Verschiedene (progressive) Mehrstationenpressen für Schrot

  • Hallo Schwarmintelligenz, ;)

    ich bräuchte mal euren Rat, denn ich habe mal in CAS rein geschnuppert und bin begeistert. Nun habe ich gesehen das man wohl ganz gut selbst Schrot aus Blei machen kann (zumindest ausreichend gut für CAS auf 5-10m... ). Das klingt auf jeden Fall lustig und wäre ein Grund mehr endlich ins Blei gießen einzusteigen. Ich könnte kostenfrei Geschossfang Blei bekommen, auch bietet es sich dann ja an ab und zu mal Slugs zu laden. Solange das ganze halbwegs kostenneutral geht, wäre das was für mich, da ich recht gerne und viel schieße. :grueb:


    Jetzt spiele ich das ganze mal in Gedanken durch und bin etwas orientierungslos, da es auch kaum Infos zum Schrot laden im Netz gibt (oder die Infos verstecken sich gut...).


    1) Wenn irgend möglich, möchte ich eine progressive Presse oder zumindest eine "echte" Mehrstationenpresse, ich habe meine Dillon XL 650 lieben gelernt und benutze die Einstationenpresse nur noch für den Repetierer oder Ladeleitern. Ich habe mir ein paar Videos zu der Lee Load All angesehen, da würde ich verrückt werden! Deshalb würde ich bei Schrot gerne auch progressiv laden....:ballern: Ich finde im Netz die Pressen MEC 9000GN, RCBS The Grand, Hornady 366 und die Dillon SL 900. Was mir aufgefallen ist, ist dass alle bis auf die Dillon für jede Pulver und Schrotmenge jedes mal neue Einsätze zu brauchen scheinen, die man separat kaufen muss. Oder werden die alle mitgeliefert?


    Daher auch die Frage, wer hat so eine Presse und kann mir ein paar Hinweise dazu geben, wie zufrieden ihr seid und ob sie was für mich sein könnte.

    Ich habe gesehen, dass Rick Dangerous eine Dillon SL900 hat und auch cptkinx   Psion   Reverend   lopo auf vergleichbaren Pressen Schrot laden.


    2) Die progressiven Pressen können meines Wissens nach alle keinen Rollcrimp machen. (Außer die Mec Slugger, die dann aber kein Schrot mehr laden kann?) Sprich man muss die halb fertige Patrone vor dem finalen Crimpen aus der Presse holen und zum Beispiel mit einer Standbohrmaschiene rollcrimpen. Geht das z. B. in der Dillon SL900 so einfach wie in der XL650 oder breche ich mir da einen ab? Ich könnte mir vorstellen, für das Training und andere Disziplinen (zum Beispiel Wild Bunch mit der Winchester 1897 Pumpflinte) einen Sterncrimp zu machen und nur für Wettkämpfe den Rollcrimp zu machen.


    3) Wenn ich es richtig verstanden habe, können manche (habe dazu jetzt nur ein Kommentar von einem Dillon Angestellten gelesen) zumindest die Lyman Slugs mit dem Schrotbecher in den Zuführarm setzen? Oder erst in der Station danach? Aber prinzipiell geht das, richtig? Wie macht ihr das?


    4) Auch für CAS hätte ich gerne die Option Schwarzpulver Patronen zu machen. Dafür würde ich das SP über einen Lee Löffel oder etwas ähnliches selbst gebasteltes per Hand zugeben. Eigentlich ist bei den Pressen genug Platz nach dem Zündern oder verschätze ich mich da?


    5) Habt ihr mal mit einer Alternative zu Schrotbechern experimentiert, wie zum Beispiel der Reverend mit Filzscheiben und Papprollen? Kann man das bei Mehrstationenpressen auch machen?


    Ich weiß, das ich mir die Anschaffungskosten wahrscheinlich erst in 40 Jahren rein hole, aber darum soll es nicht gehen, ist ja ein Hobby im Hobby im Hobby... :happ:


    Ich freue mich schon auf euren Input! :winke:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Hi Taxol

    Ich lade bisher nur Slugs und das mit den Komponenten, die lopo mir empfohlen hat. Ich hatte gleich ne riesen Kiste bei Siarm bestellt und die wird vermutlich bis in alle Ewigkeit reichen.

    Bei Siarm habe ich auch einen Universalladebalken gekauft. Damit muss kein Einsatz gewechselt werden und man kann die Pulvermenge (und auch Kugelschrotmenge) mittels Rändelschrauben einstellen (ähnlich wie beim Dillonfüller)

    Slugs würde ich persönlich nur aus Weichblei giessen. Das aus dem Geschossfang ist legiert und härter. Geht evtl. für Kugelschrot, aber damit kenne ich mich nicht aus.

    Die alte MEC habe ich relativ günstig bei egun ersteigert, es fehlten aber die Zündhütchenbox und eine Flasche. Kann man aber alles noch nachkaufen, obwohl meine Presse selbst nicht mehr gebaut wird, die Teile der Nachfolgermaschine aber passen.

