Gebühren für einen Eintrag und Austrag in WBK

  • Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe 50,00€ fürr den Voreintrag und um die 12,50€ für den Munitionserwerb.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • In Bonn wird unterschieden ob es die ersten zwei Waffen sind. Dann kostet auch weniger.
    Die 50,00€ belaufen sich über einen Eintrag "Über Kontingent". :wacko:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Da wrd in Koblenz nicht nach unterschieden.
    Da kostet der erste Eintrag genau soviel wie der Zehnte.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Munitionserwerb 08/2014 Albstadt 25,56 EUR

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Voreintrag in die Grüne WBK 28,12 Euro 07/2014

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo liebe Wiederlader


    Ich weiß nicht ob ich das hier darf oder ob es so was hier schon gibt aber ich mache es einfach mal wenn es falsch ist kann Cleaner es ja umpflanzen. Grins


    Ich habe mir ein Kleinkalibergewehr schenken lassen ich hab schon so viele aber dieses Gewehr hat was besonderes es ist 50 Jahre alt und der Schaft hat so hübsches Holz das musste ich einfach haben.
    Aber jetzt zum Tema ich habe fürs umtragen also aus und eintragen 40€ bezahlt ist das noch normal ?
    Was zahlt ihr dafür für ein KK ?
    Danke für eine Antwort


    Lusches :winke:

    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.


    Gesendet IPad Pro

  • aus und eintragen 40€ bezahlt ist das noch normal ?

    Nein, das ist günstig. :P
    Wenn ich mich recht erinnere habe ich für den letzten Austrag schon 25€ bezahlt.
    Und für den Eintrag, da mehr als zwei Waffen, glaube un die 50€.
    Da sind wir schon bei 75€. :weinen:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Ich geh mal davon aus das du auf Jagdschein erworben hast. Dann kostet der Eintrag 12,76€, Der Austrag kostet das selbe.
    Erwerb auf Sportschützen WBK kostet auch 12,76€.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Boa, das tut ja dann doch irgendwann weh.
    Wenn es um meine Rote geht zahle ich 20,- € pro Waffe, egal ob eine der diverse pro Vorgang. Hab vor nicht allzu langer Zeit mal 7 auf einen Streich eintragen lassen und dafür 140,- Eurodollar gelöhnt.
    Bei Gelb und Grün muss ich nur 15,- € zahlen, fragt mich nicht warum aber meine SB hat mir dazu lediglich gesagt, dass man sich auf diese verschiedenen Gebührensätze geeinigt hätte. Allerdings konnte oder wollte sie mir nicht sagen wer "man" ist oder war.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger

  • Es gibt irgendeine Kostenverordnung mit Rahmensätzen von/bis, darin kann sich jede Waffenbehörde frei bewegen.


    Bei uns kostet es derzeit:


    Ein- oder Austrag auf Gelb oder Grün: 12,78€
    Voreintrag Grün: 40,90
    Munitionserwerb Grün: 25,56€


    Sprich, der Eintrag einer Waffe auf Gelb inkl. Munition kostet 12,78€. Der Eintrag einer Waffe auf Grün inkl. Munition jedoch 79,24€...

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Boa, das tut ja Irgendwann weh.
    Wenn es um meine Rote geht zahle ich 20,- € pro Waffe......

    ja das waren noch Zeiten als man die Gebühr nur einmal abdrücken musste, egal wieviele Waffen eingetragen wurden. Lange ist es her....

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Kostenverordnung zum Waffengesetz (WaffKostV)


    Diese V gilt gem. § 60 G 7133-4 v. 11.10.2002 I 3970 in den Ländern bis zum 14.8.2018 fort, solange die Länder keine anderweitigen Regelungen getroffen haben.


    http://www.gesetze-im-internet.de/waffv_4/BJNR018100976.html




    Gruß
    Markus


    :wdl_rot:wdl_rot:prli::wdl_rot:wdl_rot ..... :wdl_rot



    Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.
    Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969–1974

  • Stimmt, genau das Ding war das. In meinem Bundesland wird also offenbar noch nach der alten Gebührenordnung abgerechnet. Die von mir genannten Beträge entsprechen den ehemaligen 25, 50 oder 80 DM.


    Manche Bundesländer haben wohl schon neue Vorschriften mit etwas höheren Gebühren. In Ländern wie Bremen gibt es wohl auch schon neue Gebührentatbestände wie z.B. für die Regelüberprüfung oder die Kontrolle der Aufbewahrung... :cursing:

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Moin,
    wieso Munitionerwerb? Bist Du kein Wiederlader?

    Ps: Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich, keine Gewähr auf Richtigkeit.


    Wer nicht vom Weg abgekommt,
    bleibt auf der Strecke.

  • bei uns wären das 11,50€ weniger...

    Ps: Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich, keine Gewähr auf Richtigkeit.


    Wer nicht vom Weg abgekommt,
    bleibt auf der Strecke.

  • wieso Munitionerwerb? Bist Du kein Wiederlader?

    Ich habe für alle meine Waffen Munitionserwerb.
    Wer weis was kommt. :grueb:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • laut meinem Sachbearbeiter in Gießen brauchst du pro Kaliber mind. einen Eintrag Munitionserwerb.


    Kommst du in eine Kontrolle und hast keinen Munitionserwerb, kann das zu Diskussionen über unberechtigen Munitionsbesitz führen.


    Egal ob Wiederlader oder nicht.


    Gruß Uwe

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Was in der Form natürlich dummes Zeug ist. Sicher kann man immer in Diskussionen mit unbedarften Polizisten geraten, mehr als Diskussionen sind das aber eben nicht.


    Die Erlaubnis zum Erwerb und Besitz selbstgeladener Munition ergibt sich ausschließlich aus §27 Abs. 1a SprengG i.V.m. §10 Abs.3 S.3 WaffG. Ich brauche dazu keinen Munitionserwerb in der WBK, nicht mal eine WBK überhaupt...
    Sollte man allerdings mit gekaufter Mun ohne Erwerbsberechtigung erwischt werden, ist man natürlich dran.


    Allerdings halte ich das aus praktischen Gründen auch so, dass ich pro Kaliber auch einen Eintrag für Munitionserwerb habe. Die paar Euros bringen einen auch nicht um, ggf. hat man kurzfristig ja doch mal Bedarf....

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!