Wer hat Ladedaten für Rolling Block .357mag.

  • Hallo zusammen,

    hab da schon wieder eine Frage an die Gemeinde und zwar suche ich Ladedaten für eine Rolling Block im Kaliber .357magnum hoffe es kann da mir jemand weiter helfen. Geschossen werden soll auf 100m.:winke:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • ich denke mal, Du kannst das übliche nehmen wie für die Revolver. Siehe Caliber Top Loads.

  • Hallo zusammen,

    hab da schon wieder eine Frage an die Gemeinde und zwar suche ich Ladedaten für eine Rolling Block im Kaliber .357magnum hoffe es kann da mir jemand weiter helfen. Geschossen werden soll auf 100m.:winke:

    Was für Ladedaten willst Du haben?


    Beispiele:


    https://www.vihtavuori.com/rel…n-reloading/?cartridge=36


    https://www.hodgdonreloading.com/data/pistol


    2020-03-16_Hodgdon_357_Mag_Ladedaten_Pistol.pdf


    https://www.hodgdonreloading.com/data/rifle


    2020-03-16_Hodgdon_357_Mag_Ladedaten_Rifle.pdf


    Suchst Du sowas?

  • Ich meinte speziel für diese Waffe. .357mag lade ich schon längers diese wird nur nicht funktionieren da zu schwach auf 100m.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • Ich würde mir mal Geschosse in 358 anschauen da gibt es Geschosse die sicher einen guten bc für 100m haben, über röhrenmagazin und OAL in der Trommel must du dir ja keine gedanken machen :thumbsu:


    Dazu N105 oder D037.1 und du wirst denke ich ganz gut Dampf drauf bekommen, würde ich auch gerne mal für experimentieren :wdl_rot

  • Hallo,


    kann sein, daß ich mich jetzt gleich richtig zum Affen mache, aber hast Du schon mal ausprobiert, was die Rolling Block denn so für Vorlieben hat?


    Mantel- oder Bleigeschoss, eher leichter oder eher schwerer, mit Dampf geladen oder eher schmächtig bei der Leistung? Inwieweit der Drall und das genaue Kaliber noch zu berücksichtigen sind, weiß ich da auch nicht.


    Unter https://www.go2gbo.com/forums/…block-load-questions.html lädt einer 180 gr Bleigeschosse mit Hodgon H 110. Vom Verschluss her müsste Dein Gewehr fast alles aushalten :-)


    Dann kommt ja noch dazu, dass jede Waffe irgendwie anders reagiert. Nachdem mir bei den Meisterschaften keine 357 RB aufgefallen sind, weiß ich auch nicht, wen man fragen könnte, aber wie gesagt muss das für deine Waffe auch nicht wirklich zutreffend sein.


    Ich würde zum Ausprobieren erst mal ein paar verschiedene Fabrikladungen ausprobieren und mich von da an weiter rantasten. Ok, ich hasse es auch Fabrikmunition zu kaufen, aber manchmal geht es halt nicht anders. Warum meinst Du, dass Deine Ladung für den Revolver zu schwach wäre?


    Also nix für ungut, aber es klingt so, als hättest Du bisher noch recht wenig probiert. Steinige mich ruhig, wenn ich falsch liege!

    Freundliche Grüße


    Keinerlei Gewähr für Wiederladedaten. Jeder Wiederlader handelt nach dem Gesetz eigenverantwortlich usw. usw.

  • Ich meinte speziel für diese Waffe. .357mag lade ich schon längers diese wird nur nicht funktionieren da zu schwach auf 100m.

    Wie sieht den deine Ladung für Revolver aus? Mittlere Ladungen funktionieren wunderbar auf 100 m. Nur bei Schlappladungen kann es Probleme geben.

  • Selbst eine schwachbrüstige .38 spl. schafft es auf 100 m.

  • Ich meinte speziel für diese Waffe. .357mag lade ich schon längers diese wird nur nicht funktionieren da zu schwach auf 100m.

    Da würde ich mir keine Sorgen drum machen. Wir haben mit unseren UHR in 38 Special, 357 Schlappladungen und echte Magnum Ladungen, 45 Colt und 44-40 doch recht erfolgreich auf 100m geschossen. Bei uns war in der Regel der Steuermann der limitierende Faktor. Man sollte nur vorher das Visier etwas höher stellen. ;)


    Probier es einfach mal aus. Das die Streukreise gefühlt auf gehen, ist aber normal, Stichwort Winkel.


