Dillon XL 750

  • Nachdem das Thema WOanders bereits publik ist, wundert es mich, dass es hier nich nicht erwähnt worden ist. Die Dillon 650 erhält ein Nachfolgemodell, die XL 750. Die wesentlichen Änderungen sind:

    Drehzalregelbarer Motor für 110 Volt und 230 Volt an der Hülsenzuführung

    Geänderter Indexer

    Zündhütchenzuführung im Stil der 550er

    Grösseres Rahmenfenster bis .338 Lapua


    Hier bereits zu kaufen:

    https://www.ballisticservice24.eu/xl-650/

  • Für mich sehe ich auch keinen Grund zum Upgrade. Es dürfte aber jetzt die beste Zeit sein, eine 650er zu kaufen, wo doch die neue schon da ist.;)

  • Ob es aber dann die 650 noch lange gibt?


    Abwarten. Ich denke und hoffe schon.


    Naja, vielleicht muss ja doch noch eine neue MSP bei mir ins Haus ;)


    Muss mich Euch ja anpassen :thumbsu:


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Moin,


    die 650er wird weiterhin produziert und verkauft.

    die Teile dafür werden noch produziert. Als RMA oder da diese auch in der 750 verwendet werden.


    Die 650 als solches nicht mehr. Wird komplett von der 750 ersetzt. Siehe Homepage von Dillon.


    Da einige der neuen / alten Teile nicht mehr mit der 650 kompatibel sind, wird es wohl einen Update für die 650 geben.


    Aus dem Dillon Forum (Statement von Dillon):


    The significant changes are a simplified primer system, so it is easier to convert from one primer size to another, the ring indexer has been redesigned so the spring pushes instead of pulls, reducing accidental breakage if it binds, and the index block now incorporates both a roller and a spring-loaded overtravel stop.

    While none of the above retrofit the XL650, we will be offering a version of the new index block for the XL650 machines.

    All toolheads, conversion parts, and most other parts interchange between the XL650 and XL750. Parts unique to the XL650 will remain in inventory and in production.


    Link


    Wer mag, kann sich dann das Update oder gleich eine neue 750 kaufen.


    Oder sich aber auf EGun umsehen, da wird es in absehbarer Zeit bestimmt ein paar günstig gebrauchte 650er (mit lebenslanger Garantie) geben.


    Von den Wiederladern, die da jetzt meinen sich unbedingt eine 750 kaufen zu müssen. Man muss ja IN und Up2date bleiben ;)


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • gibts den nirgendwo mal eine nahaufnahme von dem ding, so das man mal konkret erkennen kann was sich geändert hat.

  • Zumindest ist das englische Manual bei Dillon inzwischen downloadbar. Kannst du den dortigen Bildern und Explosionszeichnungen vielleicht das Gewünschte entnehmen?

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Also wie es in dem Dillon Film zu sehen ist


    Es wird behauptet "so wie ich das verstehe" dass sie "ruhiger läft und kein pulver verschüttet wird - kann mich auch teuschen. Der Index Mechanismus ist etwas geändert.


    Es wird davon gesprochen, dass sich die Zündhütchenthematik vereinfacht hat - ja, das hat es wirklich. Schaut so aus, als hätte man jetzt die gute, alte Zuführung wie in der 550er.


    Jeder der bei der 550er so seine Probleme hatte und immer mal wieder hat - bei der 550er wo alles etwas langsamer geht und ich die Kontrolle habe im Gegensatz zu einer Autoindex - also wenn ich mir vorstelle die Probleme auf der 650er zu haben (zukünftig 750er) hätte ich mir die Presse nie gekauft.


    Nun, alles noch mit Vorsicht zu genießen - in dem Werbefilm von Dillon kann man das nicht so 100% sehen.




    Dillon 750 Index.jpg





    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Das scheint es tatsächlich so ziemlich gewesen zu sein.


    Auf dem ersten Bild - die Feder erzeugt einen Gegendruck wenn man das ZH setzt um "sanfter" bis zum Anschlag zu "fahren" - bringt ja Muckis.


    Ob nun ein Lager die Index Steuerkurve betätigt? Haben wir doch schon nachgerüstet für kleines Geld.


    Ein Argument für die Änderung der ZH Zuführung - der Wechsel von klein auf groß bzw. umgekehrt ist schneller und einfacher. Stimmt - aber die Technik in Verbindung mit einer Autoindex Presse? Würde das nicht haben wollen.


    Eine Verbesserung im Zusammenhang mit dem 650er ZH Zuführer.


    Bei der 650er Umstellung von einem Kal. musste man mit einer Wurmschraube so ein Schieberchen neu justieren, damit die Hülsen mit dem ZH Zuführbolzen fluchten.


    Die Problematik mit dem Teil ist hier im Forum bereits beschrieben worden. Wenn man nicht bzw. falsch einstellt, fluchtet die Zündglocke der Hülse ggf. nicht mit dem zu setzenden ZH und es gibt "Matsch".



    Es scheint so, dass an dem Polzen ein lager angebracht wurde damit beim Index das besser flutscht. Aber soetwas dürften auch viele bereits nachgerüstet haben.




    Aber die ZH Thematik schreckt mich ab







    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.