Waffenschrank von Schlüssel auf mechanisches Schloss umrüsten - Erfahrungen?

  • Hallo Leute,

    Ich möchte gerne meinen Schlüsselbund entlasten. Vor einiger Zeit gab es einen Umrüstsatz zu e-Schloss gesehen. Auf der Suche danach bin ich jetzt auch auf einen Satz mit mechanischem Schloss gestoßen, was von mir favorisiert würde. Fündig wurde ich hier.

    Frage:

    Hat das von euch schonmal einer seinen Schrank umgerüstet?

    Kann man dass auch ohne Ausbildung zum Schlosser selber machen?




    Grüße

    nightrain

  • nightrain

    Hat den Titel des Themas von „Waffenschrank von Schlüssel auf mechanisches Schloss umrüsten“ zu „Waffenschrank von Schlüssel auf mechanisches Schloss umrüsten - Erfahrungen?“ geändert.
  • Wenn du keine 2 linken Hände hast, kannst du das sicher machen. Der Aufwand ist überschaubar. Ich habe selbst schon LaGard 3330 Schlösser gewechselt. Etwas friemelig ist nur die Montage des Splints. Du solltest dir vorher im Klaren darüber sein, ob du auch Bohren mußt. Wenn ja, lass die Finger davon.

    Der Schlüsselhansel hier vor Ort nimmt für solche Arbeiten 60€/h. Das sollte man vielleicht doch in Anspruch nehmen.


    Aber die Einstufung der Versicherung für den Schrank ist nach einem solchen Umbau natürlich erst einmal weg.


    Waffenrechtlich ist die Art des Schlosses mE nicht relevant. Es gilt §36(1) WaffG als Generalnorm.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Dunkelschwarz

    Bohren muss ich wohl zwei Löcher und dazugehörige M4 Gewinde schneiden um die außen anzuschraubene Basisplatte zu befestigen.

    :|

    Die Abdeckung der Türverkleidung werde ich nochmal runternehmen müssen umzusehen, ob das Lochmaß für das Schloss passt.


    Warum hat das Einfluss auf die Versicherung?

  • https://www.toptresore.de/images/stories/Aktion%20und%20Gebrauchte/Adolphs%20AE1-140-Klasse%201_typenschild.jpg


    Das obere ist das VdS Schild mit der Anerkennungsnummer und ist maßgeblich für die Versicherungseinstufung.

    Das untere ist die Typprüfung, maßgeblich u.a. fürs Waffengesetz.


    Die Typprüfung ist weitgehend unabhängig vom verwendeten Schloß. Die "guten" Tresore werden oft erst vom Handel nach Kundenwunsch mit dem Schloß der Wahl bestückt (Stichwort Vieraugenprinzip, Öffnungsverzögerungen, Zeitschloß usw.)


    Die Anerkennung schließt das Schloß mit ein.


    Sich das ganze trotzdem vorher von der Waffenbehörde abnicken zu lassen ist angesichts des Wertes der Tresore sicher nicht falsch.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Hallo,

    hast Du in Deinen Überlegungen auch ein elektronisches Zahlenschloss mit einbezogen?

    Ich habe ein Solar Basic als Hauptschloss und als Zweitöffnung ein La Gard mechanisches Dreischeibenschloss.

    Der Komfort ist halt beim elektronischen wesentlich höher, der Aufwand nicht wesentlich höher.


    Gruß Michael

  • Dunkelschwarz

    Heißt also, dass ich prüfen muss, ob die art des Schlosses durch die Anerkennung eingeschlossen ist unm sicher zu gehen, dass die Veränderung nicht den Versicherungsumfang einschränkt. Also beim Hersteller anfragen...

    Sollte das doch der Fall sein, kann dann meine Hausratversicherung mir den Schutz, individuell zuerkennen? Eine "TÜV-Abnahme" zur Neuzulassung wäre sicher übers Ziel hinaus...


    Michael

    Ja, habe ich, aber mechanisch war bisher mein Vorzug. Komfort war aber bis jetzt kein Kriterium ;). Elektronische Umrüstsätze gibt es ja auch. Soweit ich das sehen konnte ist der Umfang der Umbauarbeiten derselbe. Elektronische Schlösser sind, bei dem was ich bis jetzt gefunden habe, etwas teurer, wenn auch nicht viel...

  • Ich kann hier nur gefährliches Halbwissen weitergeben, was ich gehört habe. So nach dem Motto, Charlies Vater hat gesagt, dass Charlies Mutter gesagt hat, was deren Bruder gesagt hat bla,bla,bla.

    Nach dem was ich gehört (Gerüchte) habe, würde ich mir lieber jemand kommen lassen der das Zahlenschloss einbaut.


    Gefühlsmäßig würde ich mich der Meinung von Dunkelschwarz anschließen, dass die Einstufung der Versicherung erst einmal im Eimer ist. Ähnlich wie beim Auto, wo die Betriebserlaubnis erlischt, wenn du etwas veränderst und es nicht eintragen lässt.


    Ich würde der Firma auf den Zahn fühlen und mir bestätigen lassen, dass durch den Umbau die Norm nicht verändert wird.

    Gruß

    Peter


    Rechtschreibfehler in den Texten sind keine Faulheit oder Ignoranz. :winke:

    Ich habe eine Rechtschreibschwäche.:mauer: Durch die Rechtschreibprüfung versuche ich die Fehler einigermaßen im Zaum zu halten.

  • Du kannst mit deiner Versicherung alles vereinbaren, die Frage ist nur zu welchem Tarif.


    :D


    Wenn ein Fachbetrieb die Arbeiten erledigt, bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.


    Alternativ kannst du ja auch einen kleinen Nuller anschaffen und dadrin die Schlüssel deponieren. Das entlastet den Schlüsselbund am schnellsten und unproblematischten.


    Bei Kleinanzeigen findest du so etwas immer mal wieder mit Grad 1 oder 2 für kleines Geld aus Firmenauflösungen.

    zB

    https://www.ebay-kleinanzeigen…-94-kg/1357547454-84-3890



    Und für die Aufbewahrung der Schlüssel tut es auch ein alter Stufe B.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ncode/1357324062-87-16669

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Danke, so einen "alter Stufe B" habe ich schon ewig zu einem vernünftigen Preis gesucht.

    Habe bei deinem Link oben direkt zugeschlagen... Der Preis war mehr wie fair. Danke!


    VG

    Thomas