Wurfpassungen bei Lock & Load Pressen?

  • Moin,


    ich ärgere mich gerade über meine Lock&Load AP Presse und bräuchte mal eure Einschätzung.


    Ich bemängele die Klapperpassung der Welle in der Führung. Da MP4 Dateien hier in der Größe nicht hochgeladen werden können, hier mal ein Video aus meiner Dropbox:


    Klapperpassung


    Das Problem: durch den Kniehebel wird die Welle auf eine Seite der Bohrung gedrückt. Dadurch steht die Shellplate schief und L6 variiert mit der Kraft, mit der der Hebel betätigt wird. Ich hatte +- 3/10 Wackelei in der L6 und daraufhin reklamiert und nein, der Hebel wurde nicht wild betätigt.


    Mit den gleichen Matrizen und Geschossen bin ich auf der Einstationenpresse bei einer Schwankung von 1-2/100, was ausschließlich am Geschoss liegt. Auf den Hebel der Presse könnte ich mich draufsetzen und das hätte keinen Einfluss auf die Setztiefe.


    Mein Händler hat das Teil zum Distributor geschickt und der sagt nach langer Zeit des Wartens nun: so muss das sein. Das ist quasi by design und alle LNL AP haben das so. Das muss so sein, damit die Hülsen zuverlässig in die Matrizen eingeführt werden. Äh....ja nee, is klar.


    Die bisherige "customer experience" ist bei mir auf jeden Fall so, dass ich um die roten Produkte wohl einen weiten Bogen machen werde. Der Distributor sperrt sich, der Händer sperrt sich und nun wird das alles etwas spröde werden.


    Meine Frage an euch nun: ist das bei euren Pressen wirklich auch so?


    Falls ja, nur bei Hornady, oder auch z.B. bei Dillon?

  • Hallo Jo


    Ein Kollege von mir hat das gleiche Problem das macht sich am meisten beim Zündhütchen setzen bemerkbar.

    Ich habe eine ganz alte Presse vom gleichen Hersteller, und habe das Problem vor ca. 25 Jahren auch gehabt. Da ich die Presse gebraucht geschenkt bekommen habe war eh nix mit Garantie.

    Da ich in der glücklichen Lage bin und in einer Firma arbeite (. Noch) wo man solche Probleme lösen kann, hab ich die Presse zerlegt und die Bohrung wo die Säule durchgeht auf einem Bohrwerk aufgedreht. Dann hab ich mir eine neue Säule gedreht, und da noch eine Passfeder Nut rein gefräst , und danach die Säule an der Rundschleifmaschine genau in die neue Bohrung einpassen lassen saugend schmatzend da wackelt nix mehr. Und durch die Passfeder verdreht sie sich auch nicht die Passfeder hab ich von vorne noch mit einer eine Maden Schraube versehen damit kann ich das Spiel wenn es auftreten sollte verringern.

    Aber deine Presse würde ich beanstanden das geht so nicht. Wenn du aus der Garantie raus bist kannst du deine Säule auch verchromen lassen da muss allerdings eine Menge aufgetragen werden.


    Schöne Grüße Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich , ich der Meister übernehme keine Gewähr.


    Gesendet vom iPad Pro und vom Meister . :)

  • Hallo: Hab auch ein LNL, etwas Spiel hab ich auch. Fett rein und ok ist es.

    Das was du da hast kommt mir auch sehr viel vor.

    Gruß
    DonPapa


    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!


    Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:

  • Ich habe gerade mal bei meinen Pressen nachgesehen.

    Das Spiel bei deiner ist nicht normal.


    Ich habe das Video mal auf YouTube hochgeladen.

    Ist für Mobilgeräte einfacher.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Hallo Joe Dalton ,


    ich habe keine Hornady AP, aber das ist etwas zu viel Spiel meiner Meinung nach.

    Mit den Produkten von Hornady habe ich gute Erfahrungen gemacht, aber das sieht nach einen Fertigungsfehler aus.

    Hier würde ich noch mal beim Händler reklamieren, wenn das möglich ist.

    Der Vorschlag von Lusches mit dem Chrom ist alternativ eine sehr interessante Option.

    Die Frage ist was das kostet und ob der Händler sich aus Kulanz eventuell daran beteiligt.

