Fachkundelehrgang 2.0

  • Hatte heute in einem Schützenhaus zu tun wo gerade ein Fachkundelehrgang oder kurz Wiederladelehrgang abgehalten wird.


    Ich habe vor drei Jahren meinen WL Schein um den Vorderlader- und Böllerschein bei dem Lehrgangsanbieter gemacht. Da ich zuvor den WL Kurs bei einem anderen Anbieter (der auch nicht schlecht war) gemacht habe, hatte ich doch eine Vergleichsmöglichkeit.


    Als ich heute herein geschneit kam, war gerade Gruppenarbeit. In zweier Gruppen und mit Arbeitsblättern versehen geht man eine Vielzahl von Stationen durch und muss Fragen auf den Arbeitsblättern beantworten. So z.B. Welches Kaliber haben die Patronenhülsen; welche Form... oder die Bestimmung von NC Pulver in Reagenzgläsern wie z.B. Stäbchen; Blättchen... oder das Vermessen von LW Patronen; Prüfung ob rund bzw. die Abweichung, herstellen von Patronen incl. trickeln...


    Wie hier von einem User bereits geschrieben - auf den Lehrgangsleiter kommt es an. In diesem Fall waren es drei Dozenten, der mit dem großen Hut ist vom Fach und als Büchsenmacher mit Jahrzehnte langer Erfahrung merkt man schon, dass er an sich und den Lehrgang einen anderen Qualitätsanspruch stellt.


    Da er gerade etwas Zeit hatte (war ja Gruppenarbeit - kurz vor dem Mittagessen) konnten wir ein wenig fachsimpeln.


    Ich berichtete ihm vom Forum und den immer wiederkehrenden Fragen. Da fragte er nach meiner Meinung (die ich hier in den Raum werfe) "was hältst du von einem WL Lehrgang 2.0 - also für Teilnehmer die den Schein bereits haben und wo man auf ganz andere Themen eingehen kann - z.B. Umformen von Hülsen... ich will da jetzt nicht aufzählen was uns zu dem Thema eingefallen ist.


    Daher mal die Frage in die Runde - wer würde so etwas wollen, welche Themen wären für euch wichtig (besonders auch Jäger mit Bleifrei...) und von nix kommt nix - wat würde euch das wert sein.


    Hoffe auf viele konstruktive Beiträge :winke:



    Kleiner Nachtrag zu den Bildern - da ich keine Kursteilnehmer fotografieren wollte, kann ich leider die ganzen Stationen nicht zeigen - nur ein paar Ecken wo gerade niemand im Bild war.

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • 2.0 wäre bei mir sinnvoll!

    Mein Wiederladerkurs war für die Füße, da die wesentlichen Dinge nicht vermittelt wurden. Zb. wurde das Wiederladen von Slug, wie viele andere Themen nicht behandelt........

    Rechtschreibfehler in den Texten sind keine Faulheit oder Ignoranz. :winke:

    Ich habe eine Rechtschreibschwäche.:mauer: Durch die Rechtschreibprüfung versuche ich die Fehler einigermaßen im Zaum zu halten.

  • Ich dachte, der Fachkundelehrgang wäre eher eine 2-Tage-Intensivvorlesung im Sprengstoffrecht mit eingestreuten "Pulver macht Bumm" Infohappen.

    Ein rein technischer Kurs mit viel Praxisbezug wäre in der Tat etwas sinnvolles.

  • Bei mir war es auch so, das in dem Kurs die Praxis deutlich zu kurz kam. Fand ich persönlich nicht so schlimm, da ich mich schon im vorhinein viel schlau gelesen und schlau geschaut (youtube) hatte. Aber wenn jemand ohne Selbststudium nach diesem Kurs hätte eine Patrone laden sollen....naja...wäre vielleicht etwas holprig gegangen. Aber nicht sicher und flüssig. Der Focus lag halt sehr deutlich auf dem Prüfungsstoff. Über den Sinn oder Unsinn eines freiwilligen Kurses "Wiederladen in der Praxis"oder so hatte ich da auch schon mal nachgedacht.

  • Also ein Punkt wäre dann mal Schrot und Slug - Danke.


    Bei dem besagten Kurs ist wirklich viel Praxis wo man in zweier Gruppen viele Stationen sich erarbeitet bis zu fertigen Patronen.


