suche Ladedaten für 7,65 Arg und Reload Swiss

  • Hallo Gemeinde

    Leider hat RS keine Ladedaten für 7,65 Arg. Als Geschoss habe ich mir SMK 174gn besorgt und als Pulver ist RS 50 und Rs 62 vorhanden. Die L6 habe ich mit 76,3 mm ermittelt. Verschossen werden die Patronen aus einem langen fast neuwertigen Peruaner. Welches Pulver würdet ihr nutzen? Wäre vieleicht jemand so nett und das mal mit QL berechnen?


    Vielen Dank Erik

  • Verrätst du auch auf welche Entferneug es gehen soll?

    Von den RS Pulvern halte ich Abstand. Grund, die Ladedaten, und dann auch noch Ladedaten von Usern abdrucken.

    Evtl. findest du was bei den üblichen Verdächtigen ala VV.

    Oder mal googeln

    https://waffen-welt.de/forum/m…-53-arg-vihtavuori?t=8467

    Wenn das dein Caliber ist.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten.

    Mitglied im 1000m Club in ....

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Distanz ist 100 m. Kaliber ist 311,5. 312 Geschosse wären eigentlich besser, sind nur sehr dünn gesät. So weit ich weiß nur von Hornady. Ich bin mit RS sehr zufrieden. Besonders bei 6,5x55 und 7,5x55

  • Die 7,65x53 wird oft mit der .308Win verglichen. Aus irgendeinem Grund dürfen die Patronen aber nicht so stark wie diese geladen werden. Daher denke ich mal wird man sich an schwächeren Ladungen der .308 orientieren können. Für VV- Pulver hätte ich Laborierungen.

    Selbstverständlich darf man die .308Win Daten nicht einfach übernehmen. Außer man schickt diese zum Beschußamt. Das wäre der sicherste Weg.

  • Die 7,65x53 wird oft mit der .308Win verglichen. Aus irgendeinem Grund dürfen die Patronen aber nicht so stark wie diese geladen werden. Daher denke ich mal wird man sich an schwächeren Ladungen der .308 orientieren können. Für VV- Pulver hätte ich Laborierungen.

    Der Grund ist das M91 System, das ist der Vor-Vorgänger des M96 Schweden Systems. Das M98 System ist von der Systemhülse größer und auch hat auch eine 3. Verschlusswarze ....allerdings trägt diese erst wenn alles zu spät ist...

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Die berechnen Dir die Daten und nutzen dazu Quickload.

    Genau das ist es was mich von diesem Pulver abschreckt.

    Nicht selber getestete Ladedaten.

    Ob dem so ist, kann ich aber nicht 100%tig sagen.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten.

    Mitglied im 1000m Club in ....

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Nachtrag und zu meinem vorhergehenden Post und meiner Meinung ! - Ohne Haftung, Verantwortuung und Gewähr für etwaige Folgen !!!


    Wenn aus einem Argentino also DWM 1909 oder Peru mit 1898er System die Patrone verschossen wird , hätte ich weniger bedenken.


    Vielleicht kann der TE hier mal etwas Licht ins dunkle bringen.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Na ja, wenn man bedenkt das aus dem "Vorläufermodell", dem Gewehr88, die 8x57I verschossen worden ist. Dann relativiert sich die Sache schon ein bisschen. Ich hab einen Chileno M95 und der verträgt auch knackig geladene 7x57.

    Wie oben schon beschrieben. Den Pulverhersteller anschreiben oder aber Patronen an das Beschußamt schicken. Kann man ja auch durchaus beides parallel machen.

  • Danke für die Antworten.

    Ich glaube,ich lasse die Experimente. Es soll nicht an 90€ liegen. Ich hole mir lieber N140 für die 7,65 arg und bleibe bei bestätigten Ladedaten.


    Grüße Erik