Lee Pro 1000 für .357 Magnum?

  • Hallo!


    Ich lade seit 5 Jahren 9mm Luger auf einer Lee Pro 1000.


    Möchte nun auch .357 Magnum laden.


    Funktioniert das auch vernünftig mit nur 3 Stationen oder sollte ich mich gleich um eine andere Presse für dieses Kaliber umsehen?


    Wenn ja, 4 oder 5 Stationen?


    Danke vorerst!

  • .357 Mag. auf der Lee Pro 1000 funktioniert einwandfrei.

    Wir sind aber dann doch auf die Loadmaster umgestiegen weil wir den Factory Crimp haben wollten.

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Mostviertler

    wenn, dann gleich eine 5-Stationen Presse.

    Die Loadmaster ist in Wirklichkeit nur eine 4-Stationen Presse.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Weil Station zwei nicht wirklich einen Nutzen bringt. Da werden nur Zünder gesetzt.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Weil Station zwei nicht wirklich einen Nutzen bringt. Da werden nur Zünder gesetzt.

    Welche Ladepresse wäre vernünftig wenn ich keine großen Mengen an .357 Magnum brauche?


    Besser die Lee Pro 1000 weggeben und alles auf einer großen Presse laden oder eine einfache Turret dazu kaufen?


    PS: Von der 9mm Luger lade ich derzeit ca. 12-15000 Stk./Jahr auf der Pro 1000.

  • Ein FAQ wäre gut, da es da x-te Thema mit dem gleichen Inhalt ist.


    Wenn du deine Hülsen vor dem laden auf der Lee APP entzünderst und Kalibrierst, sparst du dir eine Station, die du anderweitig vergeben kannst.


    Bist du mit der Lee Pro 1000 zufrieden - Ja - Weiternutzen

    - nein - andere Presse kaufen


    andere Presse:

    Hornady LnL Ap oder Dillon 750, evtl gebraucht, gibt zur Zeit sein super Angebot im Marktplatz.

    man kann mit beiden Pressen nichts verkehrt machen.


    LG

  • Marktplatz-Eintrag: Hornady LNL für 9mm Luger

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Also ich wüsste keinen echten Grund, warum das bei der .357 nun anders sein sollte. Ich lade seit nunmehr 25 Jahren meine

    gesamte Kurzwaffenmunition (9mm, .38., .357, .44 Sp. u. Mgn, .45) auf einer -immer noch derselben- LEE 1000 und habe keine Probleme damit.

    Warum sollte das gerade bei Dir anders sein? Vor allem, da Du durch die 9mm-Laderei schon vertraut mit deren kleinen "Zicken" bist . . . . . .

    Ich kann auch die "Unkerei" bezüglich der LEE nicht verstehen, Das Einzige, das bei meiner kaputt war, ist die Kette vom Pulverfüller. Und

    die gibt's für lau in jedem Baumarkt.

  • Da ich bis jetzt das Laden von .357er Patronen nur auf 4 Stationen gesehen habe, ist es für mich interessant, ob es mit 3 Stationen eher eine Notlösung ist, oder ob es genau so problemlos wie auf einer 4 oder 5 Stationenpresse funktioniert.


    Bin ja wie gesagt mit meiner Pro 1000 bei den 9mm sehr zufrieden.

    Brauchte zwar anfangs etwas Zuwendung, aber wenn man sie Mal gut im Griff hat, funktioniert sie eigentlich problemlos.


    Aber eine neue Presse ist natürlich auch immer etwas schönes!:ja:

  • Eine Presse mit Platz für eine separate Crimpmatrize ist definitiv vorteilhafter.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.