Matrizentuning

  • Die Analyse zeigt ernüchterndes.

    Das RCBS Material der Kalibriermatrize ist ein warmfester Baustahl Werkstoffnummer 1.9443.

    Da hätte sicherlich jeder Feldschmied was besseres genommen.

    Oben drauf ist eine Beschichtung mit seidenmattem, silbernem Glanz, sicherlich etwas mit Chrom drin.

    Hier die genaue Analyse:

    Fe 96,61 %

    Cr 0,091 %

    Si 1,97 %

    Mn 0,749 %

    S 0,298 %

    P 0,043 %

    Mal schauen, was die Hartstoffbeschichter dazu meinen

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

    5 Mal editiert, zuletzt von dieselfalk ()

  • Habs nicht gemessen, ich schätze oberflächlich wohl so um die 60-62 HRC, darunter so um die 55 HRC.


    Das heißt, bei den Kalibriermatrizen, alle anderen sind eher weich oder vergütet....

    Härstest Du die Dinger oberflächlich selber...?

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Härstest Du die Dinger oberflächlich selber...?

    Meine Eigenen mache ich eigentlich grundsätzlich aus Hartmetall, sollte da mal eine Stahlmatrize dabei sein, dann ein guter Werkzeugstahl wie 1.2379 oder wenn ich kein Bock auf Ölhärten habe auch mal 1.2436, ein Lufthärter.


    Beim umarbeiten vorhandener Matrizen gebe ich die meistens zum Gasnitrieren, danach werden sie nochmal hochglanzpoliert.


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

  • Die Analyse zeigt ernüchterndes.

    ....

    Mal schauen, was die Hartstoffbeschichter dazu meinen

    Solange das Chrom-Zeuch nicht beim Beschichten ausgast sollte das kein Problem. Aber genau das könnte zum Problem werden....


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

  • Das kann ich mir nicht vorstellen

    Analyse: Chemische Zusammensetzung, Masseanteil in Prozent (%) von 1.9443

    Kohlenstoff (C%)Mangan (Mn%)Silicium (Si%)Phosphor (P%)Schwefel (S%)
    ≤ 0,35Min: 0,60 Max: 1,05Min: 0,10 Max: 0,350,0350,04
    Chrom (Cr%)Nickel (Ni%)Kupfer (Cu%)Molybdaen (Mo%)Aluminium (Al%)
    ≤ 0,300,4≤ 0,40≤ 0,12
    Titan (Ti%)Vanadium (V%)Niob (Nb%)Wolfram (W%)Stickstoff (N%)
    ≤ 0,08≤ 0,02


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

  • Die Daten hat das Analysegerät angezeigt und den Werkstoff genannt.

    Die Oberflächenbeschichtung verfälscht die Analyse ein klein wenig, wie man mir sagte.

    Was soll es deiner Meinung nach denn sonst sein?

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

    Einmal editiert, zuletzt von dieselfalk ()

  • Die Daten hat das Analysegerät angezeigt und den Werkstoff genannt.

    Die Oberflächenbeschichtung verfälscht die Analyse ein klein wenig, wie man mir sagte.

    Was soll es deiner Meinung nach denn sonst sein?

    Ich glaube Erwin meint daß die Analyse-Ergebnisse nicht zum 1.9443 passen. Si und manch andere passen nicht so ganz, auch ist kein C angegeben.


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

  • Sooo, hier mal eine Eigenbau Hartmetall Kalibriermatrize für eines meiner neuen Wildcats. Der Hartmetalleinsatz ist nicht, wie bei vielen anderen Matrizen, bloß ein Ring, sondern trägt auf der gesamten Hülsenlänge. Die Bohrung ist konisch mit 0,398° und läuft auf 7,8mm zylindrisch aus. Und diese ist dann hochglanzpoliert.


    Um Kombatibilität zu gewährleisten ist das Innengewinde das gleiche welches Redding für ihre ZH-Ausstoßer verwendet, damit man diese benutzen kann.






    Grüßle

    Rick


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

  • So eine hartmetall Matrize hätte ich auch gerne, und zwar in .50AE :thumbsu:


    Wer noch?

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA!"

    ............................................."You can't have enough guns!"

  • So eine hartmetall Matrize hätte ich auch gerne, und zwar in .50AE :thumbsu:


    Wer noch?

    Sollte kein Problem darstellen...:schr:


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

  • Hallo,


    Klasse Arbeit :resp:

    Wie bearbeitest Du das HM ?

