Unzureichender Geschosssitz - Verschmauchte Hülse und Überdruck

  • Bei einem Hochschuss war die Ladung aber zu langsam.

    Wenn dort richtig Power drin war solltest du einen Tiefschuss haben.

    Das musst du mir bitte erklären.


    Ich hab da eine ganz einfache aber vielleicht falsche Logik:

    Mehr Ladung > mehr Bumms > schnelleres Geschoss > schneller im Ziel > geringerer Abfall auf gleiche Entfernung > Hochschuss.


    Dass der Lauf anders schwingen kann und den obigen Effekt stören kann weiß ich.

    Ach ja: Nutzung der Informationen auf eigene Gefahr.

  • Hochschuss muss nicht von schnell kommen, kann auch mit der Laufschwingung zusammenhängen.

    Ich geh davon aus, dass das "lose" Geschoss früh (wahrscheinlich alleine durch den Zündhütchendruck) herauswandert, bis es am Übergangskonus anliegt. Dann zündet schliesslich die Treibladung durch (evtl. mit einem Secondary Explosion Effect) und das Geschoss fliegt. Bei sowas können leicht sich überlagernde Druckfronten im Abbrandraum entstehen, die das Zündhütchen und die Hülse quälen.

    Mach mal eine geprüfte Ladung und setze das Geschoss ordentlich in der Hülse fest. So 20kg sollte der Auszugswiederstand schon sein. Das kann man mit einer Personenwaage ungefähr ermitteln.

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

  • Mach doch einfach mal eine ladung mit der rcbs matritze Um auszuschliessen das es an der ladung liegt.......

    Dann brauchst du da nicht weiter zu suchen

  • Einfach mal die Hülse voll kalibrieren und mit der Ladung etwas höher gehen und die OAL auf 80 und dann müsste es passen.


    Gruß Bernd

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Das musst du mir bitte erklären.


    Ich hab da eine ganz einfache aber vielleicht falsche Logik:

    Mehr Ladung > mehr Bumms > schnelleres Geschoss > schneller im Ziel > geringerer Abfall auf gleiche Entfernung > Hochschuss.

    Wenn du QL hast dann kannst du dir das mal selber eingeben.

    z.B.

    eine Ladung hat 800m/s, wenn du dann in QT dir die Tabelle anschaust hat das dann +5.5cm Flugbahnhöhe auf 100m

    dann erhöhst du die Ladung in QL das sie egal sagen wir mal 870m(s hast

    die Ladung zeigt dann in QT nur noch +4.7cm an Flugbahnhöhe auf 100m.


    Um auf +70m/s zu kommen musst du aber nicht weniger Pulver reinladen.


    Sprich, ein schnelleres Geschoss schlägt tiefer ein als ein langsameres Geschoss

  • Hochschuss muss nicht von schnell kommen, kann auch mit der Laufschwingung zusammenhängen.

    Ich geh davon aus, dass das "lose" Geschoss früh (wahrscheinlich alleine durch den Zündhütchendruck) herauswandert, bis es am Übergangskonus anliegt. Dann zündet schliesslich die Treibladung durch (evtl. mit einem Secondary Explosion Effect) und das Geschoss fliegt. Bei sowas können leicht sich überlagernde Druckfronten im Abbrandraum entstehen, die das Zündhütchen und die Hülse quälen.

    Mach mal eine geprüfte Ladung und setze das Geschoss ordentlich in der Hülse fest. So 20kg sollte der Auszugswiederstand schon sein. Das kann man mit einer Personenwaage ungefähr ermitteln.

    Das erscheint mir plausibel. Das könnte diese Effekte erklären.

    Danke für den Input.

    :thumbsu:

    Ach ja: Nutzung der Informationen auf eigene Gefahr.

  • Jetzt versteh ich, was du meinst. Wir reden eigentlich über das Gleiche:


    Mehr Ladung führt zu höherer Geschwindigkeit, diese zu einem geringeren Geschossabfall auf die gleiche Entfernung.

    Wenn man nun die Laufschwingungen, die einem einen Strich durch Rechnung machen können, ausblendet, dann hat das folgende Effekte:


    - Wenn ich eine mit einer niedrigeren Ladung auf 100m Fleck eingeschossene Waffe mit einer Patronen mit höherer Ladung schieße, ohne die Zieleinrichtung anzupassen, dann wird die Waffe im Ziel höher schießen. (Das habe ich gemeint.)


    - Wenn ich jedoch die Waffe wieder auf Fleck einschieße (also die Visierung nach unten drehe), dann erhalte ich eine geringere Flugbahnüberhöhung bei gleicher Treffpunktlage im Ziel. Die Flugbahn ist gestreckter. QT bezieht sich auf Fleckschuss auf eine bestimmte Entfernung.
    Glaube ich zumindest - ich beschäftige mich momentan noch mehr mit der Innen- als mit der Außenballistik. :)


    Gruß

    Uli

    Ach ja: Nutzung der Informationen auf eigene Gefahr.