Pulverfüller für N140 / Stäbchenpulver

  • Hallo zusammen,

    Mit meinen Hornady Pulverfüllern sind die Ergebnisse mit VV N140 nicht sonderlich gut. Schwankungen von bis zu 1,5gr.


    Da ich zukünftig auch auf meiner LNL AP .308 Win und .223 Rem laden möchte mit N140, suche ich einen Pulverfüller, welcher wesentlich geeigneter ist für N140 bzw. Pulver in Stäbchenform.


    Funktion ist wichtiger als der Preis.



    Danke für eure Hilfe,

    Micha

  • Der


    Die einzig HALBWEGS funktionierenden Pulverfüller für grobes Stäbchenpulver sind Lyman Nr. 55 und LEE Perfect Powder Measure

    - die muss man aber manuell bedienen. Für Automatik wüsste ich keinen einzigen.

    Natürlich "hakeln" sie etwas, da sie die Stäbchen brechen müssen.


    Ich bin auf die automatische Pulverwaage RCBS Chargemaster Lite umgestiegen aus diesem Grund.

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • mit dem RCBS Uniflow

    https://www.grauwolf.net/rcbs-…et-mit-2-fuellrohren.html

    gehts auch, zumindest mit N110. Allerdings MUSS der Messzylinder wirklich exakt mit der Kante des Rotors abschliessen, sonst hakt es.
    Mit den LEE oder dem Dillon kam ich nicht klar

    Bei dem Dillon rieselts daneben

    Und der LEE hat eh ne Wurfpassung mit seinen Disk und Schiebern.


    Mit Anbauteilen kann man beide (RCBS und Hornady) auch als Automat benutzen

    https://www.grauwolf.net/wiede…essenzubehoer_presse=1900

    gibt es auch von Hornady

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Das kannst du vergessen.

    Habe den Uniflow, da ist es auch mind. 1 gr. Unterschied.

    Geht nicht genauer.

    :ja:

    Gruß Stefan

    :schlahund:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! alle Landedate ohne Gewähr...

  • In diesem Beitrag wurde genau das Thema behandelt.

    Welchen Pulverfüller für Langwaffen?

    Das Stäbchenpulver N150 ist von dem Aussehen her mit N140 gleich.

    Gruß Stefan

    :schlahund:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! alle Landedate ohne Gewähr...

  • Da ich Patronen für Langwaffen mit Ruhe und mediativ auf meiner CO-AX lade habe ich lange Zeit das
    Redding Pulverfüllgerät 3BRK Match mit zwei Messzylindern 0-100 gr
    genutzt.

    Beim Laden habe ich dann mit dem Hebel 2x oben angeschlagen damit das Pulver sich im Meßzylinder legen kann, bei der Abwärtsbewegung dann mit etwas Schwung damit überstehende Pulverstäbchen abscheren.

    Die Genauigkeit war dabei sehr hoch.

    redding_model_3br_powder_measure_3brk_combo_03700.jpg


    Mittlerweile benutze ich diesen Füller nur noch für Patronen bei denen es nicht auf höchste Präzision ankommt, z.B. .30-30win.

    Meine .22-250rem, .270win, .375H&H etc. von denen ich höchste Präzision erwarte lade ich mit meinem RCBS Chargemaster Combo Autom. Pulverfüllsystem mit Waage.

    Diese habe ich entsprechend für meine Kaliber *programmiert, so das eine Patrone gefüllt wird während ich die vorhergehende fertig lade (Geschoß setzen etc.)

    Der RCBS Chargemaster arbeitet auf 0,1 grain genau (Genauigkeit ist das Gewicht eines Pulverstäbchens +-), er mißt natürlich nicht nach Volumen wie andere Pulverfüller sondern nach Gewicht.

    *Bei der Programmierung werden die Mengen für Schnelllauf, normale Geschwindigkeit und Tricklen so eingestellt das ein Großteil der Ladung im Schnelllauf gefüllt wird, nur eine kleine Menge im normaler Geschwindigkeit und ein kleiner Rest getrickelt wird.

    Beispiel für .22-250rem: Gewünschte Füllmenge 37.5 Grain

    Normale Werks-Programmierung: 60% Ladung im Schnelllauf, 35% in normaler Geschwindigkeit, 5% Rest getrickelt.

    Umprogrammierung: 90% Ladung im Schnelllauf, 9% in normaler Geschwindigkeit, 1% Rest getrickelt.

