Meine LnL und ich - Zündhütchenzuführung überarbeiten Teil 1

  • @admins: falls es so einen Beitrag schon gibt diesen hier bitte löschen.
    Ich war dann zu blöd den anderen zu finden.


    Moin zusammen,
    auch meine LnL hatte die üblichen Zuführprobleme. Zuletzt 4-8 Fehler pro 100 Schuss bei der .357 SIG.
    ECHT NERVIG!!!
    Bei meiner Presse hat das Polieren der Zuführmechanik geholfen, siehe Bilder. Die Primer Slides
    sind als vorher / nachher abgebildet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Polieren
    Ich benutze zum polieren einen Dremel Nachbau von Feinkost-Aldi mit biegsamer Welle, VFG Filze in der
    jeweils passenden Größe und AUTOSOL METALL POLISH.
    Mit ELSTERGLANZ, NIGRIN, SONAX usw. habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, das Zeug schmiert.
    Liegt vermutlich an dem Kunststoffanteil in diesen Pasten, AUTOSOL wirbt sogar mit "Kunststofffrei".

    Zündhütchenmagazin komplett ausbauen.
    Wer mag kann auch die Sub Plate ausbauen, ich habe es gemacht, ist bequemer zum Arbeiten.
    Vorsicht mit den beiden Inbusschrauben links und rechts unter der Subplate in der Säule.
    Die sitzen extrem fest. Nur passende Schlüssel verwenden.

    Die Teile schön reinigen und entfetten (mit Bremsenreiniger z.B.), Werkstück und Filz dünn
    einschmieren und mit mittlerer Drehzahl loslegen.
    Vorsicht, die Paste fliegt unter Umständen ziemlich weit.

    Zeitaufwand für alle Teile ca. 30 Minuten, für Einsteiger etwas länger.
    Die Kanten der Werkstücke leicht brechen.
    Trichter und Bohrung der Primer Slides nicht vergessen, diese sind sowieso allseitig zu bearbeiten.
    Ich habe die Oberseite der Sub Plate komplett bearbeitet. Muss nicht unbedingt sein, sieht aber
    hübscher aus.
    Der Bereich der nachher von den Shell Plates bedeckt wird sollte aber mit bearbeitet werden, das ist
    für ein weiteres Tuning später notwendig.

    Anschließend alle Teile äußerst penibel reinigen. Bremsenreiniger, Läppchen, Q-Tipps, Druckluftspray
    oder wie auch immer. Die Polierpaste muss überall rückstandsfrei entfernt werden.
    Alles wieder zusammenbauen und die Primer Slides sowie ihre Führung keinesfalls ölen oder fetten.

    Meine LnL schafft jetzt nur noch 1-2 Fehler pro 1000 (!) Schuss.

    BG
    Konny















  • Die beiden Zuführer im Bild sind aus sehr weichem Material. Klar muss man die Neuen etwas entgraten. Aber richtige Dellen und Macken bekommen sie, wenn das letzte ZH durch ist und der Zuführer hängen bleibt. Wenn man dann den weißen Plastikstab, der die ZH beschwert, nach oben wegzieht, schnellt der Zuführer nach vorne und knallt gegen den Stift, der die ZH von unten reindrückt. Genau dadurch bekommt der Zuführer seine Macken!


    Ich, für mich, habe dann immer dafür gesorgt, dass der Zuführstab nie leer wird! So vermeide ich Dellen im Zuführer.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Wenn man dann den weißen Plastikstab, der die ZH beschwert, nach oben wegzieht, schnellt der Zuführer nach vorne und knallt gegen den Stift, der die ZH von unten reindrückt. Genau dadurch bekommt der Zuführer seine Macken!


    Ich, für mich, habe dann immer dafür gesorgt, dass der Zuführstab nie leer wird! So vermeide ich Dellen im Zuführer.

    Jo, das scheppert durch die Federspannung des Zuführers recht ordentlich. Ich hatte mir seinerzeit alternativ zu deiner Variante einfach angewöhnt, den Zuführer festzuhalten wenn man den Stab im Zünderrohr rauszieht (und dann den Zuführer langsam nach vorn gleiten lassen).

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Die beiden Zuführer im Bild sind aus sehr weichem Material.

