Erstlingswerke .223 Halbautomat - Das grinsen nimmt kein Ende

  • Hallo zusammen,

    heute mal nicht mit einer Frage :) Eher mit einem Dank für die vielen vielen Informationen hier :)

    Nachdem ich gestern nach 4 Monaten wieder unseren Stand betreten konnte, wurde auch zügigst (1. Fehler) die Ladeleiter geschossen.

    Dumm nur das sämtliche Sandsäcke Coronabedingt eingezogen wurden, also vom Zweibein und der Socke geschossen wurde (2. Fehler).

    Dümmer wirds jedoch erst, wenn man nur 30 min. Zeit hat um 100 Murmeln zu testen (3. Fehler)


    Nun sind bekanntlich alle guten Dinge drei und ich ward glücklich.. :)

    Foto 29.07.20, 10 56 26.jpg


    Wobei ich mir recht sicher bin das alles ausserhalb, doch wahrscheinlich auf das (S)chützenkonto ging und nicht der Munition geschuldet ist. Hatte bei der Labo schon knapp 60 Schuss durch und es fing langsam an zu Flimmern...

    Abschussrampe

    Savage MSR 15 Recon Gen 2 (ca. 300 Schuss laufleistung)

    Hülse

    Gecko - getrimmt 44,5 +- 0,04

    ZH

    CCI Small Rifle

    Pulver

    VV N133 - 23,5gr

    Geschoss

    Hornady BTHP 2249 - 52 Gr

    OAL

    56.27 (Ogive 48,05mm)

    Faktor 149, Speed wird bei Gelegenheit mal gemessen..


    Rahmenbedingungen

    Entfernung 100m / 20 Uhr / 30 min. Zeit


    Samstag gibts den nächsten Lauf, dann mit eigenen Sandsäcken und weniger Mumpeln für 30 min. Ich hatte noch (vorab) eine zweite Leiter mit Hornady FMJ (Trainingsmuni) geschossen, da bin ich jedoch noch nicht unter 3 cm SK pro 5 Schuss gekommen, da muss ich noch n bisle basteln...


    Ick bleib dabei, danke euch!

    LG

    Florian

  • Wommi

    Respekt, hast doch alles richtig gemacht. :schr:
    Und Spaß obendrein. :ballern:

    Weiter so. :thumbsu:

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Würde mich mal interessieren, was bei deiner Traumladung rauskommt, wenn du alles so lässt und nur das Hornady 52gr Geschoss austauscht gegen das Sierra Matchking 52gr HPBT.


    Ich habe exakt deine Ladung mit beiden Geschossen auf einer DAR 18" und einer Windham 16,75" ausprobiert, es gab Unterschiede.

  • Würde mich mal interessieren, was bei deiner Traumladung rauskommt, wenn du alles so lässt und nur das Hornady 52gr Geschoss austauscht gegen das Sierra Matchking 52gr HPBT.


    Ich habe exakt deine Ladung mit beiden Geschossen auf einer DAR 18" und einer Windham 16,75" ausprobiert, es gab Unterschiede.

    Ich versuche mal an welche ranzukommen! Morgen kommt eine WL-Kollege und bringt seine Windham mit, hast du dein Lager vermessen?

    Interessant ist noch etwas anderes.. ich habe parallel mit einem Kollegen verladen, er hatte Sierra Gameking HPBT 1390 in 55gr anstelle der Hornadys. Auf der Scheibe, bei gleicher Ladung, nahezu identisch angekommen... Identische Waffe (nur ein paar Hundert Schuss mehr Laufleistung).

    Wir haben beide Lager vermessen und überall die gleichen Werte.

    Der beisst sich gerade in den A****, hat er doch noch 10€ mehr für seine 100 Geschosse hingelegt :D

  • Ich versuche mal an welche ranzukommen! Morgen kommt eine WL-Kollege und bringt seine Windham mit, hast du dein Lager vermessen?

    Interessant ist noch etwas anderes.. ich habe parallel mit einem Kollegen verladen, er hatte Sierra Gameking HPBT 1390 in 55gr anstelle der Hornadys. Auf der Scheibe, bei gleicher Ladung, nahezu identisch angekommen... Identische Waffe (nur ein paar Hundert Schuss mehr Laufleistung).

    Wir haben beide Lager vermessen und überall die gleichen Werte.

    Der beisst sich gerade in den A****, hat er doch noch 10€ mehr für seine 100 Geschosse hingelegt :D

    Lager habe ich bei den Halbautomaten nie vermessen. Die DAR hatte aber ein Lager .223 Wylde-Lager. Auf 100 m nahmen sich beide nicht so viel in Sachen Präzision. Auf 300 m muss ich die Windham erst noch mit der Ladung testen. Das Sierra MK lief aber immer etwas besser in Sachen Präzi und generell sind die 52gr HPBT Geschosse schon eine ziemliche Macht in Sachen Präzision.

  • Zum Training reichen die Hornady locker.

    Mit den teuren Sierra MK würde ich mit eine ymstchpatrone basteln und die nur im Wettkampf auspacken. Dazu reichen 200 Murmeln auf Lager, je nachdem wie viele Wettkämpfe man schießt.

  • So werde ich das in Zukunft auch halten. Leider kosten die Sierra MK fast das Doppelte im Gegensatz zu den Hornady BTHP Match. Zum Spaß haben reichen aber 19mm Streukreis (Hornady) im Gegensatz zu 11mm (Sierra) auch aus. Man sollte sich natürlich trotzdem ein paar Sierras auf Lager legen, man weiß ja nie...

  • Du könntest auch Nosler nehmen, die sind günstiger und genau so gut wie Sierra, ich zumindest hab da kaum Unterschiede festgestellt was die Präzision anbelangt.

  • Die Nosler sind noch teurer als die Sierra beim Grauen Wolf.

    https://www.grauwolf.net/wiede…=175&grauwolf_kaliber=254

    Barnes Match Burner hat er momentan zu einem guten Preis.


    Was soll den beim Training trainiert werden mit günstigeren VM Geschossen?

    Da fällt mir nur das Abziehen ein.

    Vernünftige SK mit VM, dazu braucht es HPBT/BTHPGeschosse.


    Ich trainiere mit den gleichen Geschossen/Muni wie im Wettkampf.

    Ich will ja sehen was ich falsch mache.

    Dann schieße ich 10 Schuss weniger, dann sind die Kosten auch wieder vertrettbar, wenn es einem auf den preis drauf ankommt.

    Eine günstige Trainings Patrone wird nie da hin schießen wie deine Match Patrone.


    Bei mir unterscheidet es sich lediglich in Fun Munition (Stahlplatte/Klappscheibe) und Match Munition (Präzision).

    Für Stahlplatte/Klappscheibe tut es jegliches VM Geschoss das auf 100m 50-100mm SK erreicht.

    Dafür habe ich mich mal eingedeckt mit Hirtenberger VM für 6ct/Stück.


    Selbst die Hornady Fabrik Mun die schon nicht schlecht ist, und die ja einige versuchen nachzubauen, kann man für die Hälfte nachbauen.


    Auch sind manche 223er Waffen Zicken was das Geschoss angeht.

    Wer das Glück hat, mit günstigen Hornadys Top Ergebnisse zu haben ist halt was die Kosten angeht klar im Vorteil.

    Leider habe ich nur Nosler Zicken.


    Evtl. mal noch mit dem Pulver spielen, N133 oder aber auch mal das N135 versuchen.


    Ums testen und tüfteln kommt man aber nicht rum, da jede Waffe anders ist.

  • Bei mir unterscheidet es sich lediglich in Fun Munition (Stahlplatte/Klappscheibe) und Match Munition (Präzision).

    Für Stahlplatte/Klappscheibe tut es jegliches VM Geschoss das auf 100m 50-100mm SK erreicht.

    Dafür habe ich mich mal eingedeckt mit Hirtenberger VM für 6ct/Stück.

    Genau so bzw. ähnlich siehts hier aus, ich plane

    1x Training/Fallpladde/"Willst auch mal ballern?" Munition

    1x Wettkampfvorbereitung (BTHP)

    1x Wettkampf (Sierra MK oder vergleichbar)


    Ob ich für 100 und 300 zwei verschiedene Rezepte baue, muss die Praxis noch zeigen. Die Schüttmuni hat Samstag zum ersten mal überhaupt in meiner Waffe funktioniert... SK30-40mm, vorher 150mm! Da bin ich noch hin und her gerissen ob ich die überhaupt längerfrist selbst lade oder direkt kaufe. Ich verbrauch jetzt erstmal die 500 Geschosse aus dem Lager :) wenn ich die unter 30mm bekomme, bleib ich beim selber laden.