.303 british Hülsen wie oft wiederladen

  • wie oft kann man .303 british gefahrlos laden ? ich benutze das lee collet die zum halskalibrieren ,und da man den unterschied zwischen neu und zweimal geschossen bei dem Kaliber sehr deutlich mit blosem auge sehen kann stellt sich die erwähnte frage :jawo: hülsenabriss braucht kein mensch :ja:

  • Kann man so pauschal nicht sagen.

    Hängt 1. von der Ladung und 2. vom Hülsenmaterial ab. Hab schon von 15x gehört.

    Danach gab es zu viel Hülsenreisser und es wurde unwirtschaftlich. Das Los wurde dann komplett entsorgt. Der Schützenkollege hat aber auch keine Schlappladungen verwendet.

  • wie oft kann man .303 british gefahrlos laden ?

    Bis dis Zündglocke so ausgenudelt ist, daß du die Zünder von Hand reindrücken kannst.

    Wenn du Abrieb auf der Hülse nach dem Kalibrieren siehst, liegt das entweder

    • an der Hülse selber. Bei PPU-Hülsen ganz deutlich
    • zuwenig/kein Hülsenfett verwendet
    • Matrize dreckig
    • Lee. Ist nunmal der Aldi unter den Matrizen

    Ich habe zwei Sätze Hülsen, und die schieße ich immernoch - seit gut 2 Jahren. Die haben jetzt bestimmt 20 Zyklen auf dem Buckel. Ich mußte inziwschen nur ein paar aussondern: zweien ist beim Kalibrieren der Hülsenmund eingerissen, bei den anderen wars die Zündglocke

  • ich hab da gerade bei dem Kaliber so meine Bedenken das Patronenlager ist wohl recht groß , ok nach dem zweiten laden musste ich kaum noch ab längen also sollte ich davon ausgehen können das die Hülsen an der Schulter anliegen und somit wenig Stress haben da sie nur Hals kalibriert werden

  • Nimm mal einen Draht und bieg vorne einen kleinen "Hacken". Wenn du damit in die Hülse fährst sollte man spüren wenn dort eine Rille ist. Oder eine Hülse Aufschneiden. Ich geh davon aus das die aus einem Enfield geschossen wurden? Die haben oft einen zu großen Verschlussabstand.


  • Meinen einen Satz PPU Hülsen habe ich nach der 8. oder 9. Ladung entsorgt.

    Da die Hülsen nicht von mir stammten, 1x Vollkalibriert, dann 5x Hals, 1x Voll, und 1oder 2 Mal Hals...mehr ging nicht.

    Wenn ich feststelle das einzelne Hülsen Risse bekommen, dann gehen immer alle 50 Stück in den Schrott.


    Gruß Bernd

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Wenn ich feststelle das einzelne Hülsen Risse bekommen, dann gehen immer alle 50 Stück in den Schrott.

    Wozu das denn? Einen faulen Apfel hat man immer im Korb, deswegen schmeißt man nicht die ganze Ernte weg. Und Mikrorisse oder Materialermüdung kannst du sowieso nicht erkennen.

    Ich habe auch schon desintegrierte Hülsen bei Kaufmunition gesehen=O

  • Wir reden dann meist von Hülsen die mindestens 8 oder etwas mehr geladen wurden, aus meiner Sicht reicht das bei PPU Hülsen voll aus.

    Ich bekomme von einem Schützenkumpel immer die Hülsen, auch die 303er. Wenn ich ihm dann mal 100 Stück lade ist er glücklich und ich bekomme immer alle Hülsen. Dadurch habe ich wirklich in vielen Kalibern genügend Hülsen, sodass ich die Hülsen mit einem gutem Gewissen entsorgen kann. ;)

    Guten Hülsen wie Lapua, Norma oder RWS entlocke ich natürlich ein paar Wiederladungen mehr.


    Gruß Bernd

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Meinen einen Satz PPU Hülsen habe ich nach der 8. oder 9. Ladung entsorgt.

    Da die Hülsen nicht von mir stammten, 1x Vollkalibriert, dann 5x Hals, 1x Voll, und 1oder 2 Mal Hals...mehr ging nicht.

    Wenn ich feststelle das einzelne Hülsen Risse bekommen, dann gehen immer alle 50 Stück in den Schrott.


    Gruß Bernd

    waren denn da auch mal solche Ringe zu sehen

  • Dieses Thema enthält 14 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.