Norma=Norma?

  • Abend zusammen,

    gibt es bei Norma Hülsen Qualitätsunterschiede von z.b. der .308 Win. Vollm.-Jakt-Match 150 grs. zu neuen leeren Hülsen bei den üblichen Wiederladelieferanten?


    Bei Frank und Moni kost die fertige Mun z.b. 79€ für 50 Schuss, sprich 158€ für 100. Bei einem bekannten grauen Händler kosten 100 Norma Hülsen 148.

    Macht es da überhaupt noch Sinn leere Hülsen zu kaufen oder nimmt man direkt die Mun, jagt die einmal durch sein Gewehr und hat schon feuergeformte angepasste Hülsen die nur noch halskalibriert werden müssen?

    Frage ist halt, gibt es ein Qualitätsunterschied von Hülsen der Norma "Trainingsmun" zu den angebotenen neuen Hüösen oder stellen die einfach nur eine Art Hülsen her und nutzen die für alles?

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56
    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)
    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40
    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:
    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag
    Springfield 1911, 9mm & 22lfb, Kompletttuning

  • Du stellst die Gretchenfrage:
    Sind die Hülsen aus der Fabrikmunition diesselben, die auch lose Verkauft werden?

    Niemand kann dir diese Frage zuverlässig beantworten.


    Bei S&B z.B. scheinen mir die einzelnen Hülsen einen Tacken schwerer zu sein, was für dickeres Material oder eine andere Legierung spricht.


    20 Hülsen S&B 30-06 kosten so um die 13-14€. Also 65-70€/100.

    Dafür bekommt man im Sonderangebot schon S&B Screen Ammo 70€/100 oder S&B 180gr TM 72€/100

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Ja genau, das ist die Frage :D


    Zumindest schreibt Norma ja bei der Jagd Match "Hülsen sind bestens geeignet für Wiederlader".


    Gibt es jemanden der evtl schon mal Hülsen aus fertiger Norma Munition mit neuen leeren Hülsen verglichen hat?

    Langwaffen:

    Smith & Wesson Performance Center Thompson/Center Long Range Rifle, .308 20", Delta Optical Stryker HD 5-50×56
    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)
    Proarms PAR MK3 (AR15), .223 18", Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40
    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Bockflinte Scirocco 12/76


    Kurzwaffen:
    Smith & Wesson 686-4 Target Champion, .357mag
    Springfield 1911, 9mm & 22lfb, Kompletttuning

  • Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Hersteller die Hülsen in verschiedene Qualitätsstufen einteilt und seine Munition mit schlechteren oder auch besseren Hülsen lädt. Und nein, ich habe noch keine Hülsen von Norma neu gekauft, immer nur Munition und dann die Hülsen zig Mal wiedergeladen.

    Gewichtsunterschiede oder unterschiedliche Volumen dürften der Serienstreuunug geschuldet sein.

    Aus meiner Sicht sind Norma, Lapua, RWS bedenkenlos zu empfehlen und dabei ist es egal ob man die Hülsen neu kauft oder Hülsen aus selbst verschossener Munition zurück gewinnt.


    Gruß Bernd

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Donkravallo

    Nicht alle Munition wird auch von dem Hersteller gefertigt, der auf dem Patronenboden steht.


    Und natürlich gibt es Consumerware und High End Ware vom selben Hersteller (zumindest bei denen aus den USA). Und den Unterschied machen nicht die Jungfrauen, die die Geschosse vor dem Setzen nackt im Mondenschein polieren sondern knallhart auch das eingesetzte Material.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Dunkelschwarz : da hast Du recht. Brenneke z. B. läßt seine Hülsen bei Sellerie u. Blumenkohl fertigen, wie ein Insider mal verlauten ließ.

    Und wenn man dann Brenneke-Mun kauft für horrendes Geld und bei erstmaligem kalibrieren der Hülsenmund einreißt fragt man sich zu recht, ob man das viele Geld für die Fabrikmun nur für den Namen zahlt... :cursing:

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Hier ging es aber in erster Linie um Norma und nicht um S&B.

    Auch Norma produziert unter andrem für Frankonia. Dann heißen die Hülsen aber nicht Norma sondern früher Mercury oder heute Topshot. Natürlich kommen nicht alle mit Topshot gelabelten Patronen von Norma, das weiss ja jeder.

    Norma gehört ja bekannlich zu RUAG, auch diverse Hülsen für andere Mitglieder des Konzerns werden bei Norma produziert.

    Bei KK Munition ist aber so, auf der Packung steht Norma aber die Munition kommt von der Schwester RWS.

    Bei LW Hülsen kommen alle mit Norma gelabelten Hülsen auch von dort und diese habe nur eine Qualität.

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++