    Ein Freund schießt mit seinem Rolling Block gerne Frontier 158grs normal auf die Crimprille gesetzt und mit 7-8,5 grs Reload Swiss RS20.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Für meinen Rolling Block benutze ich 7,4 grain Vectan mit 158 grain HP LOS Geschoss im Dia. 358.

    L6 ist 40,1


    Jede Fabrikmuni und normale .38 und .357 Mag Ladung kannst du da nehmen.

    Ankommen tut es

  • Super danke Leute für eure guten tips.


    Hier wird niemand Gesteinigt es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.:winke:


    Zu meiner Revolver-Ladung die schaut so aus 8,0 grain 3N37 , 180 grain H&N HP/HS Geschoss, OAL 41,4mm ist super Präzise.


    Ich denke durch den viel längeren Lauf ist das ein zu schnelles Pulver da wird man ein langsameres Pulver Verladen müssen das länger schiebt .

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • Für meinen Rolling Block benutze ich 7,4 grain Vectan mit 158 grain HP LOS Geschoss im Dia. 358.

    L6 ist 40,1


    Jede Fabrikmuni und normale .38 und .357 Mag Ladung kannst du da nehmen.

    Ankommen tut es

    Hallo Silvio Halti,


    was nimmst da für ein Pulver das 7 1/2 ?

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • In welcher Disziplin kann man den die Schiessen habe da noch nichts gefunden ?

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • Hallo Silvio Halti,


    was nimmst da für ein Pulver das 7 1/2 ?

    Das Vectan BA 9.


    Bei meinen Rolling Block habe ich noch keine Ladung gefunden die wirklich schlecht war. Wichtig war nur das dass Geschossgewicht min. bei 158 grain lag, nicht darunter und die Pulverladung keine Schlappladung ist.


    Wegen der Disziplin, ich weis es nicht mehr genau, entweder Westerndisziplin nach BDS oder DSB (plus deren Länderliste)

  • Das Vectan BA 9.


    Bei meinen Rolling Block habe ich noch keine Ladung gefunden die wirklich schlecht war. Wichtig war nur das dass Geschossgewicht min. bei 158 grain lag, nicht darunter und die Pulverladung keine Schlappladung ist.


    Wegen der Disziplin, ich weis es nicht mehr genau, entweder Westerndisziplin nach BDS oder DSB (plus deren Länderliste)

    Ok das höhrt sich ja nett schlecht an, das dürfte kein großes Problem sein da eine vernünftige Ladung zu finden ich danke dir für deinen Beitrag....:winke:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • Wuerfele


    WL ist ja auch eine Bastelei, aber man muss das Rad ja nicht neu erfinden.


    Wie Du nehme ich aus der KW ein 180gr Geschoss.


    Aus meiner LW hat sich das 158gr Geschoss besser bewährt. :winke:


    Klar - ankommen tun se alle bei 100m aber es soll ja auch treffen.


    Daher finde ich solche Kommentare etwas "seicht"

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ok, und welches Pulver nimmst da ?

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • Habe eine Disziplin gefunden, beim DSB Liste B / WT 3.7 Westernschießen LW GK .30 - .45 100m Aufgelegt.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we:

  • Ich habe 3N37 - 8,2gr - H&N HS TC (HP ggf. besser?) L6 40,40. Als Zünder hatte ich die Fed. 100 genommen / wären mir inzwischen zu teuer.


    Ich verwende inzwischen gerne die Fiocchi SP oder Magtech SP.


    Nur noch da wo ich mit dem Revolver DA schieße verwende ich die Fed 100.


    Bei der Sache macht die Stärke vom Krimp auch einiges aus (wie immer) - also schauen, dass das Geschoss ausreichend stark sitzt.


    Da ich meine LW inzwischen verkauft habe, hab ich da außer den Daten in meinem Ladebuch nichts mehr.


    V0 Messung habe ich nie gemacht. habe das nur auf 50m geschossen und da hat es gepasst.

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich danke dir für deine info, werde mir was zusammen bauen was auch Prezise trifft alles andere macht wenig Sinn.:winke:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich :we: