1911 9mm 6"

  • Die bekommst du aber vom Papa der PS für 75€, wohlgemerkt NEU. Muss noch angepasst werden.

    Wenn du sie denn heute noch bekommst.

    Ist nicht immer wirklich zu erreichen.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Denn das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, gerade wenn sie im Werk war.

    Zufuhr Störungen sind oft Magazin/Rampen bedingt, das ist aber ein Manko vieler 1911, egal welcher Hersteller.

    Von welcher PS reden wir denn?

    Ob Du Dir das vorstellen kannst oder nicht...!


    Wir reden aber schon von einer 45er?

    Da wurde die Rampe poliert, da wurde am Abzug Teile gewechselt.

    Da wurden andere Schließfedern eingebaut.


    Das schlimme dabei war auch noch, dass keiner der bekannten Büma, wie Merkle, Oschatz u.s.w., sich von Hause aus geweigert haben, an der PS einen Handgriff zu machen!

    Wortlaut: "PS rühren wir nicht an"!

    Somit habe ich die PS drei Mal nach Paderborn geschickt, bis ich die Schnautze voll hatte!


    Mit SWC keine Chance, obwohl ich als Wiederlader viel getestet habe !

    Selbst mit VM RK im Finale in der 10 sec. Serie, stand die Hülse senkrecht im Auswurffenster, oder hatte Patr. Spießer!!


    cleaner

    Ich schrieb doch: "wenn die schießt, trifft die hervorragend!

    Die Betonung lag bei meiner und noch zwei anderen im Verein, auf WENN...!

  • Ups...!

    Sorry, da hatte ich wohl was überlesen.

    Meine negativen Erfahrungen basieren rein auf der 45er PS!

    Gruß:winke:

    erndi

    Welche sich aber meiner Erfahrung nach vollkommen mit der 9mm decken...... Unterschreibe ich sofort deine Aussage .... Wenn sie schiessen dann präzise... aber immer zuverlässig ist mir noch keine unter gekommen


    Grüße Mirko

  • Meine 9er WS als auch die Grundwaffe in .45acp schießen im Jahr je ca. 1500-2000 Murmeln durch. Da war noch nichts, außer eine FFS bei der 9er, und die hat 75 Euronen direkt bei Wicke gekostet.


    Das schlimme dabei war auch noch, dass keiner der bekannten Büma,

    Seinen Namen nicht ruinieren wollte.

    0815 kenn jeder.


    Somit habe ich die PS drei Mal nach Paderborn geschickt, bis ich die Schnautze voll hatte!

    Wurde dir keine neue Waffe angeboten, oder ein Vergleich mit was auch immer.

  • Inno67

    Da würdest Du Dir was richtig gutes kaufen.:thumbsu:

    http://www.gunmaker.de/sparta-…sberger-sportpistole.html

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Das ist schon ein feines Eisen, zu einem angemessenen Preis!

    Ich hab die Loki mal bei Frankonia in die Finger genommen, das passte alles! :thumbsu:

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Ich habe selbst keine Sparta, kann das folglich nicht durch eigene Erfahrungen untermauern. Im Pulverdampf Forum laufen aber einige, und die haben damit eher durchwachsene Erfahrungen. Gebrochene Kettenglieder, zu enge Patronenlager werden als Beispiel recht häufig genannt

    ca38a75f282062477477e5a007567e16

  • 45er

    Also ein enges Patronenlager ist eher präzisionsfördernd für Werksmunition und sollte auch für einen Wiederlader kein Problem darstellen.

    Und wie um Himmels Willen gehen Kettenglieder kaputt?

    Selbst bei der Grizzly nicht.

    Aber Öl muss an die Waffe.

    Denn auch die ist eng gepasst.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Dass ein enges Patronenlager präzisionsfördernd ist, ist eine Tatsache. Wenn jetzt ein Laufdurchtrieb 357 als Diameter ergibt, die fertige Patrone aber dann nicht in das enge Patronenlager passt ist das nicht funktionsfördernd. Als Wiederlader nimmt man dann einen kleineren Diameter oder quetscht die fertige Patrone mit der Crimpmatritze wieder übermäßig zusammen. Was beides wieder der Präzision abträglich ist. Meistens lässt sich eine Kompromiss-Ladung basteln. In meinem Besitz befindet sich eine 1876er CA, bei der das nicht geht. Das Patronenlager ist so eng, dass sich der Verschluss nur dann ohne Widerstand schließen lässt, wenn ich den vorderen Bereich am Hülsenmund mehrere Millimeter lang verenge. Dann ist es aber mit der Präzision vorbei, weil das Geschoss zu stark verformt wird.

  • ich hab die Sparta in .45, die waffe hat sehr enge Passungen... was ich machen lassen musste war der grotten schlechte Abzug, der aber jetzt bei 1100gramm bricht wie Glas.

    Ein Schützenbruder von mir verkauft seine RBF, wenn du magst lass ich ihn mal Fotos machen (das dann aber über PN)

    :wdl_blue::la:

    Alle Ladedaten ohne gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • So langsam glaube ich, ich sollte besser Angeln gehen.

    Ich glaube das nicht, wie hier Threads völlig zerlegt werden und ausarten.:autsch:

    Es geht immer noch um eine 6" Waffe in 9mm Para möglichst 1911er Clon. Wie lange werden die in etwa gebaut?

    Also nichts antikes und keine 45er.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Und Inno67

    überlege gut, ob Du wegen ein paar Euro was gebrauchtes kaufst, ohne es vorher geschossen zu haben. Eine präzise 6-zöllige 9mm-Pistole geht immer für deutlich Euro über den Tisch.

    Bei allen "Schnäppchen" solltest Du sehr gut hinsehen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • https://www.pulverdampf.com/viewtopic.php?f=7&t=45834 das war der link den ich posten wollte. Das soll auch nicht als bashing verstanden werden. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass nicht alle Besitzer einer Sparta das hohe Lied darüber anstimmen.