.460 S&W Magnum

  • Also die Reinigung des Revolver sollte nicht mehr viel Zeit beanspruchen. Aber Spaß beiseite, es würde mich schon interessieren, welche Munition auf dem Video verwendet wurde (Fabrikmunition oder selbst Geladene)?

    Denn ohne Grund fliegt doch ein Revolver nicht in die Luft! Bei Youtube sind etliche Videos gepostet, wo die Kollegen (besonders im Amiland) ihre Späßchen mit überhöhten Ladungen in dem X-Frame machen. Ich sehe und höre es echt das erste Mal (hier im Treat und Video) das ein X-Frame sich in Wohlgefallen auflöst.


    Daher Dir vielen Dank, dass Du das Video gepostet hast !

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • die .460 S&W darf bei uns im Verband der DSU in der Klasse 6 /Super Magnum verwendet werden. In diese Klasse gehören u.a. die .454 Casull , .480 Ruger und die .500 S&W Magnum.

    Es gibt mehrere Disziplinen, so unter anderem die K24 (30 Schuss) und K27 (30 Schuss). Dies sind sehr interessante Übungen, welche auf 25 Meter geschossen werden.

    Als Wettkämpfe gibt es das Ligaschießen, Pokalschießen und die Deutsche Meisterschaft, an welcher ich auch schon teilgenommen habe.

    Top das wenigstens du deine Ladungen vorher ausprobierst.



    Ansonsten bei der DM ins Philippsburg jedes Jahr das Gleiche.


    Da steht einer neben dir (K24 / 27) mit der Casull, dem . 500 oder der Desert Eagle und es macht nur Paff anstatt WUUUUMMMM.


    Und entschuldigt sich noch bei allen das er die Ladung noch nicht richtig ausprobiert hat.


    Megapeinlich. Der hält dann alle auf .....



    Gut das die Aufsichten bei der DM immer super freundlich und hilfsbereit sind.


    Bis auf die bei der K24 und 27. Die peitschen die Durchgänge so schnell durch, so das dir nicht mal Zeit bleibt dich auf dem Stand einzurichten.

    Die sind auch unbelehrbar.


    Das können andere Aufsichten (bei den anderen Disziplinen) viiiieeeeel viel besser.



    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Ohne selbst Ahnung von dem kal. zu haben ein paar Daten aus 2007 - allerdings ohne das angesprochene VV Pulver:


    460er mag.jpg

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ohne selbst Ahnung von dem kal. zu haben ein paar Daten aus 2007 - allerdings ohne das angesprochene VV Pulver:


    460er mag.jpg

    Aber ein paar schöne Ladungen mit Hodgdon H110 dabei. Ich verwende ebenfalls dieses Pulver.

    Vielen Dank !

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Heute bekam ich meine Gasdruck- und Geschwindigkeitsmessungen im Kaliber .460 S&W Magnum zurück:


    1.

    Geschoss: Magtech TM / 260 grain

    Patronenlänge: 55,00 mm

    Zünder: Federal 215 LR-M
    Hülse: Starline


    Vihtavuori N 110 / 1,90 Gramm (29,32 grain) : 523 m/s bei 2.137 bar (Abweichung: 13,4 m/s / 258,4 bar)

    Vihtavuori N 110 / 2,40 Gramm (37,03 grain) : 610 m/s bei 3.166 bar (Abweichung: 2,7 m/s / 44,8 bar)



    2.

    Geschoss: Lyman FN-GC / 335 grain (Selbstgegossen und mit Gascheck verpresst)

    Patronenlänge: 55,00 mm

    Zünder: Federal 215 LR-M

    Hülse: Starline


    Vihtavuori N 110 / 1,70 Gramm (26,23 grain) : 480 m/s bei 2.542 bar (Abweichung: 1,5 m/s / 15,8 bar)

    Vihtavuori N 110 / 2,10 Gramm (32,41 grain) : 537 m/s bei 3.376 bar (Abweichung: 1,9 m/s / 37,5 bar)


    Wer die Ladedaten verwenden möchte, dem gebe ich gerne eine Kopie der Messprotokolle.

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Zu den vorherigen Beiträgen, wo beschrieben wurde, dass die X-Rahmen Revolver im Kaliber .500 S&W und .460 S&W sich öfter mal in Wohlgefallen auflösen, habe ich die DEVA als Beschussamt und die Fa. WAIMEX als Importeur angeschrieben und um Info gebeten.

    (Dieses Thema hat mir ja keine Ruhe gelassen, da ich selber so ein Teil habe und gerne noch weiter angeln gehen und mein Motorrad fahren möchte!)

    Mittlerweile habe ich auch von überall Antwort bekommen.


    Daher nochmals meinen herzlichen Dank an die DEVA und Fa. WEIMEX !


    Es ist folgender Stand:


    Es werden nach wie vor diese Revolver importiert und mit Überdruckmunition beschossen (Staatlicher Beschuss).