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Hi Taxol


    Ich lade bisher nur Slugs mit meiner MEC 600Jr Mark V .(Lyman-Slug;Lee-Slug und Rundkugel .69)

    Den Pulverfüller von der MEC verwende ich nicht hier kommt das Uniflow von RCBS zum einsatz.Lässt sich gut in den Arbeitsablauf einbinden.

    Am liebsten mache ich den Sternencrimp wenn das Hülsenmaterial nicht gut ist mache ich auch Rollcrimp mit Akku-Schraubereinsatz und dem Halter von BPI.

    Werde jetzt auch anfangen Schrot zu laden.Dazu besorge ich mir aber den Universalladebalken.

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Du solltest mal die Firma OMV aus Italien dir ansehen, die haben die passenden Pressen für Rollcrimp.


    Ich bin gerade dabei einen Deal auszuhandeln, habe auch interesse an einer Presse von denen, nächste SB kommt also :)


    Die restlichen Komponenten wie Hülsen etc besorgen wir uns alle 2 monate ebenfalls über eine Sammelbestellung.



    Gruß

  • hallo,

    ich suche eine Presse für 12/89 Schrot zu laden, mit der Lee A.L II kann man 89mm nicht entzündern und Kalibriren.

    Geht das mit einer MEC 600Jr Mark V ?

    Ladedaten für 12/89 gerne willkommen! Hab einige getestet in meiner W.SX3. Von Bleisch.2,7mm über Weicheisen 3,7 bis 4,7 bis 8mm Kugellager.



    Ich bin auf eure Antworten Gespannt

  • 89mm nicht entzündern und Kalibriren

    Rechne Dir mal durch, ob sich das Rekalibrieren und Zündern wirklich lohnt. Bei den 12/76 macht es nicht wirklich Sinn, zumindest noch zu den Preisen, zu denen ich meine erstanden habe.

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • moin ,

    es geht hier ausschlißlich um 12/89:clap:

    100 Stück 12/89 Hülsen Gezündert kosten 25€ +Versand

    Die MEC 600 , Sizemaster und 900GN gehen bis 76mm laut Beschreibung

  • hhhmmm

    ABKÜRZUNGEN

    Danke und wo:?:

    Z.B. hier: SIARM 100 Stk. /€12,50

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Vielen dank für eure Tipps, das hilft mir schon mal weiter!

    Wie ist das denn mit dem "shortstroke" beim setzen der Slugs? Bei der 600 Jr wir der Pulver und Schrotfüller per Hand aktiviert, sprich es gibt kein fälschlicherweise raus rieselndes Pulver? Weißt du ob das bei der 9000 GN auch so ist?


    Wie zuverlässig fliegen die Hülsen bei dir mit dem Sterncrimp (ich vermute, du hast einen 8-fach Crimp wie in dem Video?) aus dem Patronenlager? Das wäre eine sehr große Erleichterung!


    Hat noch jemand Erfahringen mit der 9000GN, der RCBS, Hornady oder Dillon?




    P. S.: cleaner würdest du bitte die Beiträge 5-11 in ein eigenes Thema verschieben? Ich denke die Beiträge sind in einem eigenen Thema besser aufgehoben. Vielen Dank!

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Wie zuverlässig fliegen die Hülsen bei dir mit dem Sterncrimp (ich vermute, du hast einen 8-fach Crimp wie in dem Video?) aus dem Patronenlager? Das wäre eine sehr große Erleichterung!

    Ja habe einen 8-fach Crimp.Es gibt keinerlei Probleme beim Auswurf aus dem Patronenlager.AUch getestet bei den unterschiedlichen Flinten der Vereinskollegen.

    Auch bei meiner Benelli M3 im halbautomatischem Modus funktioniert das.

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo Taxol ,

    Gehn in Deiner MEC auch 89mm Hülsen

    Hallo Yorgkatze,

    ich habe noch keine Presse, daher frage ich. Nicht das eine Presse auf dem Papier gut aussieht, dann aber nicht das kann, was ich gerne machen würde... :nw:


    Ja habe einen 8-fach Crimp.Es gibt keinerlei Probleme beim Auswurf aus dem Patronenlager.AUch getestet bei den unterschiedlichen Flinten der Vereinskollegen.

    Auch bei meiner Benelli M3 im halbautomatischem Modus funktioniert das.

    Super, werde ich unbedingt testen, wenn ich eine eigene Flinte habe!

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • hallo,

    ich suche eine Presse für 12/89 Schrot zu laden, mit der Lee A.L II kann man 89mm nicht entzündern und Kalibriren.

    Geht das mit einer MEC 600Jr Mark V ?

    Es gibt einen Umrüstsatz auf 10/89.

    Somit könnte das auch mit der 12/89 funktionieren. Es gibt, zur Längenverstellung, auf jeden Fall eine dritte Einstellungsmöglichkeit. Ich kann mir nicht vorstellen das man die 12/89 bei MEC nicht berücksichtigt hat. Müsste mal bei Grauwolf nachschauen ob es da den Umrüstsatz gibt.

    Ich arbeite sehr gern mit der MEC. Ein Spezl hat die Lee. Mit der hab ich nicht so gern gearbeitet.