Zündhütchen verschiedene Härte ?

  • Hallo zusammen,


    wir hatten gestern in geselliger Runde das Thema dass die Zündhütchen verschiedene Härten hätten oder haben, was auch für den Schlagbolzen entscheidend ist. Bei gleicher Ladung nach dem Schuss sind die ZH's von CCI platt, und die ZH's von MagTech unversehrt und ohne Überdruckanzeichen sind. Schützenkollege hat vorher MagTech verwendet, und jetzt auf CCI umgestiegen und aufgefallen ist das weil die Trommel sich schwer ausschwenken lies.


    Frage bezieht sich auf die Zündhütchen CCI LR 200, MagTech 9 1/2 LR und das Kaliber S&W 500 was man vernachlässigen kann.


    Ich selber benutze bei S&W 500 ebenso nur MagTech und kann bestätigen dass keine Überdruckanzeichen vorhanden sind.


    Kann das jemand bestätigen ?

  • Little Joe

    Hat den Titel des Themas von „Zümdhütchen verschiedene Härte ?“ zu „Zündhütchen verschiedene Härte ?“ geändert.
  • Ja es gibt härtere und weichere ZH. Allerdings kann ich nichts darüber sagen welche ZH härter und welche weicher sind.


    Ich selbst nutze nur CCI ZH. Ich war sowohl von MagTech als auch von Remington aufgrund mehrerer Versager enttäuscht.

  • Ich nutze nur noch S&B, da hab ich noch nie Versager gehabt, CCI sind für meine Begriffe zu hart, da hatte ich schon öfter Versager Fiocchi sind auch nicht schlecht, die sind wohl nicht so dick vernickelt.

  • Bitte auch bedenken, daß die Zündhütchen nicht nur unterschiedlich "stabil" sind, sondern auch unterschiedlich stark zünden. Das sieht man dann im Druck und in den v0 und der jeweiligen Schwankung. In der Caliber Reihe Wiederladen für Fortgeschritte ist das mehrfach gezeigt worden.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Tja, und meine Liebsten sind Magtech. Zur Not auch CCI.

    Fiocchi und Federal produzieren viele Zündversager bei meinen Kurzwaffen, egal ob 9mm, 45 ACP, 44, 357 oder 38.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Tja, und meine Liebsten sind Magtech. Zur Not auch CCI.

    Fiocchi und Federal produzieren viele Zündversager bei meinen Kurzwaffen, egal ob 9mm, 45 ACP, 44, 357 oder 38.

    War wohl ne schlechte Charge.


    Vor ner Weile hatte ich 9.000 Fiocchi durch.

    Keine Probleme.

    Federal etwa 1000. Auch keine Probleme.

    Hatte beide aber schon vor einigen Jahren gekauft.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Ich habe alle Sorten durch und benutze nur noch CCI.

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA!"

    ............................................."You can't have enough guns!"

  • Ich nutze nur noch S&B, da hab ich noch nie Versager gehabt, CCI sind für meine Begriffe zu hart, da hatte ich schon öfter Versager Fiocchi sind auch nicht schlecht, die sind wohl nicht so dick vernickelt.

    So hat jeder seine Erfahrungen.


    Meine getunte 34er G4 hat mit S&B Versager, die Werks G17 G4 nicht.

    Will ich mit der 34er auf Nummer sicher gehen bekommt die CCI.

    Blöd, aber die 34er hat halt anderer Abzug, Federn und Schlagbolzen.


    Bei LW Präzi habe ich außschließlich Federal GM.

    Bei Fun Muni was da ist.



    Bei gleicher Ladung nach dem Schuss sind die ZH's von CCI platt, und die ZH's von MagTech unversehrt und ohne Überdruckanzeichen sind.

    Sind denn die CCI mit Überdruckzeichen oder wie meinst du das

  • Benutze für meine 9mm und 223er, als auch 300blk nur noch die Murom SR.

    Gute 5000 verladen. Kein einziger Fehlzünder.

    Die S&B SR waren zu hart für die SFP9.


    Hab angefangen SR zu verladen, als SP so mies lieferbar waren. Hatte dazu ne Weile das Netz durchstöbert und genug Leute gefunden die das so machen. Getestet und für gut befunden. :schr:

  • Ich habe bisher CCI, Magtech, Remington und Federal benutzt.

    Alle liefen gleich gut. Ich glaube bisher hatte ich nur 3 Zündversager insgesamt.


    Ich benutze jedoch auf Grund des Preises und der Verpackungsgröße nur noch CCI. Ob die jetzt hart oder weich sind ist mir eigentlich egal. Sie funktionieren einfach.

    Ich habe schon von ganz unten was Pulver- und/oder Geschosshersteller sagen gut 2 Grain drüber geladen und hatte nie Probleme mit den ZH.


    Auf Grund dessen, dass ZH unterschiedlich stabil sind halte ich sie nicht für den ultimativen Indikator ob Überdruck besteht oder nicht.

  • Auf Grund dessen, dass ZH unterschiedlich stabil sind halte ich sie nicht für den ultimativen Indikator ob Überdruck besteht oder nicht.

    Deshalb und weil das Zündhütchen nicht weiß, welchen Druck die Patronen haben dürfen (z. B. 1300 bar für die 45 ACP oder 2800 bar in der 44 Magnum). :thumbsu:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Moin,

    Kurz gesagt. Ja, die ZH sind unterschiedlich hart / zündwillig.


    Für Revolver nutze ich nur Federal 100 (weich) und habe da schon etliche Tausend durch, darunter kein Versager.


    Für 9mm nur CCI, welche härter sind als die Federal.


    Für LW

    Jagd: Federal GM

    Fun: CCI/Remington/, . Beides ohne Probleme.


    Ginex, sehr hart und etliche nicht gezündet, da nicht fest genug drauf gehauen. Liegt aber an meinen getunten Waffen, bei anderen funktionieren sie.



    Punkto Überdruckanzeichen, diese lassen sich nicht zuverlässig über das ZH bestimmen/erkennen.

    Mit sanfter Ladung sind meine Federal GM LR platt und mit knackiger Ladung ebenso.


    Für zuverlässige Druckbestimmungen ab zum Beschussamt ;)


    Beste Grüße,

    Micha

  • Taxol wie deine ZH wissen nicht in was für einer Patrone sie eingesetzt sind und wie viel Druck maximal entstehen darf? Ich bin entsetzt, dass du deine ZH so schlecht erziehst. :tiha:


    Die CCI und die Remington ZH sind in meiner .223 Rem Patrone, wenn ich mit CFE223 lade auch leicht platt. Grund dazu gibt es nicht, weil ich am Ende des unteren Drittel lade was Hornady und Hodgdon angeben lade. Mit Ramshot TAC sind sie nur ganz leicht verändert. Damit lade ich auch im unteren Viertel von dem was Ramshot angibt.


    Lade ich meine 6.5CM mit ca 2gn über der Ladeangaben für IMR4451 lade sehen die Zündhütchen, bis auf den Abdruck des Schlagbolzens, aus wie neu.