Laufreinigung mit Ammoniaklösung

  • Hallo zusammen,

    mal eine Frage an die chemisch versierten unter euch...


    Um Kupferabschmierung und -Ablagerungen aus dem Lauf zu lösen gibt es ja z.B. das Robla Solo Mil von Ballistol. Es riecht stark nach Ammoniak und bei der Verwendung verfärben sich die Patches tiefblau. Ich nehme mal an das sind Tetraaminkupfer-Komplexe die dort gebildet werden.


    Wenn es mir nur um das Entfernen von Kupfer geht müsste sich doch der gleiche Effekt mit Ammoniaklösung/Salmiakgeist (25%) erreichen lassen, oder? Mir ist klar dass das für Schmauchrückstände oder Bleiabschmierungen etc. nichts bringt. Mir geht es erstmal nur um das Kupfer.

    Wenn der Lauf danach trocken gewischt und geölt wird sehe ich da auf den ersten Blick kein Problem. Was meint ihr dazu? Hat das schonmal jemand ausprobiert



    Viele Grüße,
    Markus

  • q4ever

    Hat den Titel des Themas von „Laufreinigung mit Ammonikalösung“ zu „Laufreinigung mit Ammoniaklösung“ geändert.
  • Es gibt hier bereits einen laaaaangen und ausführlichen Thread zu genau dem Thema...


    Ist schon ein paar Jahre her. Aber da wurde genau darüber bis ins kleinste Detail gesprochen.


    Ich hab lange Zeit 25% Ammoniak genommen zum chemisch reinigen. Funktioniert wunderbar.


    Irgendwann hab ich mal 1 L Robla Solo Mil für sehr günstig, keine Ahnung...5 Euro oder so... bekommen und mitgenommen.

    Funktioniert auch.

    Kostet aber normal das X Fache von 25%igem Ammoniak.


    Ich kann keinen Unterschied feststellen.


    Man sollte nach dem Ammoniak/ Robla auf jeden Fall gut mit Wasser spülen. DANN trockenwischen und dann ölen...

  • Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.