Lyman Cyclone Rotary Tumbler

  • Hülsenreinigung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Ich lass es besser weg, ist ja noch gefährlicher als Treibladungspulver ;(


    Amazon schrieb:


    • Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein
    • Verursacht Hautreizungen
    • Kann allergische Hautreaktionen verursachen
    • Flüssigkeit und Dampf entzündbar
    • Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung

    Gruß aus Betschbach

    Alle Ladedaten oder sonstige Angaben ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Benutze auch den Cyclone. Absolut genial.

    Ein Teelöffel Zitronensäure (Kaffeemaschinen Entkalker), einige Tropfen normales Spülmittel, das Ergebnis ein Traum.

    Dann fetten und kalibrieren (incl Entzündern) und danach ne halbe Stunde ins Ultraschallbad mit Hornady Sonic Case Cleaner zum entfetten und Zündglocke reinigen.

    Ergebnis perfekt saubere Hülsen.

    Hab schon überlegt sie nach dem Zündern nochmal in den Tumbler zu werfen um sie glänzend zu bekommen da sie nach dem Cyclone eine matt saubere Oberfläche haben, wie sandgestrahlt. Aber eigentlich überhaupt nicht nötig.
    Langwaffen:
    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)
    Proarms PAR MK3 (AR15), .223, Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40
    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Kurzwaffen:
    S&W 686-4 Target Champion, .357mag
    Springfield 1911, 9mm & 22lfb, Kompletttuning
  • Benni82 schrieb:

    und danach ne halbe Stunde ins Ultraschallbad mit Hornady Sonic Case Cleaner zum entfetten und Zündglocke reinigen.
    Verstehe ich jetzt nicht.
    Die Zündglocken sind bei mir alle wie neu wenn die aus meinem Nasstumbler kommen.
    Auch ohne Ultraschall.

    Benni82 schrieb:

    Hab schon überlegt sie nach dem Zündern nochmal in den Tumbler zu werfen um sie glänzend zu bekommen da sie nach dem Cyclone eine matt saubere Oberfläche haben, wie sandgestrahlt.
    Welche Pinns benutzt Du?
    Also bei mir kommen die Hülsen in diesem Zustand aus dem Tumbler.

    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • cleaner schrieb:

    Benni82 schrieb:

    und danach ne halbe Stunde ins Ultraschallbad mit Hornady Sonic Case Cleaner zum entfetten und Zündglocke reinigen.
    Verstehe ich jetzt nicht.Die Zündglocken sind bei mir alle wie neu wenn die aus meinem Nasstumbler kommen.
    Auch ohne Ultraschall.
    Das ganze hat folgenden Hintergrund:
    1. Kalibriere (und stoße dabei das Zündhütchen aus) ich keine ungereinigte Hülse. Hab zwar auch die Universalentzündematritze aber den Arbeitsschritt spare ich mir einfach und schmeiß sie später lieber ins Ultraschallbad zum Zündglocke reinigen und dabei werden sie auch noch diretk entfettet. Ist zwar ebenfalls ein separater Schritt, läuft aber von alleine. Außerdem
    2. spare ich mir das Problem, nach dem Nasstumblern evtl Stahlpins in der Zündglocke oder im Zündloch zu haben.

    cleaner schrieb:

    Benni82 schrieb:

    Hab schon überlegt sie nach dem Zündern nochmal in den Tumbler zu werfen um sie glänzend zu bekommen da sie nach dem Cyclone eine matt saubere Oberfläche haben, wie sandgestrahlt.
    Welche Pinns benutzt Du?Also bei mir kommen die Hülsen in diesem Zustand aus dem Tumbler.


    Nutze die Pins die beim Cyclone dabei waren.
    So kommen sie bei mir auch raus, aber wenn man sie sich genau anschaut haben sie wie eine leichte Satinierung. Halte mal eine Fabrikpatrone direkt daneben.
    Ein Vereinskollege meinte, dass sie nach "normalem" Tumblern mehr hochglanz glänzend sind.
    Langwaffen:
    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)
    Proarms PAR MK3 (AR15), .223, Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40
    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Kurzwaffen:
    S&W 686-4 Target Champion, .357mag
    Springfield 1911, 9mm & 22lfb, Kompletttuning
  • DerMarc schrieb:

    Scheiß auf Blingbling, hauptsache Pengpeng :D
    :thumbup:

    Benni hat zuviel Zeit - aber das gibt sich noch

    ;)

    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • DerMarc schrieb:

    Scheiß auf Blingbling, hauptsache Pengpeng :D
    Man hätte es nicht icht besser sagen können :D
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • DerMarc schrieb:

    Scheiß auf Blingbling, hauptsache Pengpeng :D

    Das sollte auf jeden Fall nicht zu kurz kommen :D

    Test schrieb:

    DerMarc schrieb:

    Scheiß auf Blingbling, hauptsache Pengpeng :D
    :thumbup:
    Benni hat zuviel Zeit - aber das gibt sich noch

    ;)

    Gruß
    Naja, die Maschinen arbeiten ja alleine.

    Glaubt mir, ich bin der der eher guckt dass es Zeit und Arbeitsaufwand minimiert läuft. Meine Methode ist weniger Aufwand und läuft schneller als vorher nochmal jede Hülse in die Hand zu nehmen und durch die universal Entzündermatritze zu jagen damit beim Nasstumblern auch die Zündglocke sauber wird. Bei mir läuft es schneller, Zündglocke wird auch sauber und ich habe nach dem Kalibrieren gleichzeitig noch entfettete Hülsen ;)
    Langwaffen:
    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)
    Proarms PAR MK3 (AR15), .223, Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40
    Carl Gustaf M/96, 6,5x55

    Kurzwaffen:
    S&W 686-4 Target Champion, .357mag
    Springfield 1911, 9mm & 22lfb, Kompletttuning
  • DerMarc schrieb:

    Scheiß auf Blingbling, hauptsache Pengpeng
    Lese mal Bücher, dann wirst auch du dahinter kommen warum die Hülsen pikobello sauber sein sollen.
    Zum Fallplatten umschupsen eher nicht.

    Cutter schrieb:

    man braucht es nicht unbedingt, aber es sieht schon verdammt gut aus und macht Laune.
    Fast richtig.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Du kannst auch einfach den Zitronenreiniger der Marke Frosch nehmen, ein Schnapsglas davon in die mit (am besten heißen) Wasser gefüllte Trommel geben, evtl. noch einen getrichenen Teelöffel Zitronensäure dazu, dann wird auch alles blitzblank. Ich nutze den Tumbler von Frankford Arsenal mit Stahlstiften. Separation nach dem Reinigen mit dem Siebsatz von Lyman (gabs bei Johannsen auch ohne den Lyman Tumbler) und evtl noch mit einem Magneten (von Frankford)
    Viele Grüße
    schlagbolzen :jawo:
    Man muss nicht alles wissen, aber notfalls einen kennen, der es weiß, oder der weiß, wo die Antwort steht...
  • Neu

    Hat mal jemand eine Reinigungstablette für Geschirrspüler ausprobiert?
  • Neu

    Accuracy schrieb:

    Hat mal jemand eine Reinigungstablette für Geschirrspüler ausprobiert?
    Nö.

    Hau rein :peit:
    Eventuell mal mit Hülsen versuchen,die eh für die Tonne bestimmt sind ...
    Bin auf Bilder gespannt :wa:
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Neu

    Accuracy schrieb:

    Hat mal jemand eine Reinigungstablette für Geschirrspüler ausprobiert?
    Zwei Kollegen vom Verein schwören darauf! Die verwenden zerbröselte Geschirrspültabs als Reinigungsmittel in ihrem Nasstumbler.
    Eventuell testet es ja jemand aus dem Forum, oder hat es bereits getestet und lässt uns an seinem Wissen teilhaben.
    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)
  • Neu

    Wird wahrscheinlich auch gut funktionieren. Ich habe einen sogenannten "Container- und Zunderreiniger" für meine Maschinen, das ist ein hochalkalischer, wassermischbarer Reiniger, der wirklich alle Formen von Verschmutzungen an Industriemaschinen beseitigt. Inklusive eben auch Rauch- und Schmauchspuren vom Schweissplatz, auch problemlos.
    Und die Geschirrspüler sind ja auch alkalisch, wenn auch lange nicht so stark. Dazu ist Messing (abgesehen von Ammonium-Hydroxiden und Ammoniak) sehr beständig gegen chemische Keulen/Laugen, von da her also auch kein Problem zu erwarten.
    Müsste man mal testen^^
  • Benutzer online 4

    2 Mitglieder (davon 1 unsichtbar) und 2 Besucher