Wiederladedaten mit H&N geschossen mit daten von zB. LOS geschossen.

  • Herrderringe Hast recht - Danke.


    Dennoch meine Frage nach dem Basiswissen in Dänemark. Für ein Mindestmaß an Basiswissen haben wir in D die Lehrgänge...


    So wissen wir zumindest, dass wir nicht bei "Adam und Eva" anfangen müssen.


    Zuführungs Probleme kann es auch bei gekauften Patronen geben und manche Pistolen wie die Peters Stahl...


    Also ist nicht nur WL Erfahrung sondern auch ein bestimmtes Maß an Erfahrung mit Waffen erforderlich um Probleme halbwegs eingrenzen zu können.


    Da es ja nicht nur darum geht dass die Waffe funktioniert sondern auch mit der Muni trifft (und und und) dabei die persönlichen Anforderungen doch sehr unterschiedlich sind (von 5 - 50 Meter und von 50mm bis Scheunen Tor)...


    Weist Du das alles? Ich nedddd :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Haste räscht, paar mehr Informationen wären schon hilfreich! ;)

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Durch das kürzere Setzen des Geschosses bei gleicher Pulver Menge kann zu Überdrücken und zur Waffensprengung führen.

    Ich gebe Zacapa völlig recht!


    Ich habe bei meinem Wiederlader Kurs vor ca. 25 Jahren gelernt, dass wenn man das Geschoss 1 Millimeter tiefer setzt, sich der Gasdruck verdoppeln kann!

    Ich orientiere mich auch immer an den Ladedaten für Bleigeschosse, da hatte ich bislang noch nie ein Problem.

    Vielleicht, weil meine Geschosse auch Pulverbeschichtet sind...!?

    Gruß:winke:

    erndi

  • Hier in Dänemark müssen wir ein kurs absolvieren befor wir die Polizei um wiederladungs Genehmigung antragen können. In unsere Verein können Mehrere nicht richtig verstehen das ich mich für laborierung und so weiter so viel Interessiert. Aber für mich gilt es nicht um pulver rein und rumballern. Ich möchte so viel wie möglich lehrnen wie es alles zusammen hängt.

    Ich danke euch allen für eure Bereitschaft zu Helfen . Ich bin dankbar Mitglied dieser forum zu sein.

    Gruß

    Leif

  • Zacapa : es versteht sich doch von selbst, dass man Pulver reduzieren muss, wenn man tiefer setzt. Dachte, wir sind nicht mehr im Kindergarten, wo man jedes Detail extra erwähnen muss!

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • whoami Wenn sich so viel von selbst versteht, würde hier im Forum viel weniger geschrieben :happ:


    Und wenn man liest worüber unsere Freunde aus Österreich nur lachen wird man spätestens feststellen, dass Deutschland oft anders als der Rest der Welt ist :autsch:


    Die Physigggg ist zwar überall gleich, aber nicht überall muss man Kurse besuchen und Prüfungen ablegen... :tanze:


    Da Du anscheinend mehr weist als ich und Leif als Land "Dänemark" angegeben hat, wirst Du uns nun erläutern welche Voraussetzungen in Dänemark bestehen, welches Basiswissen dort vom WL gefordert wird.


    Wäre ja nett zu wissen auf welcher Basis man einsteigen muss - das hat nichts mit Kindergarten zu tun.


    Viele würden deine Bemerkungen als Provokation empfinden - ich schmunzle dazu und bitte dich, solche "Flapsigkeiten" zu unterlassen. Nicht jeder ist hier so locker drauf :bier:


    Wir wollen hier doch ein Gentleman Umgang pflegen und nicht unnötig provozieren.


    Dankeschön für dein Verständnis :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Das ist ja alles richtig, aber will gar nicht KÜRZER setzen!! Er will LÄNGER setzen!!!! :lol:

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Das ist hier nicht anders! :thumbsu:

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Zacapa : ok, das mit Dänemark habe ich überlesen, dafür entscguldige ich mich. Und ja, ich meinte es wirklich nicht provokativ, aber überall auf der Welt, wo Menschen denken können, sollte die Verringerung der Ladung beim gleichzeitigem tiefer setzen der Geschosses logisch sein. Ich vermute mal, Dänemark liegt nicht hinter dem Mond.. :boesew:Dort gelten die gleichen physikalischen Gesetze.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Leif


    Danke für den Input wie es in Dänemark ist.


    Unterschiede beim Geschoss sind vielfältig. Was ich dir an des Stelle grundsätzlich empfehlen möchte ist, dass Du deine V0 messen solltest um den erwarteten zum tatsächlichen Wert zu vergleichen.


    Da du ja ein Bild eingestellt hast, habe ich dir ja das Zufuhr Problem beschrieben. Es kann aber auch sein, dass die Munition zu schwach geladen wurde oder auch, dass Du die Waffe nicht fest genug hältst. Man kann auch ggf am Magazin durch Biegen des Bleches die Stellung der Patrone minimal beeinflussen.


    Es sind also mehrere Varianten zu bedenken. Letztlich laden wir um möglichst gleichbleibend gute Munition herzustellen und da wirst Du hier genügend über Abweichungen zwischen Pulver Chargen gelesen haben. Auch hier ist es immer wichtig, bei einem Wechsel der Charge die V0 neu zu prüfen.


    Wie viel Pulver dürft ihr in Dänemark lagern und wie.


    :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Zacapa : ok, das mit Dänemark habe ich überlesen, dafür entscguldige ich mich. Und ja, ich meinte es wirklich nicht provokativ, aber überall auf der Welt, wo Menschen denken können, sollte die Verringerung der Ladung beim gleichzeitigem tiefer setzen der Geschosses logisch sein. Ich vermute mal, Dänemark liegt nicht hinter dem Mond.. :boesew:Dort gelten die gleichen physikalischen Gesetze.

    Alles ok. Verringerung der Ladung wenn du das geschoss tiefer setzen ist logisch aber ich will ja das geschoss 1 mm höher setzen damit die Patrone in die Laderampe geführt weden kan und nicht auf die Kante hängen bleibt wie du auf den Foto sehen kannst. :krat: