6,5 Arisaka

  • Ich hab mir für meinen 6,5 Arisaka das Pulver Lovex S60 ausgesucht und hab versucht aus den offiziellen Ladedaten eine geeignete Startladung zu berechnen. Mittlerweile denke ich, daß das keine gute Pulverwahl war. Ich hätte ja liebend gerne Hodgon Varget verwendet, aber das wird ja nicht mehr nach Europa geliefert.


    Lädt irgend jemand diese Patrone? Was für ein Pulver (alles außer Hodgon) verwendet ihr?


    Danke Elmar

  • Moin,

    Verlade die Patrone nicht und lese auch zum ersten Mal davon. Auch habe ich keine Ladedaten in einem meiner Bücher gefunden.


    VARGET ist dem VV N140 recht ähnlich. Vielleicht ist es ein Ansatz.



    Beste Grüße,

    Micha

  • Ich hab mir für meinen 6,5 Arisaka das Pulver Lovex S60 ausgesucht und hab versucht aus den offiziellen Ladedaten eine geeignete Startladung zu berechnen. Mittlerweile denke ich, daß das keine gute Pulverwahl war.


    Nur aus Interesse (helfen kann ich Dir leider nicht):


    Warum glaubst Du, daß es keine gute Pulverwahl war?

  • Leider habe ich fuer die 6.5 Ariska auch nur Daten mit IMR und Hodgdon Pulvern, die man in D nicht mehr bekommt.


    Wenn ich mir die Huelsenform ansehe ist diese der .260 Remington aehnlich von den Dimensionen. Liter mal die Huelsen aus um das Volumen zu kennen. Von den 260 Remington sollte das Soll-Volumen im Netz findbar sein.


    Die Ariska ist aber etwas kleiner als die 260 Remington. Also solltest du etwas weniger Pulver nehmen. Die Menge wird sich allerdings nur um ein halbes bis ein Grain unterscheiden.

    Wenn du das Volumen durch auslitern kennst kannst du ja auch ca >75% dieses Volumens berechnen was man fuer den Fuellgrad bei progressiven Pulvern als Minimum annimmt.


    Das waere meine Vorgehensweise um ein Ladung zu finden.


    Dies soll aber kein Ratschlag sein, dass es funktioniert oder du es so machen sollst.

    JEDER WIEDERLADER HANDELT EIGENVERANTWORTLICH!!!

  • Rolf2

    Das Pulver S60 wird in einigen 6,5 mm Patronen vom Hersteller nicht aufgeführt. Da ist also eine Lücke. Also ist es da tendenziell ungeeignet lt Meinung von Explosia. Deshalb ..... Wenn man aber die Beschreibung von Explosia für S60 liest dann ist es das einzige Pulver das meine Kaliber abdeckt (6.5 Arisaka, 308, 30-06, 7.62x54R)


    Fleck

    Danke. Mittlerweile hab ich auch QL. Also zum schiessen werd ich das Pulver wohl bringen ...


    Nachbars Lumpi

    Die 260 hatte ich nicht im Blickfeld. Danke ...

  • elmar gerne! Die .260 Rem ist meiner Meinung nach die Patrone, die von den Dimensionen am nächsten an die 6.5 Ariska dran kommt.


    Ob das wirklich funktioniert kann ich leider nicht sagen.


    Wie gesagt jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Rolf2

    Das Pulver S60 wird in einigen 6,5 mm Patronen vom Hersteller nicht aufgeführt. Da ist also eine Lücke. Also ist es da tendenziell ungeeignet lt Meinung von Explosia. Deshalb ..... Wenn man aber die Beschreibung von Explosia für S60 liest dann ist es das einzige Pulver das meine Kaliber abdeckt (6.5 Arisaka, 308, 30-06, 7.62x54R)


    Danke für die Info!


    :thumbsu:

  • Also da bei mir eigentlich alle Ordonanzpatronen (8x57IS, .303 Brt, 7,62x54R) sehr gut damit funktionieren, warum dann nicht auch die Arisaka. Ich würd mal unter Hodgdon H322 schauen und mich daran orientieren. Die sind von den Eigenschaften nämlich ziemlich ähnlich. Sofern Du keine Maxladungen anstrebst ist das S060 bestimmt eine gute Wahl. Gibt auch bei Ladedichten um 80% stets sauberen und gleichmäßigen Abbrand.

    Und als Wiederlader musst Du ja nicht die Meinung der Hersteller bezüglich Tauglichkeit für bestimmte Zwecke teilen;)

  • Hallo elmar ,


    im Hornady Buch 9. Auflage und im Lee Buch gibt es Ladedaten für 6,5 Arisaka.

    Leider sind die Bücher zu dick zum scannen.

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Die Normaladedaten bestätigen daß, was ich mittlerweile auch aus anderen Pulverdaten rausgelesen habe: viel Spielraum gibts da nicht, die Menge variiert im Bereich von 1 bis 2 grains.


    Auch wenn ich jetzt QL habe: wenn der Pulverhersteller mir keine passenden Ladedaten liefert, dann brauche ich eeewig um mich auf eine Startladung fest zu legen.


    Ich würde halt gerne mit einem einzigen Pulver meine Gewehrpatronen abdecken.

  • Man könnte auch ein Bild machen , per Handy .

    Stimmt!

    Aber Du kannst ja nicht wissen, das ich ein Smartphoneverweigerer bin.

    Und Bilder von meinem Nokia Klapphandy möchte niemand sehen.


    elmar


    Hier die Bilder von den Ladedaten.

    Vielleicht hilft es Dir weiter.


    Quelle: Lee Modern Reloading 2. Edition

    Lee 6,5 Jap.jpg


    Quelle: Hornay Handbook of Cartridge Reloadin 9. Edition


    Hornady 3 Jap.jpg




    Hornady 1 Jap.jpg


    Hornady 2 Jap.jpg

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Da in dem Hornady-Buch Ladedaten mit dem IMR3031 aufgeführt sind, kannst Du Dich auch daran halten.

    Lovex S060 / Accurate 2015, Hodgdon H322, IMR 3031 sind sich so ähnlich, dass Du da eine gute Grundlage hast.

    Zugegebenermaßen ist für Leistung natürlich langsameres Kraut angesagt, aber mit dem S060 sollte sich

    schon was passendes finden. Das ist bei meinen 7,62er Mosins auch nicht anders. Die Hülse ist von der Geometrie

    recht ähnlich und braucht für Leistung langsameres Pulver, schießt aber hervorragend mit leichteren

    S060-Ladungen, welche nebenher auch den Lauf nicht so schnell aufheizen . . .


    Wenn Wiederladen nur das Abkupfern fertiger Laborierungen wäre, würd's doch keinen Spaß bringen:krat: