QUIZ: Rekonstruktion einer Fabrik Laborierung .300 Win Mag

  • Liebes Forum,


    Ich bin gerade daran, eine sehr gut schiessende und jagdlich kaum zu toppende Fabrikpatrone nachzubauen, bzw. möchte ich diese selber Wiederladen


    Konkret geht es um die RWS Uni Classic in 300 Win Mag:


    Bekannte Angaben zur Patrone vom Hersteller:

    Geschoss: 180grs. Uni Classic

    Hülsen: RWS

    L6: 82.5 mm

    Zündhütchen: Vermutlich RWS 5333

    Treibladungsmenge: 67.6 grs.

    Pulversorte: Die grosse Unbekannte


    weiter sind bekannt: E0: 4850 Joule und 910 m/s


    Vermutung 1 : RWS gehört ja in den Ruagkonzern. Daher ist anzunehmen dass es sich am ehesten um ein Rottweil oder ein Normapulver handelt.

    Vermutung 2 : Aufgrund der für dieses Kaliber eher geringen Pulvermenge gehe ich von einem eher rasanten Pulver aus

    Derzeit bin ich der Meinung dass es sich am ehesten um das R907 handelt, oder dann aber um das Norma URP. Ich habe aber beide nicht an Lager um das zu verifizieren.



    Kann mir jemand behilflich sein? Erkennt jemand diese Pulver, bzw. weiss ob RWS konsequent die eigenen Pulver verlädt, also am ehesten die Rottweilpulver?

    Denkt ihr ich würde vom Hersteller die genaue Pulversorte mitgeteilt bekommen?


    Ich bin dankbar um Inputs, Tipps und Hinweise.


    freundlich.


    Uni Classic II.jpgUni Classic.jpg


  • Denkt ihr ich würde vom Hersteller die genaue Pulversorte mitgeteilt bekommen?

    Niemals! :grueb:


    Das muss auch kein Pulver sein, welches du kaufen könntest, die Hersteller haben auch spezielle Gemische die du nicht erwerben kannst.


    Aber das ist doch auch nicht wichtig!


    Besorge dir ein passendes Pulver zu dem gewünschten Geschoss und schieße eine Ladeleiter. Damit kommst du schneller zum Erfolg. :thumbsu:

  • Das sieht aus wie das Rottweil R907 das ich mal hatte.

    Ich würde es einfach mal testen.


    Ich habe mir auch gerade die Ladedaten von Rottweil für die 300 WM angesehen. Die 67,6gr liegen ganz knapp über dem was Rottweil beim R907 für andere 11-11,7g Geschosse angibt.


    Hier mal ein Screenshot der Rottweil Daten.

    Screenshot_20191106-193957.png

  • RUAG wird dir mit Sicherheit keine Angaben zum Pulver machen, Betriebsgeheimnis

    Und selbst wenn, muss es nicht im freien Handel verfügbar sein.

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Denkt ihr ich würde vom Hersteller die genaue Pulversorte mitgeteilt bekommen?

    Eher friert die Hölle zu.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Yepp..


    Also habe ich jetzt zwei Möglichkeiten deren Umsetzung ich gerade abwäge:

    (1) Die RUAG samt all ihrer Töchter kaufen oder

    (2) mir vorerst mal eine Dose 907 zuzulegen..


    :D

  • Was wird wohl günstiger sein? :kreis:

    Allerdings härteste Du mit RUAG die größte Wiederladerwerkstatt von uns allen!:resp:

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Wir lassen mal unerwähnt, dass du als deutscher Wiederlader Werksmunition nicht delaborieren darfst.


    Und zuerst würde ich mal mit dem erwählten Pulver Quikload und GRT befragen.


    Das RWS Uni Classic müßte eigentlich das Brennecke TUG sein.

    Dateien

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Wir lassen mal unerwähnt, dass du als deutscher Wiederlader Werksmunition nicht delaborieren darfst.

    Hallo,


    Luckygunman hat als Land Schweiz angegeben.

    Vielleicht ist das in der Schweiz anders? :krat:

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Hallo Dunkelschwarz,


    Bin nicht Deutscher und auch nicht in Deutschland wohnhaft. In der Tat wohne ich ganz nahe bei oben erwähntem Grosskonzern, der mir als Steuerzahler ja eigentlich auch ein wenig gehört, da die Schweizer Eidgenossenschaft Haupteignerin desselben ist.


    Das ist ja sicher eine blödsinnige Regelung bei euch, wenn ihr keine Fabrikpatronen delaborieren dürft.. Und aus welchem Grund?


    Ja, ich habe in der Tat schon ein wenig mit GRT rumgespielt und komme mit dem R907 auf ähnliche Werte.


    Ja, das Uni Classic ist das TUG. Ist etwas in die Jahre gekommen aber ich finde es nachwievor ein super Geschoss..

  • Das ist ja sicher eine blödsinnige Regelung bei euch, wenn ihr keine Fabrikpatronen delaborieren dürft.. Und aus welchem Grund?

    Warum ist die Banane krumm?
    Meine Interpretation ist: Untersagt ist es deshalb, weil das früher gemacht wurde, um preiswertes Pulver zu gewinnen.

    In meiner Kindheit in den 70er lag noch genug Weltkriegsmunition herum. Zu den verwendeten Pulver gab es natürlich keine Ladedaten (und an so etwas wie Quikload war gar nicht zu denken). Um zu verhindern, dass sich sparsame Wiederlader ins Krankenhaus oder auf den Gottesacker pusten, wurde es untersagt.


    Brennecke empfiehlt für das TUG 72,4gr R905 bei L6=84 mm (Hülse Winchester) mit v3=890m/s = 4645 J

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Deine Argumentation tönt plausibel..


    Ja, ist eine tolle Tabelle..


    Aufgrund der höheren Vwerde ich mal eine Testreihe mit dem N560 starten, davon habe ich noch eine Büchse lager.


    Generell: Bezüglich Wiederladen haben wir in der Schweiz viel weniger Gesetze als ihr. Auch bezüglich Lagerung und Transport ist vermutlich viel weniger geregelt.

  • Wir lassen mal unerwähnt, dass du als deutscher Wiederlader Werksmunition nicht delaborieren darfst.

    Du darfst nur das Pulver nicht wiederverwenden.


    Im BDS werden sogar beim Wettkampf Patronen delaboriert,

    Allerdings nur wiedergeladene Munition. Um der Lupi Fraktion auf die Schliche zu kommen.

    Mitglied im 1000m Club

    1100m mit der .308 geknackt

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich