). Dies sind sehr interessante Übungen, welche auf 25 Meter geschossen werden.

    Als Wettkämpfe gibt es das Ligaschießen, Pokalschießen und die Deutsche Meisterschaft, an welcher ich auch schon teilgenommen habe.


    Zu den Funladungen gebe ich Dir natürlich recht, wenn man pro Woche 50 dieser "Spezialpatronen" verschießt, der Revolver wohl keine 12 Jahre halten wird. Dies ist bei mir definitiv nicht der Fall.


    Ich habe zur Zeit ein paar Ladungen mit VV-N110 bei der DEVA im Test. Warte allerdings noch auf das Ergebnis. Hier habe ich eine vermutete Mindesladung und seine vermutete Maximalladung für je zwei verschiedene Geschosse versendet. Ich bin selbst mal auf das Ergebnis gespannt, welches aber, lt. tel. Auskunft noch ca. 2 Wochen dauern wird. Wenn ich das Ergebnis habe, werde ich es hier veröffentlichen.

    Diese vermutete Min. und Maximalladung habe ich gewählt, weil es leider immer noch keine Ladungsdaten von Vithavuori für die .460er gibt.


    Aber zu dem Laden an dem Druckmaximum möchte ich noch erwähnen, dass dies auch mal daneben gehen kann. Denn wenn mal Mist geschieht, ist dies in der Regel immer eine Verkettung von mehreren Gegebenheiten. Wir Wiederlader möchten natürlich nicht dass uns etwas geschieht, sondern tragen auch die Verantwortung, dass die Kameraden, welche neben uns stehen, nichts geschieht.

    Die .460 S&W hat eine Zulassung bis 3.950 bar. Ich denke dass es nach oben keine große Sicherheitsreseve mehr gibt.

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Mit einem S+W X-Frame sollte man nicht höher gehen, Du bist da bereits in einem hellroten Bereich. Nicht was die Munition ansich betrifft, sondern was die Stabilität des Revolvers angeht.

    Die Revolver kommen nicht mehr durch den Beschuss, soweit ich weiss werden garkeine .460er und .500er mehr importiert, weil zuviele platzten.

    Ich sah schon einen .500er, der mit Magtech Munition die Grätsche machte!


    In solche Revolver habe ich kein Vertrauen mehr, daher verschiesse ich Hochdruckladungen nur noch aus BFR und Freedom Arms Revolvern.

    Genau darum was Du angesprochen hast, Verantwortungsbewusstsein.


    Diese DSU Disziplin schiesst Du mit dieser 3400J Ladung?

    Also 30 Schuss plus Probe? :resp:


    Du solltest unbedingt beim FAS vorbeischauen, ich denke Du wärst da genau richtig bei den fliegenden Schweinen. :thumbsu:


    Ich kenne einige die einen FA 454C haben und auch benutzen, 20 Schuss, also 2x "fliegende Schweine" kein Problem, aber einen FA Cup Durchgang trauten sich diese Jungs bisher noch nicht, 35 Schuss innerhalb doch recht kurzer Zeit abzugeben, und das bei einer Vorgabe von lediglich 2000 Joule.


    Gruss

    N

    "I am pretty sure Dick Casull didn't design the FA M83 for shooting bullseye."
    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

  • Hallo,

    dass der X-Frame öfter mal die Grätsche macht ist mir neu. Ich habe dies zum ersten mal gehört. Er wird jedenfalls noch in Deutschland verkauft. Als muss es ja noch einen Beschuss geben.


    Ich habe mir mal die Webside von Freedom Arms Shoot angeschaut.

    Absolut Respekt, der Field Cup: Ein Stahlziel von 10 cm auf 100 Meter stehend Freihand, mit voller Magnumladung zu treffen, unglaublich. Ehrlich, da hätte ich meine Problemchen! :resp::resp::resp:

    Aber sieht super interessant aus !

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • dass der X-Frame öfter mal die Grätsche macht ist mir neu. Ich habe dies zum ersten mal gehört. Er wird jedenfalls noch in Deutschland verkauft. Als muss es ja noch einen Beschuss geben.

    Nur noch gebraucht oder es sind Ladenhüter. Wenn Du es ganz genau wissen möchtest dann frag bei den Importeuren nach.


    Gruss

    N

    "I am pretty sure Dick Casull didn't design the FA M83 for shooting bullseye."
    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.