Umschreibung/Erweiterung von WBK gelb "alt" auf gelb "neu"

  • -welcher Aufwand wurde betrieben?

    -wie lange hat es gedauert von Antragstellung bis "in der Hand gehalten?"

    :peit:


    Hintergrund: Will mir auf meine alten Tage eine VL-Drehpistole zulegen, bin mir aber nicht sicher, ob ich den (vorprogrammierten) Ärger kardio-mäßig überstehe. (der Sachbearbeiter ist....sagen wir mal "speziell")

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

    Einmal editiert, zuletzt von heizer ()

  • Dann beantrage doch beim Verband ein Bedürfnis für einen VL-Revolver oder auch nur eine Repetierbüchse. Und dann bekommst Du eine Gelbe nach 14,4.

    Wichtig ist nur, dass Du nachweisen kannst welcher anerkannte Dachverband (muss nicht Deiner sein) eine sportliche Disziplin für diese Waffenart hat.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • schon klar.


    hab meinen post präzisiert

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • Wenn es keine Disziplin gibt und "er" so "speziell" Ist, übersiehst Du (und Deine Waffen) das dann bei der Erwerbsanzeige sowieso nicht.

    Ich hoffe Du verstehst was ich meine.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • ok:


    der Typ ist dafür bekannt, ein sesself....Korinthe.... zu sein, der gerne den Obermacka raushängen läßt und bei dem der von mir beabsichtigte Vorgang (lt. Höhrensagen) schon mal 2-3 Monate dauern kann.

    DAS würde mich tierisch aufregen.

    Du verstehst, was ich sagen will?

    Ganz genau gefragt: Welche Dokumente muß er verlangen und wie lange darf er sich mit der Bewilligung Zeit nehmen?

    Hierbei geht es nur um Bestätigung oder Korrektur meines Kenntnisstands, nicht um generelle Info.

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • heizer


    Wenn der dafür bekannt ist, würde ich nach spätestens 4 Wochen mal bei seinem Chef anrufen.

    I.d.R. ist das der Leiter des Ordnungsamtes.


    Und dort mal fröhlich trällernd und sehr höflich anfragen, warum das bei Euch so lange dauert und wo anders nur ein paar Tage oder sogar sofort vor Ort erledigt wird.

    Ob da wirklich so viel zu tun ist, dass der Herr XXX evtl. Unterstützung braucht bei seiner Arbeit...

    Weil 2-3 Monate sind ja für einen einfachen Antrag, dessen Ausgang klar ist und der normal nur 2-3 Tage dauern sollte únd 15-20min Arbeitsaufwand incl. allem ist, schon deutlich zu viel.

    Es würde Dich einfach interessieren was da bei Dir und bei anderen regelmässig so lange dauert, weil Du möchtest das ja verstehen.


    Usw....


    Ich hab da auch mal was gehört von jemand den ich kenne und der wieder jemand kennt...

    Es ist auch schon vorgekommen, dass der Hund die WBK angefressen und drauf rumgesabbert hat. Hunde können auf die blödesten Ideen kommen.

    Der Arsch hat die sich einfach vom Wohnzimmertisch geschnappt und einen Rappel bekommen.

    Hunde.... tsssss....


    Und es ist auch schon vorgekommen, dass ein Depp eine grosse Tasse Kaffee drübergeleert hat und der nächste Depp versucht das dann abzuwischen.

    Und dann kann man nichts mehr lesen. Das ist natürlich richtig übel, weil dann muss ja umgehend eine neue WBK ausgestellt werden.

    Quasi SOFORT. (aktuelle Kopien sind in Deiner Akte und in der Software von denen gespeichert).

    Sowas kommt vor. Ist schon einigen passiert.

    Und ohne WBK geht ja mal überhaupt gar nicht, weil Du kannst damit ja nicht trainieren oder Munition kaufen usw...

    Eine neue Gelbe WBK muss somit umgehend vor Ort ausgestellt werden.

    Und darauf kann man auch bestehen weil Du möchtest ja jederzeit gesetzeskonform Deine Dokumente in Ordnung haben.


    Natürlich flucht man da und regt sich mächtig auf über den Hund oder den Depp mit den Kaffee..weil die Kosten jetzt und der Aufwand für die neue WBK sind ja auch echt nervig und auf sowas kann man ja normal gerne verzichten.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • vielen Dank für Deine zielführende Beantwortung meiner Frage.


    Eins hab ich aber noch: ist dafür zwingend ein Bedürfnisnachweis erforderlich?

    §14 Abs 4 WaffG gibt das nämlich nicht her.

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • vielen Dank für Deine zielführende Beantwortung meiner Frage.


    Eins hab ich aber noch: ist dafür zwingend ein Bedürfnisnachweis erforderlich?

    §14 Abs 4 WaffG gibt das nämlich nicht her.

    Bedürfnisnachweis für was...?

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • ohne Nachweis definitiv keine neue bzw. Umschreibung

    :krat::wa:


    der Rechtsweg wäre die (einzige) Alternative....ist so

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • wurde bei mir "einfach so" geändert, sprich nachgetragen! hat 5min gedauert, unterlagen wurden keine benötigt!

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • ohne Nachweis definitiv keine neue bzw. Umschreibung

    :krat::wa:


    der Rechtsweg wäre die (einzige) Alternative....ist so

    Es wird doch gar keine "Alte" Gelbe mehr ausgestellt.

    Die "Neue" Gelbe kann doch heute jeder haben der das möchte.


    Und wenn die alte Gelbe a.A. ist wird doch automatisch eine neue Gelbe ausgestellt.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Herrderringe : gratuliere, dein SB handelt gesetzeskonform, der hier leider nicht


    reload10 : mit "alt" bzw "neu" meine ich "vor" bzw "nach" 2003

    wenn ich also eine alte volle gelbe habe und benötige eine weitere gelbe, oder will mir den VL mehrschüssig kaufen, bekomme ich zwar auch eine "neue", allerdings nur nach Bedürfnisnachweis und eben erst nach -ich nenne es mal "behördlich bedingter Wartezeit"

    Tja, der o.g. SB ist der Chef der Abteilung! Ich habe ihn nur SB genannt, weil restlos ALLES! über seinen Schreibtisch geht. Meine o.g. Einschätzung gilt aber für die ganze Mannschaft.



    die "neuen" Formulare sind übrigens noch die alten (von vor 2003), werden nur auf der Rückseite erweitert.

    Man unterscheidet sogar zwischen "Bedürfnis zwecks Neuausstellung" und "Bedürfnis zwecks Erweiterung"

    Oder war es andersherum? :krat:

    Selbst wenn die "alte" a. A. sein sollte, bekommt man nur eine neue, wenn "der Fortbestand des Bedürfnisses" nachgewiesen wird.

    Ich bin im Tollhaus Absurdistan.:kreis::kreis::kreis:


    So stellen sich mir die Fragen:

    -Soll ich mir das wirklich antun?

    -Soll ich gleich (vernünftig) mit ihm über die gesetzl. Vorgaben diskutieren? :lol:


    -Soll ich mit Klage drohen, sobald er von Bedürfnisnachweis faselt? :ballern: Und das wird er!

    (Bisher hatte ich noch keine Vor-Ort-Kontrolle)


    Meines Wissens war der hier der Letzte, der sich mit ihm und der dahinterstehenden Gerichtsbarkeit angelegt hat und vor dem EuGH klagen wollte.


    Oder sollte ich einfach nur pragmatisch handeln?

    Da stellt sich mir aber folgende Frage... :rauch: oder :bier::bier:



    Ach was...ich vergesse den ganzen Quatsch mit der VL-Drehpistole und :prli::prli::prli:

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • heizer


    Oh Hallelujah Mutter Maria.... :krat:


    Und was ist, wenn Du Dir ein ganz normales Mehrlader-Repetiergewehr kaufst, dafür die neue Gelbe haben möchtest...

    Und dann den Revolver später holst...?


    Gibt es für das Ding nicht irgendwo ein Bedürfnis zu haben...?



    Ansonsten kann Du immer noch mit ihm reden und ihn bitten, bei Ablehnung bitte einen Rechtsmittelfähigen Bescheid auszustellen.

    Ich gehe davon aus das wird er NICHT machen. Gegen den kann man nämlich Einspruch einlegen - dann entscheidet das ein Richter.

    Da wird er schlechte Karten haben.

