Welche Presse für .308

  • Hallo allerseits.

    Ich habe ne Mauser M18 geholt, weil ich erst mal sehen wollte wir mir das mit den langwaffen gefällt. Das tut es und nun möchte ich mir eine Tikka T3 TAC A1 mit 24“ in 308 holen.

    Standard Schussweite 100 m, auch mal 300, und ggf mal 1.000 wenn ich die Möglichkeit bekomme.

    Da ich für meine Kurzwaren selber lade und ne Dillen 650 habe muss ich fragen, was ist mit 650 gemeint ? Keine 650 Dillon, oder ?

    Denn wenn das irgendwie geht muss ich mir keine neue Presse kaufen ☺️

    Genieße jeden Tag, als wäre es Dein letzter.

    Einmal editiert, zuletzt von Mauser M18 ()

  • Thx.


    Das wäre ja cool. Dann bräuchte ich keine neue Presse. ☺️


    Und welche Hülsen verwendet ihr ?


    Dann werde ich mir mal einen Matrizensatz bestellen.


    edit: wäre das dann der Satz ?

    https://www.amazon.de/Lee-Ulti…10336364&psc=1&th=1&psc=1


    Plus den Conversion Kit.

    https://de.strobl.cz/xl-650-ca…ster-30-06-springfield-1/


    richtig ?

    Genieße jeden Tag, als wäre es Dein letzter.

    6 Mal editiert, zuletzt von Mauser M18 ()

  • Mauser M18

    Wenn Du einen Conv.Kit in 45Auto/ACP hast, und ohne Hülsenzuführung arbeiten magst, reicht der (Pulver) Funnel für unter den Dillon Pulverfüller.

    Schau mal in der Umrüstliste nach den enthaltenen Teilen.😉

    Dann setzt Du jede Hülse in den Zubringer ein wenn Du mit der Halteplatte oben bist.

    In Deinem ausgesuchten Matrizensatz sind in Vollkalibriermatrize und Halskalibriermatrize auch gleichzeitig die ZH-Ausstoßer drin.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • treppenfahrer , thx.


    ja, ich habe auch den 45 Conv. Kit


    Und ich denke zum anfangen kann ich auch die Hülsen selbst einsetzen.


    Wo finde ich die Umrüstliste ? ☺️
    So ganz kann ich es mir noch nicht vorstellen 🙈 wie es funktioniert.


    sorry, aber langwaffen Munition laden ist Neuland für mich.

    Genieße jeden Tag, als wäre es Dein letzter.

    Einmal editiert, zuletzt von Mauser M18 ()

  • Da die Pulverfüller eine gewisse Schwankungen haben und du mit ZF schießen willst, kannst du auch das Pulver abwiegen und über einen Trichter in die Hülsen in der Dillon füllen. Dann bist du immer noch schneller als mit der 1-Stationen Presse, aber etwas genauer. Such mal bei Youtube nach den 6.5 Guys. :wdl_blue:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Natürlich die Dillon 650XL ;)


    Bis auf mein .12er Schrot und die 338 Lapua Magnum lade ich da alles drin.



    Die Hornady ELD hab ich auch hier, die sind auf 300m gute 3 ringe höher als meine BTHP´s


    Ich würde aber auf jeden fall eine Hülsenzuführung nehmen, das erleicht und beschleunigt das doch enorm.


    Und bei meinem Large Pulverfüller hab ich gradmal schwankungen von +- 0,1 grain.. mehr habe ich nie gemessen, es war eher immer das gleiche mit meinem N140 Pulver



    Und was meinst Du mit Umrüstliste Mauser M18 ?

    9mm Para, .357Mag, .45ACP, .223 Rem, .308 Win, 8x57IS


    Was in die Presse passt, wird gestopft :D



    keine Gewähr auf meine Ladedaten.. jeder weis selbst was er tut !

