Hülsen lassen sich nicht ausstoßen

  • Hallo zusammen,


    ich bin absoluter Neuling im Wiederladen!

    Ich habe meine erste Patrone hergestellt und mich hierzu an die Vorgaben der Ladedaten von Hersteller gehalten.

    Jetzt zu meinem Problem - die Hülsen ließen sich nicht ausstoßen und steckten in der Trommel fest, sonnst könnte ich keine Anzeichen für zu hohen Druck fesrstellen.


    Ich nehme an das die Ladung zu stark ist......


    Waffe: S&W 686 - 6“

    Pulver: Lovex DO 36 10grn

    Geschoss: Ares SWC 158 grn

    Zündhütchen: cci spmp no.550


    Das Pulver sowie Zündhütchen wurden mir von meinem Händler empfohlen.


    Kann ich mit der Pulvermenge gefahrlos runter gehen? Ich möchte eine Scheibenladung mit DSB Mindestimpuls.

    Laut Ladedaten ist dies die „recommended load“ - ist das gleichzusetzen mit Minimum Ladung?


    Danke Gruß Marcus

    Gruß Marcus:yoda:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

    Einmal editiert, zuletzt von muem ()

  • Ist der Revolver gebraucht? Passiert laut meines wissens ,wenn vorher viel .38 geschossen wurden. Dann machen die .357 probleme.

    :ironie:Wer Rechtschreibfehler findet, der soll sie behalten:arab::wdl_rot:ironie:

  • Nein, Hülsen nicht gerissen und außer .357 wurde bisher nichts verschossen!

    Gruß Marcus:yoda:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • nein, die Hülsen reissen nicht, sondern sie dehnen sich am Hülsenboden aus.

    Das passiert sehr oft bei GECO. Die Patrone fällt so in die Kammer, nach dem Schuß muss die aber mit Hilfsmittel rausgedrückt werden.
    Die passt dann auch nach dem Kalibrieren immer noch nicht in die Hülsenlehre - also vernichten.


    Das wäre eine Ursache, die anderen wurden weiter oben schon erwähnt


    Onkel Quicki sagt, mit vergleichbarem LOS Druck von 2996 Bar. Liegt also ziemlich an der Grenze

    Mit einem H&N sogar deutlich über 3000, nämlich bei 3265

    wiederladeforum.de/wcf/index.php?attachment/8400/



    recommended bedeutet Startladung

    Dateien

    • Unbenannt-2.JPG

      (164,78 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    jeder muß selbst wissen, was er tut

    5 Mal editiert, zuletzt von 45ACP ()

  • muem

    Bei den beschichteten Ares sollte etwas reduzierter geladen weden.

    Bitte die Trommelbohrungen "richtig gut" reinigen um sicherzustellen, dass keine Schmauchränder von 38er Munition drin ist. In Anschluss würde ich mit der Ladeleiter bei 8 Grain D036 beginnen.

    Über eine Vorstellung würden wir uns freuen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo Danke für Eure Antworten, ich werfe das Los Hülsen dann mal weg und starte bei 8 grn.


    Kurz nochmal zu mir:


    Aus dem schönen Hessen, Sportschütze - hauptsächlich Kurzwaffen und nun neu mit Wiederladen begonnen.


    Sonnst 41j verheiratet 2 Kinder.....

    Gruß Marcus:yoda:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • DO36 ist schonmal nicht schlecht Magnum ZH brauchst du nicht.

    Versuche mal wie von treppenfahrer empfohlen 8gr.

    Ich benutze LOS 158gr Geschosse vor 8,7gr DO36

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Pulver: Lovex DO 36 10grn

    Geschoss: Ares SWC 158 grn

    Zündhütchen: cci spmp no.550

    ist genau meine laborierung, nur dass ich ein anderes Geschoss benutze.


    Wie crimpst du?


    Ich vermute zu stark oder vielleicht falsch und dadurch zu stark.


    Das gibt dann Zuviel Druck in der Hülse und der hintere Teil ist zu starkwandig um zurückzulidern. Das bedeutet, die hülse dehnt sich im hinteren Bereich zu stark und pappt dann am patronenlager fest.


    Nach fest kommt bekanntlich ab. Sprich die Trommel könnte gesprengt werden.

  • Ich habe das Deluxe Die Set von Lee mit Factory crimp.

    Gruß Marcus:yoda:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Dieses Thema enthält 18 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.