Dürfen Wiederlader Munition herstellen, für die sie keine Erwerbsberechtigung im Sinne des Waffengesetzes haben?

  • Bei mir is das klipp und klar geregelt..

    Hab nen extra Eintrag unter "Beschränkungen" wo drin steht, dass ich nur Patronen laden darf für die ich eine Erlaubnis in meiner WBK habe :/

    Icerise

    Wieder mal eine willkürliche Beschränkung die nicht SprengG konform ist. Weshalb solltest Du denn keine Munition bauen dürfen um diese in der Waffe Deines Kumpels zu verschießen. Umgekehrt würde das bedeuten, Du musst Dir mehr eigene Gewehre kaufen, da Du ja halt andere nicht mit Deiner möglichserweise präziseren Munition nicht nutzen kannst.😆

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Tja, is wie's is, faktisch bau ich am Ende eh keine andere Mun, als die, die in meiner WBK steht.


    Nur um mal paar Schuss mit der Wumme von nem Kumpel zu machen, kauf ich keine Matrizen usw.

    Und verticken darf ich ja auch keine, also schert mich die Auflage in dem Fall herzlich wenig.

  • Icerise


    :kak::kak::kak::kak::kak::kak::kak::kak::kak:


    Neues Bedürfnis für die Grüne: Um Munition im Kal. wieder laden zu können s. Beschränkung... benötige ich die Pistole/Revolver im Kaliber .308 (in Ami Land wird so was gebaut :happ:)...



    Und das ohne Verband... Bedürfnis bla bla bla


    Würde ich für Spass mal auf die Behörde gehen - nur für Spass - mein SB würde sich :boe::happ::bier:


    War halt beim Bund und im Familienkreis... auch Jäger - cooler Typ - der laden läuft und er ist immer froh wenn man mal vorbei schaut - hat noch die Ausländerbehörde am hacken und da rasten manche Mitmenschen die in Deutschland als Gäste derartig aus, dass die Polizei anrücken muss.


    Der ist froh, wenn er mal ein lockeres Gespräch auf DEUTSCH führen kann wo er keine Angst haben muss... (vermute ich mal). Wer ihn mal fragen wie er das handhaben würde. Falls Ok brauch ich auch unbedingt so eine Beschränkung :rauch:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ab hier kannst Du das ganze Auto bis zur Beladungsgrenze mit Hülsen, Geschossen und Zündhütchen voll packen, ohne ein Problem zu haben, so lange keine Teile der Verbotsliste dabei sind, Du volljährig bist und Du wegen des Sprengstoffes der ZH keine Sicherheits- und Transportregeln verletzt.


    Mt der Fuhre kannst Du problemlos herumfahren - in Deutschland.

    Definitiv nicht!


    Jagdmunition und Munition für Sportschützen gehören zur Gefahrgutklasse "1.4", Verträglichkeitsgruppe "S", und da darfst Du nur 50 kg ohne besondere Vorkehrungen transportieren. Diese 50 kg musst Du natürlich sichern, damit das nicht rumfliegt.

    Über 50 kg benötigst Du Kennzeichnungen, geprüfte Verpackungen, Feuerlöscher etc.

  • Jürgen

    Joe redet von Hülsen, Geschossen und Zündhütchen und nicht von Jagdmunition etc. :grueb:

    Keine Gewähr für nichts. Jeder, insbesondere der Wiederlader, handelt eigenverantwortlich. :thumbup:

  • Auch Zündhütchen gehören zur Klasse 1.4 S.

    Und schau weiter oben im Originalbeitrag, er redet von Munition.


    Gut, er schreibt auch, solange man keine Transportregeln verletzt.
    Aber die erfordern eben bei > 50 kg Munition/Zündhütchen besondere
    Maßnahmen, die für < 50 kg nicht gelten.


    Wer über 50 kg transportiert, kann ganz schnell irgendeine Regel

    verletzten und dann war es das mit der Zuverlässigkeit.

  • Ich hatte den Sprengstoff der Zündhütchen ja explizit erwähnt und aufgeführt, dass es Transport und Sicherheitsgrenzen gibt. Also alles gut, würde ich sagen. Munition war in obiger Beladung nicht dabei :)


    50 kg Zündhütchen passen vermutlich nicht in ein Auto - versucht habe ich das aber noch nicht.

  • 50 kg Zündhütchen passen vermutlich nicht in ein Auto

    Gewogen habe ich es damals nicht. Aber 40.000 Zünder kann man problemlos tragen, das Auto ist aber halb voll. Zumindest mit Federal.

    Du bist anderer Meinung als ich und ich werde Dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.

    - Beatrice Hall (fälschlich Voltaire zugesprochen)

  • Aber die erfordern eben bei > 50 kg Munition/Zündhütchen besondere
    Maßnahmen, die für < 50 kg nicht gelten.

    Soweit ich mich erinnern kann, gelten die 50 Kg beim Transport als Nettoexplosivmasse, also das Pulver das in der Munition verladen ist bzw. der Zündsatz in den Zündhütchen.


    50 Kg Munition sind schnell erreicht.

    Grüße von der Müritz
    Andreas


    Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich!

  • Stimmt hast Recht:ja:


    Beim Transport von Kaufmunition gilt das unter bestimmten Vorraussetzungen aber nicht.


    Und wenn mehr transportiert werden soll, etwa bei einer größeren Sammelbestellung? Auch dann ist, da ja nur Gegenstände einer Gefahrenklasse befördert werden, die Einhaltung bestimmter gefahrgutrechtlicher Regelungen wie etwa Kennzeichnungspflicht des Fahrzeuges mit orangefarbenen Warntafeln nicht erforderlich. Allerdings muss die Munition in bauartgeprüften Verpackungen transportiert werden, sobald die freigestellte Menge von 50 kg Munition überschritten wird.

    Diese Transportverpackung muss mit einem Signet mit dem Gefahrensymbol, dem so genannten „Gefahrzettel“, und der UN-Nummer („0012“ für Patronen, „0027“ für Schwarzpulver, „0028“ für Schwarzpulverpresslinge, „0161“ für NC-Pulver und „0044“ für Zündhütchen) versehen sein.

    Am besten ist es daher, größere Mengen von Munition in der Originalumverpackung des Herstellers zu transportieren. Damit hat man nicht nur einen bauartgeprüften und zugelassenen Karton, auch der jeweilige Gefahrzettel ist bereits aufgedruckt.

    Grüße von der Müritz
    Andreas


    Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich!

  • für die Transportverpackung reicht der Originalkarton, da ist alles druff was nötig ist. Zusätzlich die Kartons in Stapelboxen verstauen, damit nix verrutscht. Großen Feuerlöscher und gut.


    hast abgeschrieben?:fi:

    https://www.schuetzenrecht.de/…-fuer-sportschuetzen-9132

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • ja hab ich:P

    Grüße von der Müritz
    Andreas


    Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader arbeitet eigenverantwortlich!