    Werksmäßig füllt der Chargemaster 60 grain in unter 30 Sekunden ab. Umprogrammiert schafft er das 30% schneller.

    rcbs_chargemaster_combo_98924.jpg

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Ich fürchte, da ist man einfach systemtechnisch an der Grenze des Machbaren mit volumetrischen Messungen.


    Man muss sich das ja nur mal in groß vorstellen:

    Eine tiefe, aber dünne runde Tonne, in die Holzscheite geschüttet werden. Mal so verkeilt, mal so verkeilt, und manchmal womöglich zufällig fast parallel geschichtet. Da wird immer ein großer Unterschied von Füllung zu Füllung bleiben. Selbst wenn man einen Rüttler an den Pulverfüller bauen würde, wirds noch schwierig bleiben.

    (das habe ich mit verhaltenem Erfolg mal bei dem Maxam CSB 2 gemacht, das ist aber ein Plättchen-Pulver und nochmal deutlich einfacher als solche Stäbchen. Und auch da konnte ich das Problem damit nicht völlig auflösen).

  • Eigenartig, hab eben noch N140 mit meinem Hornady Pulverfüller geladen und hatte max 0,4gn Abweichung!

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Ich staune, was bei euch alles angeblich funktioniert im Automatikbetrieb bei N140 - in Wirklichkeit funktioniert GAR NICHTS.


    Die Frage ist hier nicht, welcher Pulverfüller im Allgemeinen gut arbeitet, sondern welcher mit GROBEM STÄBCHENPULVER arbeitet.


    0,4gn Abweichung ... selbst wenn ich die je konstant erreicht hätte, wäre mir das viel zu ungenau - da kann ich auch gleich einen LEE Meßlöffel nehmen,

    mit denen bekomme ich tatsächlich auch 0,5gn Differenz hin und die kosten 14€, nicht 140 oder mehr.


    Ich hatte RCBS, 3 verschiedene LEE und den Hornady persönlich im Einsatz, zusätzlich diverse (auch hier mehrfach benannte) Tests gelesen und das

    Resumee ist überall das gleiche - halbwegs funktioniert hat bei mir der LEE Perfect (manueller Pulverfüller) und laut Tests der bereits genannte Lyman Nr. 55 (ebenfalls manueller Pulverfüller) - mit Automatik (hülsenaktiviert) funktioniert definitiv nichts.


    Die von mir empfohlene RCBS Chargemaster Lite ist das gleiche automatische Pulverfüllsystem wie von lucas-h empfohlen, jedoch ohne Speicherdatenbank - kostet somit "nur" um 300€, statt satte 500€. Alternativ und eben so gut wie die RCBS ist auch das Lyman Gen6 System ... oder eben manuell ticklern.


    Wenn hier tatsächlich jemand mit einem hülsenaktiviertem Pulverfüller N140 mit konstant max. 0,2gn Abweichung läd, soll er uns das beweisen und sein Geheimnis verraten - ich würde dafür sogar was bezahlen ^^

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

    4 Mal editiert, zuletzt von ArcticWolf ()

  • ich werd es noch mal dokumentieren. N110 und N140 sind fast identisch (1,1 x 0,8 zu 1,0 x 0,9)


    10 Würfe N110 ca 14 gr, RCBS Uniflow montiert auf Pro Chucker 5

    kleiner Meßzylinder

    3 x 13,9 gr

    5 x 13,8 gr

    2 x 13,7 gr


    Mittel 13,81 gr

    +- 0,5%

    oder anders ausgedrückt +- 0,1 gr----------------------------------------------


    10 Würfe N110 ca 40 gr, RCBS Uniflow montiert auf Pro Chucker 5

    kleiner Meßzylinder

    3 x 39,9 gr

    4 x 40,0 gr

    2 x 39,8 gr

    1 x 39,7 gr


    Mittel 39,9 gr

    +- 0,26%

    oder anders ausgedrückt +- 0,11 gr

    --------------------------------------------------

    10 Würfe N110 ca 40 gr, RCBS Uniflow montiert auf Pro Chucker 5

    großer Meßzylinder

    1 x 39,0 gr

    5 x 39,1 gr

    3 x 39,2 gr

    1 x 39,6 gr


    Mittel 39,16 gr

    +- 0,42%

    oder anders ausgedrückt +- 0,16 gr


    Darin enthalten ist der Anzeigefehler der Waage in der letzten Stelle !

    Gewogen mit Lyman Gen6

    jeder muß selbst wissen, was er tut

    4 Mal editiert, zuletzt von 45ACP ()

  • Dieses Thema enthält 22 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.