Hornady Mehrststationen Presse auf neues Matrizen system umrüsten

  • Danke Erwin,

    das habe ich befürchtet.

    Hast Du das schon mal gemacht oder kennst jemanden der das gemacht hat?

    Im Prinzip müsste an die alten Gewinde aufbohren und die 1 1/4 Zoll Gewinde neu schneiden?

    Mit bestem Dank,

    Bernd

  • Das ist überhaupt kein Problem es gibt so viele kleine Firmen,die Drehmaschinen und Fräsmaschinen haben wo drauf man es machen kann. Ich habe so gar eine CNC Bohrmaschine in der Firma womit das ganz einfach geht. Such dir eine Firma im Internet die Fremdfertigung macht die können dir da helfen.


    Gruß Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.


    Gesendet IPad Pro

  • Danke Euch für die Kommentare.

    Ich denke mein Nachbar sollte das hinbekommen.

    Und ich gebe Motorsägensammler Recht. Ob das lohnt.

    Ich bin eigentlich der Überzeugung das das Matrizen wechseln auch kein riesiger Aufwand ist.

    Stefank , ich hab mir gerade eine Dillon 650xl gekauft. 2. Hand!

    Muss nur noch aufbauen.

    Bin mal gespannt ob die wirklich so easy laufen.

    Greetz,

    Bernd

  • S&Wbowie

    Ich würde solch eine gute, alte Presse nicht "aufbohren" für Adapter. Dann gib sie lieber über gGun an einen Liebhaber ab, und hol Dir bei https://www.wiederladen-ruhrgebiet.de für 529,- € eine neue LNL. Oder für jede Matrize eine Kontermutter.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Danke, ich habe einige Matrizen mit den Kontermuttern.

    Das geht ja auch recht fix.

    Die Hornady ist sehr gut, läuft wie ein Schweizer Uhrwerk.

    Hat jemand die neue lnl ?

    Und inwiefern ist die besser wie die alte?

  • Ich hatte eine Projector mit den Hornady Gewinderingen im Einsatz. Das ging sehr gut. Problem war, wenn ich das Pulver aus dem Uniflow leeren wollte, musste ich es entwerder leer pumpen oder das Pulverfüllgerät aus der Presse herausdrehen. Mit den Bushings der LnL geht das schneller, aber ein Kaliber konnte man auch in 5 min. mit der Projector wechseln.

    Also der Rahmen der Projector ist identisch zu der ersten LnL. Da ist genug Fleisch. Eine Fräsmaschische brauchst du nicht zwingend. Aber einen Zapfensenker einen Bohrer und einen Gewindebohrer für das größere Gewinde. Den Senker um die Hornady Buchsen einzulassen. Ich hatte damals angefragt, min. 20-50 € je Gewinde werden da fällig plus Versandkosten und Mehrwertsteuer. Die Buchsen bekommst du fast gratis, wenn 5x der Conversationskits gekauft wird, also für 15x Matritzen.


    Ich habe dann dieses Projekt eingestellt und die Projector verkauft! Ein wenig Geld draufgelegt und mir eine neue LnL zugelegt. weil sich das wesentlich besser rechnet.

    Folgende Punkte waren dann zusätzlich inklusive:


    • Hornady Pulverfüllgerät mit neuer Pulversteuerung
    • Neuer Hülsenauswerfer ohne mechanische Teile
    • Verbesserte Zündhütcheneinrichtung
    • O. a. Schnellwechelbuchsen mit 5x Bushings
    • Gute Ersatzteilversorgung
    • Einbaumöglichkeit für Casefeeder, was ich mit dem 3D- Drucker umgesetzt habe


    Meine alte Projector lief wie ein Uhrwerk, aber ich brauchte mal was Neues. :wdl_rot

  • Moin, ist oben an der Presse überhaupt genug Material zum aufbohren?

    Stefan ,

    ja müsste genug Fleisch vorhanden sein


    Keyword-Bilder


    Da sind viele Bilder der neuen und alten Presse


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

    2 Mal editiert, zuletzt von erwin ()

  • Ich glaube das mit dem Verkauf ist ne gute Idee.

    Wenn jemand damit 1 Kaliber laden möchte und und nicht soo viel Mun braucht, ist die Pro- Jector immer noch top.

    Der Umbau wird mir zu teuer.

    Hab mir ja erst ne gebrauchte XL 650 mit Wechselsätzen gekauft.

    Thanks, Leute.