  • Mauser M18

    In der Bedienungsanleitung ist eine Kaliberwechseltabelle mit Conv.Kits Inhalten und Bestell/Teilenummern. Ich meine den Trichter/Funnel B #13587 des Conv.Kit.30-06/.308 #21094 auf Seite 47. Dort kannst Du den Inhalt des Kits mit dem des 45er Kit auf Seite 46 vergleichen.

    https://dilloncdn.com/manuals/dillon-xl650-manual-german.pdf

    Ohne weitere Teile und mit dem montierten 45er Conv.Kit kannst Du auch mit den entsprechenden Matrizen (außer von Hornady, die verklemmen durch die Geschossführung an der Setzmatrize) Patronen im Kaliber 30-06 Spring., 308 Win. (und alle weitern Kaliber die in die Halteplatte 1 #13204) laden. Hülsenzuführungsrohr und farbigen Adapter entfernen. Dann die Hülse in das rote Zuführpassstück einlegen wenn sich die Hülsenhalteplatte in der oberen Position befindet.

    Zudem (ohne Dillon-Pulverfüller) nach dem ZH setzen Patrone rausnehmen und mit Trichter das abgewogene Pulver einfüllen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Danke euch. Hatte ich gefunden den Trichter ☺️


    cableguybw , Du kannst die sauber verladen und hast kein Spiel etc in der Höhe bei der Dillon ? Immer die gleich Lönge nach dem setzen des Geschosses ?


    Dann könnte ich mir wirklich nur die Matrizen den Conversionkit (um auch die Hülsenzuführung zu nutzen) und den Funnel kaufen und schon loslegen. Bzw. es mal probieren ☺️
    Mehr brauche ich dann nicht, oder ?


    Ich brauche pro Woche ca. 120, 308.

    Schieße an zwei Tagen Lamgwaffe (gefällt mir wirklich sehr gut) . an einem Kurzwaffe und Samstags Trap ☺️

    Genieße jeden Tag, als wäre es Dein letzter.

  • Mauser M18

    Für die Komfortausstattung fehlt Dir dann noch die Hülsensortierscheibe "large rifle".

    Für Entfernungen jenseits der 100 Meter kann ich keine Erfahrungwerte nennen.

    Da gehen die Meinungen und Erfahrungen eher zur Einstationenpresse mit getrickeltem Pulver.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ok. Dann werde ich mal schauen was der ganze Spaß kostet ☺️
    Ich denke ich schieße 95 % 100 m.

    Möchte da aber auch präzise sein.

    Genieße jeden Tag, als wäre es Dein letzter.

  • Mauser M18

    Über eine kurze Vorstellung würden wir uns freuen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo,


    bin noch relativ frisch auf dem Gebiet des Wiederladens.

    Hab mit .45 Auto für mein 1911 angefangen und mich dann auch an die .308 für meine Remingtion 700 gewagt.

    Habe eine Dillon 650 Presse und habe diese erst nur mit dem passendem Pulvertrichter erweitert

    und so konnte ich schon mit wenig aufwand und der passenden Matrizen meine .308 laden.

    Mittlerweile habe ich mit noch zusätzliche Teile besorgt, um die Hülsen automatisch zuführen zu können.

    Ich persönlich bin mit der Dillon dies bezüglich sehr zufrieden, man kann relativ schnell gute Patronen laden.

    Und wenn es mal wirklich genau sein soll, kann man auch alles Manuell machen wie auf einer Einstationen Presse.

    So habe ich mir eine Wechselplatte zusammengestellt um die Hülsen zu kalibrieren und dann zu trimmen.

    Eine andere Wechselplatte ist mit den Pulverfüller, Pulverprüfer und der Setzmatrize bestückt.

    Bei präzisen Ladungen gehe ich hin und stelle den Pulverfüller auf z.b. 39 gr.

    dann nehme ich die Patrone am Pulverprüfer raus, trickle die ladung dann auf genau 40gr. und setz sie wieder auf die Halteplatte.

    Danach setz ich ganz normal das Geschoss und habe eine 100% Ladung.

    Funktioniert bei mir super!



    Mfg Benne