    Vor 5 Jahren hatte sich beim Beschuss ein X-Frame im Kaliber .500 S&W zerlegt. Grund war allerdings, dass die verwendete Beschussmunition zu hoch geladen war.


    Weiterhin gab es mal eine Munitionssorte im Kaliber .500 S&W, welche zu stark geladen war. Dieser Munition der Firma Magtech wurde in Deutschland die C.I.P.-Zulassung entzogen. Somit ist diese Munition in Deutschland nicht mehr erhältlich.


    Eine weitere Aussage: Waffensprengungen mit Fabrikmunition sind bis dato nicht aufgetreten !


    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Eine weitere Aussage: Waffensprengungen mit Fabrikmunition sind bis dato nicht aufgetreten !


    Danke für Deine Bemühungen.

    Da sieht man wieder, wie schnell eine gute Waffe in Verruf kommen kann...

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Ihr glaubt also, das wenn da irgend einer Nachfragt, die sofort die Karten offen auf den Tisch legen?


    :lol:

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Ihr glaubt also, das wenn da irgend einer Nachfragt, die sofort die Karten offen auf den Tisch legen?


    :lol:

    Hallo Norfok,

    es gibt keinen Grund für mich, den Worten von der DEVA und der Firma Waimex nicht zu glauben.

    Du schriebst in Deinem Beitrag (#16), dass diese Waffen nicht mehr durch den Beschuss kommen und nicht mehr importiert werden.


    Tatsache ist, diese werden weiter verkauft und damit auch beschossen.

    Im aktuellen Katalog der Fa. Waimex sind die S&W X-Rahmen ab der Seite 103, mit Preis zu sehen. Bitte sieh selbst in der angefügten PDF Datei.


    Frag doch einfach mal den Waffenhändler Deines Vertrauens, ob er keine x-Rahmen importieren kann oder darf, oder evtl. keine verkaufen möchte, weil ihm die Gewinnmarge zu gering ist!

    Dateien

    • Waimex 103.pdf

      (1,45 MB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Bedenke das es für beide Unternehmen nicht zielführend ist, das Gegenteil von dem zu behaupten als das was man dir schrieb.


    Das im aktuellen Waimex Katalog inzwischen wieder die .500 S+Ws angeboten werden ist mir bekannt.

    Katalogen glaube ich im übrigen schon lange nichts mehr. Stichwort: Frank&Monika.

    Wäre ja wirklich schön wenn diese Waffen wieder importiert werden würden.

    Genau weiss man das allerdings erst dann, wenn jemand einen bestellt und auch bekommt und erst dann kann von einer Tatsache die Rede sein!


    Gerne lasse ich mich eines besseren belehren, aber mein bisheriger Kenntnissstand ist leider eher negativ.

    Die Händler gingen eine Zeitlang den Umweg über Belgien und liessen die Waffen dort nach deren Richtlinien (Schwächer) beschiessen.

    Laut EU dürfen die das aber jetzt nicht mehr, (Da hat wohl einer gepetzt) sondern beschiessen die Waffen nun nach gleichem deutschen Muster,

    und seitdem fällt auch dort ein gewisser %Satz durch.

    Mir wurde damals von einem Händler mitgeteilt, das die Firma S+W aufgrund dem deutschen Beschuss, keine .500er mehr nach Deutschland exportiert.


    Aktuelles Beispiel meinerseits.

    Von Magnum Research gibt es jetzt einen BFR Revolver mit kurzer Trommel in dem Kaliber .500 Linebaugh.

    Weder Duke noch Ferkinghoff importiert mir diese Waffe, weil beide Angst haben das er durch den Beschuss fällt.

    Dabei hat die .500 Linebaugh ca. 800 Bar weniger Maximaldruck Vorgabe als der .500 S+W.

    Hinzu kommt das der BFR wesentlich stabiler und auch aus stabilerem Material hergestellt ist als es S+W jemals sein wird!

    Dennoch wird mir dieser Revolver nicht importiert.

    Aussage vom Duke vor ca. einem Monat, es fallen zuviele 500er Revolver durch den Beschuss!

    Damit sind die S+Ws gemeint denn der BFR ist in diesem .500 Linebaugh Kaliber brandneu und wurde bisher noch nicht nach D importiert.

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Hallo Norfok,

    Ihr glaubt also, das wenn da irgend einer Nachfragt, die sofort die Karten offen auf den Tisch legen?

    Ja das glaube ich - beide hätten nur Scherereien, sollte etwas passieren... nichts zu gewinnen (die Anzahl der .460iger am Gesamtvolumen dürfte eher bescheiden sein), ev. etwas zu verlieren...


    Und selbst wenn nicht, dann vertraue ich der Prüfung durch das Beschussamt


    Weiters ist eine Tatsache, dass die Muni für das Ding in sicher 99% der Fälle wiedergeladen wird


    Und ob das Ding mehr als 30% plus aushält... wohl eher nicht... viel Spielraum für Fehler dürfte es daher kaum geben...


    Ich jedenfalls freue mich darauf mit dem Ding ohne Bedenken schiessen zu können

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Selbst auf die Gefahr hin ein bissl kindisch zu wirken:


    Der Fun-Faktor ist enorm, wenn ca. 1 Sek. nach Schussabgabe das Wasser in einer Lacke (ca. 0,5 x 4m (Feldwegspur)) richtig spritzt.

    Überrascht war ich über meine 66%ige Trefferquote - hätte mit weniger gerechnet.

    Die Sierra JSP sind nicht unbedingt die aerodynamischten... ;)

    Und das bei einer Entfernung von 530 m!


    Jedenfalls war ich so begeistert, dass ich meine Ladungen (VV N105 und VV N110) zum Beschussamt gebracht habe.


    Hier die Ergebnisse:



    BA_460_105.jpgBA_460_110.jpg

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Hallo Spenc,

    aber mit dem N-105 bist ein wenig drüber. Ich halt das Pulver in dem Kaliber für zu schnell.

    Bei dem N-110 ist noch ein wenig "Luft" nach oben.

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • aber mit dem N-105 bist ein wenig drüber.

    Das halbe Prozent ist mMn zu vernachlässigen (Messtoleranz?) - mir ging's nur um die Maximalladung ohne Überladung zu ermitteln.

    Ich halt das Pulver in dem Kaliber für zu schnell.

    Bei dem N-110 ist noch ein wenig "Luft" nach oben.

    Beim N 110 habe ich kaum noch Luft nach oben...

    Mit 34 gr schon 102% Volumen...


    Ist eine philosophische Frage: späterer Brennschluss vs höhere Joule vs. geringere Speed

    ... wobei die Unterschiede mMn marginal sind...


    Der signifikanteste Unterschied dürfte wohl der Preis/Patrone durch die 18% mehr Pulver sein...

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Hallo Spenc,

    wenn Du Laborierungen mit Fun-Faktor suchst, habe ich mir etwas sehr gutes, entsprechend den Hornady Ladedaten gebaut:


    Geschoss: Hornady 200 grain FTX

    Zünder: Federal 210 LR

    Pulver: Hodgdon H110 / 50,0 grain ( 3,24 Gramm ) (Ist noch 2,7 grain Luft nach oben !!!)

    Hülse: Starline

    Sehr kräftiger Crimp !

    Der Fun-Faktor ist unbeschreiblich. Eine Feuerkugel von ca. 1m um die Laufmündung.

    Und vor allen, ist diese Ladung noch außergewöhnlich genau ! (Hat mich selbst überrascht :D)


    Schau mal auf die Hornady Ladedaten. Da sind echt gute Sachen dabei!

    Dateien

    • .460.jpeg

      (2,58 MB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Die Aussage mit der Magtech-Munition kann ich nur bestätigen.

    Hab mir vor 4 Jahren, als ich meine 500er gekauft hab, gleich Magtech-Munition mit gekauft.


    Der erste Schuss damit, fühlte sich an und klang so als würde man ein Kaugummi ausspucken.


    Beim zweiten Schuss hats gescheppert wie bei ner 8.8er Flak!


    Hab die Munition und die Waffe anschließend kontrolliert und noch nen dritten Schuss gewagt.


    Circa 1 Sekunde „Hangfire“ und anschließend hats extrem geklingelt!


    Hab dann die Dinger alle delaboriert, Pulver vernichtet (waren alle unterschiedlich gefüllt) und die Geschosse dann ohne Probleme mit ner eigenen Laborierung verblasen.


    Nie wieder Magtech!

    Kommt mir nich mehr inne Bude der Dreck!

    Beste Grüße aus good, old, dirty Duisburg


    MasterSpecialAgent


    Peace means having a bigger stick than the other guy.


    Alle Ladedaten ohne Gewähr!

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Auch mit der .44 Magnum kann ich das nur bestätigen. Teilweise haben die sich angefühlt wie eine .38 Wadcutter.

    Die Geschosse für die .460er sind recht gut und noch bezahlbar. Ebenso die Hülsen. Aber keine fertige Munition !

    Viele Grüße :zilsch:


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

  • Hallo alle Miteinander,


    ich bin neu hier. Ich habe mich gerade mal hier durchgelesen und möchte gleich mal meinen Senf dazugeben :kreis:


    Ich nutze die .460 S&W fast ausschließlich jagdlich. Hierzu führe ich eine T/C Encore Kipplaufbüchse mit 20“-Lauf. Zudem lade ich die Munition selbst.


    Meine Lieblingsladung:


    Hülse Starline: 45,4 mm

    Zünder: CCI 250

    Pulver: Vihtavuori N110, 30 Grain

    Geschoss: Cast Performance 360 Grain WLNGC

    L6: 55,90 mm


    Zum Thema „Duke“ möchte ich sagen, dass die leider nicht ganz so hilfreich sind wie sie behaupten.