Suche Ladedaten und Erfahrungen: 148gr WC von H&N

  • hallo,


    brauche eine Empfehlung um die mit 357er Hülsen präzise warm zu delaborieren.


    Folgende Pulver hab ich zur Verfügung:

    1. Accurare no. 9/Lovex 37.2

    2. Accurate no. 7/Lovex 37.1

    3. Titegroup

    4. Rottweil P805


    Reicht tapern oder besser rollen?


    Ziel: 25m Präzi mit präzisester Abstimmung soeben über MIP in 686-3, 6".

  • schießt überhaupt jemand WC in .357?


    Ich möchte das aus dem Grund, weil ich mit .38er den Revolver einhändig halten muss, dass aber nicht kann. Daher auch die .357er Hülsen.

  • ja. Lt. SpO muss bis einschließlich .38 einhändig, darüber kann beidhändig geschossen werden. Ich bin Rechtshänder, ziele aber mit dem linken Auge. Da habe ich einhändig auch mit top-Schiessbrille, ein echtes Problem.


    Ich benutze beim Revolver idR. 357 mit SWC und FK in 158 bis 180gr. Jetzt möchte ich einmal die 148er WC austesten, zum einen weil die "schöne" Löcher stanzen und zum anderen, weil ich 500st. geschenkt bekommen habe... Wenn's funktioniert, würde ich mir die gern selber gießen.

  • ich hab die pulver oben von 1-4. Aktuell nix anderes.


    Umgerechnet von .38 in .357 müsste ich vom größeren Hülsenvolumen her mehr grains verwenden. Und je nachdem, ob Hülse nur anlegen oder oben einziehen, verändert sich das noch einmal.


    Würde gerne ca. 0,5gn unter max. load beginnen... nur was wäre in meinem Fall max?

  • ja. Lt. SpO muss bis einschließlich .38 einhändig, darüber kann beidhändig geschossen werden. Ich bin Rechtshänder, ziele aber mit dem linken Auge. Da habe ich einhändig auch mit top-Schiessbrille, ein echtes Problem.


    Ich benutze beim Revolver idR. 357 mit SWC und FK in 158 bis 180gr. Jetzt möchte ich einmal die 148er WC austesten, zum einen weil die "schöne" Löcher stanzen und zum anderen, weil ich 500st. geschenkt bekommen habe... Wenn's funktioniert, würde ich mir die gern selber gießen.


    Nun , was spricht denn dagegen , die Ladung in eine .357 Hülse zu laden ?

    Da es das Trail Boss nimmer gibt , mit dem alternativen Pulver N32C .

    https://www.vihtavuori.com/powder/n32c-tin-star/


    Erwin

    Niemals Ladungen, die für eine .38er Hülse berechnet sind, in eine .357er verladen, vor allem wenn es sich um schnell brennende Sorten handelt, wie sie in der Regel auch für 38er Wadcutter verladen werden. Auf grund des größeren Hülsenvolumens kann es zu unvorhergesehenen Druckverläufen und Druckspitzen kommen. Ich habe .38 WC 148 grs mit 2,9 HP38 verladen. Schon die Lage des Treiblaungsmittels in der Hülse macht sich bemerkbar. Es ist ein Unterschied, ob man das als kleines Häufchen direkt vor dem Zündloch oder als langgestreckte Bahn, wie es nach dem ersten Schuss in der Hülse durch den Rückstoss verteilt wird, zündet. Da sollte man die Abbrandfläche nicht noch einmal künstlich vergrößern.



    Ladedaten wie immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • 6 Grain D37.1 mit 148 Grain Ares Wadecutter Geschossen in 357er Hülsen mit Rollcrimp geht ganz gut. Ist aber eher eine Spaßladung. Um welchen Verband handelt es sich? Im BDS kannst du alles einhändig schießen solange es sicher (nicht das dir der Revolver aus der Hand fliegt) ist. Wenn du allerdings mit 357er Hülsen beim 38er Wettkampf aufkreuzt wirst du mit ziemlicher Sicherheit disqualifiziert.

  • ist BDS und DSB.


    Hatte noch .38er Hülsen von GECKO, eben 100St. mit 3gn Rottweil P805 gestopft. Mal schauen, ob das für die Scheibe taugt... Den Rand hab ich nur angelegt. Nix gerollt oder eingezogen. Sollte bei der Ladung nicht nötig sein.


    Vielleicht ist morgen auch unser LabRadar frei, dann messe ich mal wie akkurat die fliegen...