    Was ich hier so lesen muss sind viele Kurse eigentlich nur eine Geldmacherei und auf der anderen Seite hat dann jemand ein Prüfungszeugnis, aber leider nicht wirklich etwas gelernt.


    Um die Ahnung zu vermitteln sollte der 2.0 Kurs eigentlich nicht sein sondern um tiefer gehende Themen für WL, die bereits über Erfahrung verfügen. Auch wenn es um exotischere Dinge geht die euch so einfallen.


    Lasst die Köpfe qualmen und gebt mir Input :bier:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Praxis:

    -wie litere ich eine Hülse RICHTIG aus.

    -Kalibrierte oder unkalibrierte Hülse (Vor- und Nachteile)

    -Umgang mit Pressen oder "viele sind das Geld nicht Wert, was die Werbung verspricht". (das sollten die Grundkurse schon vermittel !!!)

    -wenns keine Ladedaten oder falsche Daten gibt (VECTAN), was dann?

    -und, was machen, wenn der SB eine andere Meinung vertritt als das Gesetz vorgibt!

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • - wie stelle ich eine Matrize ein (leider kein Scherz)

    -Laden von Schwarzpulver Patronen

    -Eigenheiten von Bleigeschossen (kein Mantelgeschosse hinterher jagen ohne putzen, Blei Härte, benötigtes Übermaß, Fett und Beschichtung)

    -wann wird ein Magnum Zündhütchen benötigt

    -wie werden Wiederladekomponenten richtig gelagert

    -reduzierte Ladungen (Gefahren, Füllmittel, Märchen)


    + ein mal die FAQ dieses Forums 😉

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Ich berichtete ihm vom Forum und den immer wiederkehrenden Fragen. Da fragte er nach meiner Meinung (die ich hier in den Raum werfe) "was hältst du von einem WL Lehrgang 2.0 - also für Teilnehmer die den Schein bereits haben und wo man auf ganz andere Themen eingehen kann - z.B. Umformen von Hülsen... ich will da jetzt nicht aufzählen was uns zu dem Thema eingefallen ist.

    Hallo Zacapa ,


    eine gute Idee WL Lehrgang 2.0. So eine Art Fortsetzung, der auf den Grundkurs aufbaut.

    Viele Wiederlader kommen über das Nachbauen von Ladungen der Pulverhersteller nicht hinaus.

    Auch ein Thema: Die Ladeleiter. Warum eine? Welche Schritte sind sinvoll KW/LW. Was bezweckt man damit.

    Wurde in meinem WL Lehrgang leider nicht behandelt, hätte mir aber viel Zeit gespart.

    Den Vorschlägen der anderen User kann ich mich nur anschließen.


    Nur so am Rande mein WL Lehrgang ging über 3 Tage, wobei am 3. Tag der ganze rechtliche Teil und die Prüfung dran kam.

    Es wurde viel Wissen weitergegeben und es gab viele Anschauungsmaterial z.B einen gesprengten Schwedenmauser.


    :winke:

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Da kommt doch schon was zusammen - Dank Euch :mea:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Interesannt.


    Wie gehe ich vor,wenn mein Geschoss(eigendlich alle Komponenten) nicht beim Pulverhersteller gelistet ist,


    Bedinung/funktion Mehrstationenpresse


    Ermittlung der Patronenlänge für meine Waffe


    Reinigung der Hülsen(so das es einen Wert hat)


    Reinigung des Laufes


    Welches Geschoss für meinen Drall


    Joa,......mir fällt bestimmt noch was ein

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Lasst die Köpfe qualmen und gebt mir Input

    Man könnte das ja evtl. auch für das/ein Süddeutsches Forumstreffen nutzen.

    Ich wäre in Rosenfeld dabei. Man lernt nie aus.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten.

    Mitglied im 1000m Club in ....

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Habe überlegt wie man dem Anspruch deiner guten Idee gerecht werden kann, wenn man zugrunde legt, dass es offensichtlichen im Laufe der Jahre doch gravierende Unterschiede gibt, der gap scheint es doch, dass dieser erheblich ist zwischen "sehr gut ausgebildet" bis "wesentliche Fragen (auch sicherheitskritische Handhabungsfragen) sind offen geblieben" . Ein Treffen wäre schon optimal, auch um sich mal kennen zu lernen, aber die User hier sind weit gestreut. Für mich wäre z.B. Rosenfeld gar nicht möglich.


    Was ist denn davon zu halten, wenn man mal so anfängt, um möglichst allen gerecht zu werden, so was wie eine Datenbank/ Frage-Antwortspiel (FAQ) hier oder wo auch immer, aber im Netz zu installieren, wo die brennensten Fragen behandelt werden können, ohne das Leute reisen müss(t)en. K.A. ob das realistisch ist, wäre aber imho mal ein Anfang. Die "alten" erfahrenen Wiederlader haben sich mittlerweile bei anderen Kollegen ihr fehlendes Wissen angeeignet und oder im Netz zusammengesucht. Dank Youtube gibt es da doch kaum noch Lücken, zumindest sehe ich das so. Wenn doch, hängt es doch auch etwas von der Eigeniniative der Leute ab, die was noch nicht wissen.

    Keine Gewähr für nichts. Jeder, insbesondere der Wiederlader, handelt eigenverantwortlich. :thumbup:

  • Habe gerade mal meinen Wiederladerkurs Revue passieren lassen. An anderer Stelle habe ich ja schon mal geschrieben, dass er für die Füße war.


    Heute habe ich zufällig zwei Teilnehmer getroffen, welche auch der Meinung waren, dass sie sich nach dem Kurs ohne Hilfe nie getraut hätten alleine Wiederzuladen.

    Schaut man sich auf YouTube ein paar Videos an, lernt man in 1 Stunde mehr als in dem Kurs. Hier hörten sich die Ausbilder nur selber gerne reden und hätte man alles auf das Wesentliche zusammengekürzt, hätte man die Theorie in 4 Stunden abhandeln können.


    Meines Erachtens wäre es wichtig, dass man ähnlich wie bei der Waffensachkunde die Theorie (Fragenkatalog) online üben kann. Letztendlich ist es ja nur ein Auswendiglernen……… So hätte man mehr Zeit für die wesentliche Dinge/Praxis.


    Auch für einen 2.0 Kurs wäre es wichtig, dass man sich im Vorfeld auf die Theorie/Praxis vorbereiten kann. So spart man sich Zeit und kann gleich intensiver im Kurs mit der Arbeit beginnen.

    Rechtschreibfehler in den Texten sind keine Faulheit oder Ignoranz. :winke:

    Ich habe eine Rechtschreibschwäche.:mauer: Durch die Rechtschreibprüfung versuche ich die Fehler einigermaßen im Zaum zu halten.

  • unklar


    Du meinst ein Wiki?


    Wäre auch eine Idee...

  • Ich jage alles mit Blei, außer Enten, von daher hätte ich in Bezug auf bleifrei großen Nachholbedarf.

  • @dkwknarf


    Zum Beispiel

    Keine Gewähr für nichts. Jeder, insbesondere der Wiederlader, handelt eigenverantwortlich. :thumbup:

  • unklar


    Würde ich mit bleifrei Versuche machen, würde ich mit dem GMX oder ein ähnliches Geschoss von Hornady anfangen, weil die Ladedaten eins zu eins von den Teilmantelgeschossen übernommen werden. Nur hören tut man nichts Gutes, was die Präzision angeht...

  • unklar


    Du meinst ein Wiki?


    Wäre auch eine Idee...


    unklar


    Würde ich mit bleifrei Versuche machen, würde ich mit dem GMX oder ein ähnliches Geschoss von Hornady anfangen, weil die Ladedaten eins zu eins von den Teilmantelgeschossen übernommen werden. Nur hören tut man nichts Gutes, was die Präzision angeht...

    Mit dem "wäre auch eine Idee" meinte ich, ein Wiki wäre eine Idee, ja, warum nicht. Das ist offensichtlich in der Kurzform etwas missverständlich rüber gekommen. :grueb:

    Keine Gewähr für nichts. Jeder, insbesondere der Wiederlader, handelt eigenverantwortlich. :thumbup:

  • Du meinst ein Wiki?

    Schaut euch mal den Blog an.

    Kann jeder einen erstellen und bestimmen wer da schreiben kann.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.