    Oder Du frägst direkt mal beim Regierungspräsidium nach. Das ist die übergeordnete Behörde. Wenn die sagt: Geht. Dann MUSS er.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • da sagst Du was....



    aber wir reden ein bischen aneinander vorbei:

    es geht mir nicht um "kein Bedürfnis zu haben", die Bescheinigung bekomme ich ja mühelos vom Verband. Es geht generell um den Bedürfnisnachweis, den ich auch für den Mehrlader-Repetierer nachweisen müßte, also jetzt so nach "seiner Auffassung" da es sich hierbei um eine geänderte Erwerbserlaubnis handelt. :fi:


    siehe auch den post von Herrderringe


    es geht das Gerücht, daß "Bedürfnisnachweis" das erste Wort war, das über seine Lippen kam...:autsch:

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • heizer


    Also wenn ich mir das anschaue:


    (4) Sportschützen, die dem Schießsport in einem Schießsportverband nach § 15 Abs. 1 als gemeldetes Mitglied nachgehen, wird abweichend von § 10 Abs. 1 Satz 3 unter Beachtung des Absatzes 2 Satz 2 Nr. 1 und Satz 3 eine unbefristete Erlaubnis erteilt, die zum Erwerb von Einzellader-Langwaffen mit glatten und gezogenen Läufen, von Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen sowie von einläufigen Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition und von mehrschüssigen Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen) berechtigt. Die Eintragung von Waffen, die auf Grund dieser unbefristeten Erlaubnis erworben wurden, in die Waffenbesitzkarte ist durch den Erwerber binnen zwei Wochen zu beantragen.


    Kannst Du problemlos die neue gelbe WBK beantragen und auch bekommen.

    Das würde ich ausdrucken und mitnehmen.

    Gar nicht lang rummachen.

    Wenn er das ablehnt, rechtsmittelfähigen Bescheid fordern mit Begründung für die Ablehnung.

    Mit Bescheid direkt zum Regierungspräsidium und fragen ob die das auch so sehen.

    Wenn nicht - bekommt der eine Dienstanweisung das er Dir die neue Gelbe auszustellen hat.

    Wenn ja, kannst Du Einspruch einlegen vor dem Verwaltungsgericht.


    Ich gehe davon aus, das er Dir keinen Rechtsmittelfähigen Bescheid ausstellen werden will.

    Auch damit kannst Du zum Regierungspräsidium gehen, sagen dass der Herr X die neue Gelbe ablehnt, das aber nicht schriflich machen will.

    Spätestens da wird er auch wieder aufn Sack bekommen.




    Das geht so nicht... Manchen SBs muss man einfach mal auf die Sprünge helfen.

    Wir halten uns kleinlichst an jegliche Gesetze, aber das haben die auch zu tun.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • das sehe ich 100% genauso, aber:


    -siehe o.g. link, das ging gaaanz schnell, ich kenne übrigens niemanden, der den Betroffenen auch nur in die Nähe dieser Gruppe gebracht hätte. Ein Schelm, wer...

    - übergeordnete Behörde, Gericht kann man vergessen s.o..

    Er hatte vor 2 Jahren einem Landrat-Spezi die Pappe nach §27 verlängert -obwohl die Sachkunde abgelaufen war, kam zwar regional im Radio, aber das war's auch.


    Ich krieg schon wieder Blutdruck!


    Muß mir das nochmal durch den kopf gehen lassen. Je mehr ich mich damit befasse, desto lauter wird die Stimme:


    Laß es sein! Tu das nicht! Das kostet Dich Kopf und Kragen!

    Gruß,
    Metty :jawo:


    Jesse Hughes, EODM:
    "Solange irgendjemand Waffen hat, sollten alle Menschen Waffen haben."


    „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann — tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margret Mead).

  • Dann beantrage doch beim Verband ein Bedürfnis für einen VL-Revolver oder auch nur eine Repetierbüchse. Und dann bekommst Du eine Gelbe nach 14,4.

    Wichtig ist nur, dass Du nachweisen kannst welcher anerkannte Dachverband (muss nicht Deiner sein) eine sportliche Disziplin für diese Waffenart hat.

    ähhhm, Du brauchst dafür überhaupt kein Bedürfnis, das hast du durch „Gelb“ ja schon. Und wenn’s nicht mehr auf die alte passt, gibts automatisch eine neue (neue) Gelbe. Wo ist das Problem?

  • Moin...


    Ist deine gelbe WBK schon voll?


    Wenn nicht...So war es bei mir. Kommt hinten ein Stempel drauf und gut ist...Dauer 5min. Kosten null.

    Bedürfnis brauchst auch nicht .


    Grüße Sven

  • -welcher Aufwand wurde betrieben?

    -wie lange hat es gedauert von Antragstellung bis "in der Hand gehalten?"

    5 Minuten.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.