Hornady Eld-x 178gr jagdlich/sportlich

  • Für meine Savage in 308 kann ich das mit der v0 und RS 50 bestätigen. Liege bei meiner Laborierung im Schnitt gut 40m/s über dem errechneten Wert. Dafür ist das Pulver äußert temperaturstabil, die Schwankungen liegen im Schnitt bei unter 5m/s. Beobachtungszeitraum: letztes Jahr Sommer bis heute.

    Darf nicht fehlen:
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich. :wdl_rot Alle Angaben und Tipps daher ohne Gewähr.

  • Genau diese Differenz wurde mir auch von einer Ladung mit dem Eld-X und RS52 berichtet.

    Berechnung laut QL und GRT rund 770 m/s, gemessen 810 m/s. Die Frage ist dann halt auch ob der Druck bei den Berechnungen aus den Systemen korrekt ist oder dann in gleichem Maße oder noch höher liegt.

  • Keilersau

    Hab gerade nochmal die Stabilität des Eld-x in meiner Waffe berechnet. Was du bei deiner Berechnung nicht berücksichtigt hast ist, dass das Eld-X eine Plastikspitze hat. Das verändert die Berechnung nochmal erheblich.


    Hier mal das Ergebnis und das mit nur 770 m/s:

  • Bedenke,

    Wenn Du die Aerodynamik Spitze entfernst, bescheißt du dich selbst.


    Mit der Spitze bieten lange Geschosse dem Wind einen langen Hebelarm um den Massenschwerpunkt. Bei kurzen ist das umgekehrt. Um trotz Ablenkung stabil zu fliegen, benötigen lange Geschosse deshalb größer Kreiselkräfte, als kurze Geschosse.

    Gerechnet wird immer mit Aerodynamik Spitzen, ferner haben sie Einfluss auf eine Stabile Flugbahn auf größere Distanz.

    Wer nicht liebt Wein, Gesang und fremde Weiber, wird nie ein Jäger, bleibt für immer Treiber !!

  • Ich kenn den Rechner von JBM.

    Zur Berechnung werden Formeln z.b. nach Greenhill (Georg Greenhill, Ende 19 Jhd., UK).
    oder auch verbesserte und genauere Methoden (Miller Twist Rule, etc.),
    Aber alle mit Abweichungen klein genug um ignoriert werden zu können.


    Informier dich mal wie solche Berechnungen zustande kommen.
    Dann kommst schnell dahinter das manche Werte pi mal Daumen
    in die Formeln zur Berechnung her genommen werden.

    Da gibt es viele Tools zur Berechnung , schau dich mal um, manche steigern das
    nochmals, da wird das spezifische Gewicht des Geschossmaterials mit eingerechnet.

    Auch die angabe zum Geschoss stabilitäts faktor sind bei jedem Berechnungstool anders.
    Schau mal bem Berger Calculator, da wird z.b. der BC Wert mit einberechnet.




    Wer nicht liebt Wein, Gesang und fremde Weiber, wird nie ein Jäger, bleibt für immer Treiber !!

  • Schau ich mir heut Abend an, allerdings kann ich doch davon ausgehen, dass wenn mir der Rechner einen Wert ausspuckt der ziemlich genau in der Mitte des optimalen Bereichs ist, ich mir keine Gedanken zur Stabilisierung machen muss. Das sollte passen...

  • Schau ich mir heut Abend an, allerdings kann ich doch davon ausgehen, dass wenn mir der Rechner einen Wert ausspuckt der ziemlich genau in der Mitte des optimalen Bereichs ist, ich mir keine Gedanken zur Stabilisierung machen muss. Das sollte passen...

    Genau,

    Such dir einen Rechner der dir für gute oder maximale Stabilität

    die nötige Mindest Anfangsgeschwindigkeit, Drall Länge sowie die

    Geschosslänge berechnet.

    Nimm daraus den Mittelwert und du bist gut bedient.


    Oder nimm die Greenhil oder Miller Formel und berechne das mit

    Excel , geht recht einfach und ist absolut einfach.
    Da kannst Du auch gleich eine kleine Datenbank mit einbauen.

    Und das so richten wie du es brauchst.

    So mach ich das.



    Wer nicht liebt Wein, Gesang und fremde Weiber, wird nie ein Jäger, bleibt für immer Treiber !!

  • also konkret sagt bei mir QL

    35.66mm Länge des Geschoss und 750m/s mal angenommen. SIEHE Bild

    Programm ist Reloada

  • bekommst du ne 74mm lange Patrone ins Magazin ?

    Bei mir ist bei 73mm bei der CZ 557 Schluss darüber nur als Einzellader.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.