    Geht doch eigentlich nur schleifen...wir haben in unser Firma, eine Firma ....die Stellen für Sonderwerkzuege her,die werden auf die Maße geschliffen.

    Wer trifft hat recht...



    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo,


    Klasse Arbeit :resp:

    Wie bearbeitest Du das HM ?

    Geht doch eigentlich nur schleifen...wir haben in unser Firma, eine Firma ....die Stellen für Sonderwerkzuege her,die werden auf die Maße geschliffen.

    Dank dir! :)


    Nein, nicht nur, es gibt noch andere Methoden. Diese Matrize hier ist mittels Drahterodieren hergestellt, außerem besteht noch die Möglichkeit vom Senkerodieren. Da ich beide Verfahren auch bei der Waffenherstellung einsetze liegt es nahe. Dazu kommt daß der elterneigene Betrieb auf HM-Verarbeitung spezialisiert ist und ich da entsprechend Erfahrung mitbringe.


    Und weiter kommt hinzu daß ich seit dreiundzwanzig Jahren erodiere, und es glaube ich nichts gibt was ich nicht schon mal irgendwie bearbeitet habe..... :grueb:


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

    Einmal editiert, zuletzt von Rick Dangerous ()

  • Dank dir! :)


    Nein, nicht nur, es gibt noch andere Methoden. Diese Matrize hier ist mittels Drahterodieren hergestellt, außerem besteht noch die Möglichkeit vom Senkerodieren. Da ich beide Verfahren auch bei der Waffenherstellung einsetze liegt es nahe. Dazu kommt daß der elterneigene Betrieb auf HM-Verarbeitung spezialisiert ist und ich da entsprechend Erfahrung mitbringe.


    Und weiter kommt hinzu daß ich seit dreiundzwanzig Jahren erodiere, und es glaube ich nichts gibt was ich nicht schon mal irgendwie bearbeitet habe..... :grueb:

    Ah okay....Ja,ich kenne das Verfahren. Hatte bis jetzt nicht gedacht ,dass es auch mit HM funktioniert.


    Danke Dir ,wieder was dazu gelernt.


    Echte Facharbeit finde ich Klasse.:winke:


    Gruß

    Sven

    Wer trifft hat recht...



    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Rick Dangerous

    Klasse Arbeit. Bei solchen Voraussetzungen ,wie bei Dir, ist das ja fast schon ein muß.

    Das erinnert mich an meine Zeit vor 35 Jahren als ich noch Erodierelektroden gefräst habe. Ich habe auch für kurze Zeit mal an einer Senkerodiermaschine gearbeitet. War eine geile Arbeit. Nur das anschließende Polieren fand ich nicht so witzig.

  • Also Rick,

    Respekt, die Matrize sieht sehr gut aus.

    Da fällt es leicht die Frage anzuschliessen, was sie für 50AE kosten würde?

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

  • Also Rick,

    Respekt, die Matrize sieht sehr gut aus.

    Da fällt es leicht die Frage anzuschliessen, was sie für 50AE kosten würde?

    Also eine Vollkalibriermatrize in HM für die .50AE würde so um 150,-€ kosten. Matrizenring außen mit 7/8"-14G und innen mit Ausstoßergewinde nach Wunsch (Redding, RCBS, Hornady, Dillon, etc.).


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)

  • Hi Rick,

    deine Matrize ist wirklich sehr attraktiv.

    Hätte ich das mal früher gewusst...

    Nun sind die Kontakte zu Hartstoffbeschichtern jedoch schon hergestellt und ich will die Beschichtung machen lassen.

    Die Erkenntnisse könnten dann evtl. auch für Langwaffenmatrizen verwendet werden.

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

  • Wenn das mit dem Beschichten die Grals-Lösung wäre, dann hätten soetwas die Matrizenhersteller bereits im Sortiment, denn bei deren Stückzahlen würde das nur wenige Cent ausmachen.


    Da nehme ich dann doch lieber eine Matrize von Rick, mit einen richtigen Hartmetall Einsatz. :ja:

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA!"

    ............................................."You can't have enough guns!"

  • Die ersten Hartstoffschichten wurden in den 50gern des letzten Jahrhunderts entwickelt, knapp 20 Jahre später wurden die ersten Anwendungen publik, so alt ist das Verfahren also nicht. Evtl. hat noch keiner die "richtige" Schicht für Matrizen gefunden?

    Ich probier es halt und bin nachher ein wenig klüger.

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit: