Hülsenreinigung mit Zitronensäure

  • .....und meine Rolle ohne jegliche Gartenschlauchkonstruktion oder sonstiges Innenleben reinigt die Hülsen auch...

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Mir reicht es wenn die Hülsen sauber sind, die können danach von mir aus schön Antik angelaufen sein, das hat was und sieht nicht so blinkblink aus. Wurde sogar schonmal gefragt wie ich meine Hülsen so schön bunt bekomme. :)


    Ich benutze ein Ultraschall, das Grosse mit Heizung was gezeigt wird bei "WiederladerTV" aka "Lyman".


    Von einem Professionellen Schnapsbrenner, habe ich mir sagen lassen das Zitronensäure nur wirklich etwas bringt, wenn die Brühe stark erhitzt wird. (Die reinigen dort ihre Kessel damit) Bei Messing jedoch nicht mehr als 50Grad da sonst das Messing oxydiert.
    Wasser und Zitronensäure reicht im Grunde völlig aus.


    Auch habe ich festgestellt das ein Ultraschallbad mit basischen Flüssigkeiten, Zeitverschwendung ist.


    Ganz schlecht ist das hinzufügen von Salz, der Salzbelag legt sich so hartnäckig auf die Hülsenoberfläche das es mit nachspülen nicht wirklich entfernt wird.
    Man merkt es dann u.a. beim Kalibrieren...


    Was auch zu vermeiden gilt ist die Kombination von Essig und Salz + Hitze.


    Zuletzt hatte ich von Birchwood Casey die Case Cleaner Flüssigkeit benutzt, das Zeug macht die Hülsen relativ schön blank und funktioniert sogar ohne Ultraschall innerhalb kürzester Zeit, 5-10 Minuten.


    Tja, meistens bin ich aber faul und mache die Hülsen garnicht sauber und da ich in letzter Zeit ohnedies nur mit Trommlern auf dem Stand bin, sind auch keine Sand Krümel am Wiederladergold, von daher, für was!?


    :D

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Das mit dem Salz hab ich auch noch nicht so recht verstanden...?


    Warum / aus welchem Grund SALZ...?


    Mechanisch kann man mit Salz was machen - feine Dinge polieren z.B.
    Aber was für einen Zweck hat es hier im USBad..?


    @Norfok


    Es wäre toll wenn Du mal ein paar Details erzählen könntest.


    Welche Dosierung genau und welche Mittelchen (Zitronensäure etc.) nimmst Du..?
    Hast Du Bilder von den so behandelten / gereinigten Hülsen..?


    Dann wird das Ganze etwas "transparenter"..


    Danke Dir..!

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Die Zitronensäure bekomme ich von dem Schnapsbrenner, sie liegt in Pulverform vor, mehr kann ich dazu nicht sagen.
    200g auf 5 Liter, geschallt mit 45 Grad und ca 25 Minuten.


    So schaut das dann aus...


    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • In den Zündglocken ist teilweise noch ein Belag drinn, aber das juckt mich nicht.
    Ich mache da keine Wissenschaft mehr daraus, sauber und gut ist.

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Danke für die Info und das Bild...!


    200g auf 5 Liter..?


    Wow. Das ist viel.


    Naja... Arg viel getan hat sich bei den Hülsen ja nicht... :whistling:

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Ich nimm auch das Pulver, das bekommt man 5 kg weise bei Amazon.


    Ich schütte soviel in mein Bad bis sie sich nimmer auflößt, ähnlich wie beim Zucker. das sind dan etwas 3- EL. Ich reinge auf 60 Grad etwa, also Leitungswasser, ganz heiß , Heizung auf 60 °C und dann 10-15 min ausgasen lassen und dann Hülsen rein. Nach 25 min sind auch die Zündglocken sauber. Und wenn mal nicht, dann auch egal.
    Danach spülen und wenn ich lust habe neutralisieren mit Backpulver, ansonsten nicht.
    Dann in den Dörrtrockner für 3-4 Stunden und gut ist.


    Mit der Zeit laufen die Mülsen sowieso wiederan, das ist beim Tumbler besser. aber für mich zählt die Präzsion und nicht wer hat die schönste Hülse...


    Das Ganze machen ich so seit 5 Jahren und habe keine Probleme mit Versprödung der Hülsen, wie manche mal befürchteten. Je nach Ladung glühe ich nach dem 3. oder 5. mal.


    Für mich passt das so.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Na besonders sauber sind die aber nicht.Bei so einem Ergebnis würde ich dann doch tumbeln.

    Im Prinzip sehen sie aus wie unter lauwarmem Wasser abgespült.


    Aber gut. Manchen reicht das und auf die Funktion hat es keinen Einfluss bei KW.


    Ich denk mir trotzdem immer dass das Auge mitschiesst.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Mir reicht es wenn die Hülsen sauber sind, die können danach von mir aus schön Antik angelaufen sein, das hat was und sieht nicht so blinkblink aus.


    Tja, meistens bin ich aber faul und mache die Hülsen garnicht sauber und da ich in letzter Zeit ohnedies nur mit Trommlern auf dem Stand bin, sind auch keine Sand Krümel am Wiederladergold, von daher, für was!?


    :D

    Ihm reicht es so :grueb:

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Aber gut. Manchen reicht das und auf die Funktion hat es keinen Einfluss bei KW.

    Bei LW auch nicht!
    Sowohl meinen Repetierern als auch dem halbautomaten ist es egal ob die Hülse glänzt oder nicht.
    Unter lauwarm Wasser werden die Hülsen übrigens nicht sauber, mit sauber meine ich das entfernen von Schmauch und Pulverresten.
    Hülsen reinigen ist nicht gleich hülsen polieren, denn das angelaufene was von der Hülse wegpoliert wird, ist im Grunde kein Dreck.
    Früher habe ich auch getumbled, aber die Zeiten sind vorbei, während andere Ihre Hülsen auf Hochglanz polieren, gehe ich lieber schiessen. :D


    Es hat übrigens auch einen Vorteil, Hülsen die nicht poliert sind zu benutzen!
    Auf dem Stand lassen die Hülsen Aasgeier und Schnorrer, meine Hülsen liegen. :thumbup:


    Gruss
    - N -

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Vor dem Entzündern waschen mit Spülmittel um die Matrize zu schonen. Entzündern und inzwischen getrocknete Hülsen mit Edelstahlstiftchen tumbeln. Das Ergebnis sieht aus wie frisch aus der Fabrik. Wenige Hülsen wasche ich in einer Plastikpulverdose mit warmem Wasser, große Mengen in einer alten Waschkugel. Da passen bis 20 Kilo rein.

  • Vor dem Entzündern waschen mit Spülmittel um die Matrize zu schonen.

    Dann musst Du die ja auch wieder trocknen bevor Du die Zünder entfernst , doppelte Arbeit .

    Ich wische die aussen mit einem Lappen sauber , Zünder raus und dann in die Waschmaschine .


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

  • Ich nutze eine separate Entladematritze... das Ding muss nicht können.... habe das billigste von Lee genommen und das geht sehr gut....

    Ganau die nutze ich auch! Und die kostet nicht mal 20 €.

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Ich nutze eine separate Entladematritze... das Ding muss nicht können.... habe das billigste von Lee genommen und das geht sehr gut....

    Jawohl ich auch !!:clap:

    Gruß
    DonPapa


    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!


    Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:

  • murmelgold wird bei uns wie folgt gewaschen:


    Stufe 1:

    Frankford Arsenal Tumbler halbvoll mit entzünderten Hüsen (bei Revolvermunition auch kalibriert und Hülsenmund aufgeweitet weil mit Einstationenpresse) füllen, Stahlstifte dazu, zwei Esslöffel Zitronensäurepulver vom Realmarkt dazu, eine Verschlusskappe voll Nigrin oder Sonax dazu, mit Heisswasser (max 65°C) auffüllen bis die Murmeln gut bedeckt sind, Tumbler schliessen, ca 1 - 1,5 Std Tumbler sein Arbeit verrichten lassen, Wasser wird manchmal 2-3x je nach Schwärzungsgrad wiederverwendet mit ner Prise Zitronensäure als Nachschlag.


    Stufe 2:

    Dann Hülsen von Wasch Wasser und Stiften trennen - ausschütten , Hülsen in Eimer mit warmen Frischwasser kurz wässern, ggfls. Rest Stifte mit Magneten entfernen.


    Stufe 3: Die Hülsen mit groben Sieb aus dem Eimer in alten Handtüchern kurz abreiben und dann auf die Siebe vom Obsttrockner verteilen. Gegebenfalls beim Trockner die Heizung andrehen, ansonsten nach paar Tagen vom Sieb die Murmeln in Ihre Wiederladekartons/Kisten einsortieren.


    Ergebnis notiert:

    Ein anlaufen der Hülsen ist nicht zu bemerken, Subjektiv fühlen sie sich samtmatt an.

    Wir halten unsere Patronenlager immer sauber, darum sehen z.B. die ausgeworfenen 9er Para äußerlich aus wie neu, ohne Schmauchspuren und Dreck.


    Warum entzündert waschen?

    Entzündert wird mit ner billigen Einstationenpresse und Universalmatrize.

    am wichtigsten - Jede Murmel erfährt eine erste Sichtkontrolle ! Qualitätskontrolle !

    Ein sauberes Zündloch ist beim Hand und Automaten setzen einfacher und ein Risikofaktor weniger

    Bei "Eimer und Fegware" mogeln sich immer wieder NONTOX dazwischen, die fliegen gleich in die Tonne wg zu enges Zündloch.

    Die Dillon verdreckt nicht und die "Bastarde" fliegen nicht überall dahin wo sie stören

    9mm Para, .357Mag, .44Mag, 12 GA


    Der Teufel steckt im Detail und fährt nur im toten Winkel 8)


    Alle Angaben als auch Daten sind ohne Gewähr.
    Jeder Wiederlader handelt selbstverständlich immer eigenverantwortlich.

  • Hallo murmelgold .


    2 Esslöffel Zitronensäurepulver finde ich sehr viel ist aber ok wenn die Hülsen nicht rosa werden.

    Das Nigrin oder Sonax würde ich ins Spülwasser geben.

    Hier findest Du viele Rezepte zum Reinigen auch eins von mir:


    Wie reinigt ihr eure Hülsen ?


    So sehen meine Hülsen nach dem Waschen und trennen von den Pins aus.

    Das Trennen von den Stiften dauert höchstens 30 Sekunden.






    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


    Einmal editiert, zuletzt von Knallt Fix ()