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Bei meiner ist auch weitaus weniger Spiel, ist gerade mal so viel das nach dem Abschmieren ganz minimal Fett oben an der Führung aus tritt.

    Sieht aber bei dir so aus als hättest du gar kein Fett drin.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Meine LnL hat nicht ganz so viel Spiel. Durch das Spiel gibt es Unterschiede in der Setztiefe der Geschosse, je nachdem, ob die Hülsenhalteplatte voll bestückt ist, oder nicht. Ca 0,3mm sind das bei mir.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Da ich in der glücklichen Lage bin und in einer Firma arbeite (. Noch) wo man solche Probleme lösen kann, hab ich die Presse zerlegt und die Bohrung wo die Säule durchgeht auf einem Bohrwerk aufgedreht.

    Hallo Lusches,


    top Lösung :thumbsu: Ich bin ja ebenfalls Metaller - zumindest im früheren Leben. Selbst gemacht ist eh immer besser, aber bei einer neuen Presse will ich das natürlich nicht machen müssen. Derzeit würde ich sagen, dass die LNL sicher einen prima Bootsanker für eine Jolle abgeben, aber zumindest mein Modell möchte ich nicht als Presse benutzen.

  • Hallo: Hab auch ein LNL, etwas Spiel hab ich auch. Fett rein und ok ist es.

    Fett ist natürlich drin, ich habe die neue Presse sogar noch einmal mit der Fettpresse nachversorgt. Fazit: das Fett drückt sich an der Welle vorbei und sammelt sich als Wulst an der Seite der Welle, wo sich der Spalt auftut.

  • Danke an alle.


    Die Presse hatte ich natürlich eingeschickt und reklamiert. Der aktuelle Status ist, dass mir der Händler das Ding wieder zurückschicken will, weil der Hornady Distributor sagt, es ist alles toll so.


    Ich funke nachher mal die Amis an.

  • Meine LnL hat nicht ganz so viel Spiel. Durch das Spiel gibt es Unterschiede in der Setztiefe der Geschosse, je nachdem, ob die Hülsenhalteplatte voll bestückt ist, oder nicht. Ca 0,3mm sind das bei mir.

    Bei meiner zwar nicht so ein großer Unterschied aber messbar (0,1-0,2mm) und m.M.n. völlig normal. Muss man halt wissen.

  • Meine LnL hat nicht ganz so viel Spiel. Durch das Spiel gibt es Unterschiede in der Setztiefe der Geschosse, je nachdem, ob die Hülsenhalteplatte voll bestückt ist, oder nicht. Ca 0,3mm sind das bei mir.

    Ist bei mir auch so, ich konnte das spiel etwas reduzieren in dem ich die Kalibriermatritze stramm gegen die Platte gedreht habe, so kann die Platte auch leer nicht so weit kippeln (Geschosssetzmatritze liegt in etwa gegenüber)

  • Joe


    Ich funke nachher mal die Amis an.


    Ich möchte gerne eine Info bist du so nett und informierst mich oder besser uns alle!


    Danke Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich , ich der Meister übernehme keine Gewähr.


    Gesendet vom iPad Pro und vom Meister . :)

  • ch habe mir das Video noch mal angesehen.

    Passen da wirklich Pulverkrümel in den Zwischenraum?

    Durch die Spiegelung sieht es vielleicht etwas größer aus, als es ist, aber an manchen Stellen würden sicher kleine Krümel reinpassen. Du siehst ja, welche Auslenkung die Wellen oben hat. Ich bewege die Welle ohne Kraft am Zündhütchenrohr. Schätzen würde ich, dass da eine 0,3 Fühlerlehre in den Spalt passt, aber das kann ich nicht prüfen, da die Presse nicht hier ist.


    Ich möchte gerne eine Info bist du so nett und informierst mich oder besser uns alle!

    Ja klar, mache ich.

  • Und wo finde ich das Video?

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich , ich der Meister übernehme keine Gewähr.


    Gesendet vom iPad Pro und vom Meister . :)

  • Ich bewege die Welle ohne Kraft am Zündhütchenrohr.

    Genau das habe ich nach dem betrachten des Video auch getestet.

    Werde da morgen mal ein Video machen wie es da bei mir mit der Schraube für die Hülsenhalterplatte aussieht.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.