Lee APP Presse

  • Nun ich habe dir ja weiter oben geschrieben das ich das gleiche Problem hatte und es gelöst habe.

    Ich denke, auf dem Bild ist klar ersichtlich, dass es im hinteren Bereich der Hülsen liegen muss.

    Werde aber trotzdem Deinen Rat folgen und die Hülse mit Edding anstreichen, vielleicht ergeben sich ja Erkenntnisse daraus!

    &thumbnail=1


    Ob man das als Lösung bezeichnen kann, wenn man die Patrone um 90° dreht....?

  • Ich denke, auf dem Bild ist klar ersichtlich, dass es im hinteren Bereich der Hülsen liegen muss.

    Werde aber trotzdem Deinen Rat folgen und die Hülse mit Edding anstreichen, vielleicht ergeben sich ja Erkenntnisse daraus!


    Ob man das als Lösung bezeichnen kann, wenn man die Patrone um 90° dreht....?

    OK nein da brauchste nicht mit Edding anmalen.... Ich habe ja nicht gedacht das die halbe Hülse nicht mehr reinpasst..... Bei mir war es 2 mm vielleicht....

    Das drehen um 90 grad war nicht die Lösung sondern eine Auffälligkeit....

    Bei mir hat der Setzstempel die Hornady HAP schief gestellt.... Eine neuer Setzstempel der am Konus ansetzt war die Lösung....


    Hast du mal versucht nach jeder Station zu schauen ob die Hülsen noch in die Lehre passt? Denke in einer Station wird diese gestaucht......

    Wahrscheinlich das was du als letztes geändert hast wenn es vorher nicht war

  • Das Problem hatte ich auch, eigentlich mit jedem KW Kaliber.

    Seit ich mit der LEE Crimpmatrize arbeite, die die gesamte Patrone noch mal leicht kalibriert, passen sie alle in die Lehre.

    Meine Hülsen sammele ich auf dem Stand querbeet. Alles was ich in die Finger bekomme.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Warum drehen wir uns im Kreis? Meines Wissens ist die LEE Crimpmatrize die einzige, die die fertige Patrone noch mal leicht kalibriert.

    Ein Versuch ist es wert! Meine Patronen standen genau wie auf deinem Bild, mit dem Hintern aus der Lehre raus...

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Die Geschosse kommen aus der Gießkokille mit unterschiedlichem Diameter und werden von mir auf das gewünschte Maß kalibriert!

    Kalibrierst Du vor dem Beschichten Deiner Geschosse, oder sind diese hier nicht beschichtet?

  • Ich kalibriere VOR und NACH dem beschichten, zur Sicherheit noch einmal, weil ich mir die Mühe gemacht habe und bei allen meinen Waffen das Diameter mit Laufdurchtrieb ermittelt habe!


    Das ist im Übrigen auch der Grund, warum ich das "Hülsenbügeleisen" ablehne:ja:.