    Hi,

    offensichtlich haben wir verschiedene Versionen der Zuführer, die abgebildeten sind aus Stahl. Sie lassen sich sehr gut

    mit einem Magneten greifen.

    Sinn und Zweck des Polierens ist nicht eine Beschädigung des Zuführers oder ein Leerlaufen des Zündhütchenmagazins

    zu verhindern, das funktioniert so natürlich nicht.

    Es geht ausschließlich um eine Verbesserung der Zuverlässigkeit der Zuführung.

    Durch das Polieren gleitet der Zuführer wesentlich besser in seiner Führung und verkantet bzw. verklemmt sich nicht mehr.

    BG

    Konny

  • Wo hast du die Zuführer gekauft?

    Die Originalen und die von Grauwolf sind sehr weich!

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Wo hast du die Zuführer gekauft?

    Die Originalen und die von Grauwolf sind sehr weich!

    Hi,

    die waren bei meiner Presse so dabei. Die Presse habe ich vor 7 oder 8 Jahren neu gekauft, keine Ahnung wie lange

    die vorher schon im Shop gelegen haben mag.

    BG

    Konny

  • Hi,
    meine 3 Probleme - Gedächtnis, Gedächtnis, Gedächtnis ...
    Den Zündhütchensetzer habe ich natürlich auch poliert.
    Das Teil rausschrauben und zerlegen. Vor der Feder befindet sich ein kleiner, geschlitzter Sicherungsring.
    Den gefühlvoll mit einer Spitzzange zur Seite rausziehen, der Schlitz sollte sich gegenüber der
    Zange befinden.
    Vorsicht dass einem nicht die Feder oder so wegflutscht.
    Dann wieder reinigen, polieren, nochmal reinigen und zusammenbauen.

    Ferner habe ich zwischenzeitlich gelernt dass es wohl 2 Sorten der Setzer gibt.



    Quelle:
    https://www.smithandwessonforu…lnl-ap-progressive.41944/

    Bei der neueren Ausführung ist der Setzstempel weiter nach unten gezogen, das soll verhindern dass sich
    Pulverkrümel darunter sammeln und den Setzer blockieren.
    BG
    Konny

  • bei mir ist das grausam. Ich habe die Teile nicht überarbeitet, aber bei unterschiedlichen Hülsen habe ich Probleme mit den CCI Zündhütchen. zig Videos studiert und eingestellt, teilweise drückt es hinten den Führungsstab raus, teilweise werden die Hütchen nicht zugeführt. Bin aktuell sogar so weit, dass ich die Hülsen entzündere, reinige, zündere und dann in die Presse stelle zum kalibrieren, aufweiten, Pulver einfüllen, Geschoss setzen, Crimpen.

  • Gute Arbeit.

    Aber ob nötig..? Hab bei x-tausend Schuss noch keine Probleme gehabt beim Zündhütchen setzen. Zumindest keine die an der Zuführung lagen. :krat:

    Kann nur bestätigen, absolut keine Problemen mit Zündhütchen zuführung von L n L .

  • Moin zusammen,

    schätzt euch glücklich wenn ihr diese Probleme nicht hattet / habt.

    Die Fehlerquote meiner Presse habe ich ja oben erwähnt.

    Nur aus Jux und Dollerei mach ich mir die Arbeit garantiert nicht ;-)

    Es ist auch definitiv so dass HORNADY Kleinigkeiten verändert und manchmal sogar verbessert ohne

    das in D. zu kommunizieren. Bei den Amis sieht das komplett anders.

    Da gibt es dann Ersatzteile kostenlos, angeblich haben die dort einen echt guten Kundenservice.


    Geändert wurden z.B. der oben gezeigte ZH Setzer, die Position der Rolle am ZH Zuführer und für die

    Steuerstange der ZH Zuführung nebst Befestigung gibt es auch ein Update.

    IIRC ist die jetzt unten nicht mehr fest mit der Rahmengrundplatte verschraubt sondern beweglich.

    Und das sind jetzt nur die Änderungen die mir auffielen, es dürfte noch etliche mehr geben.


    bei mir ist das grausam. Ich habe die Teile nicht überarbeitet, aber bei unterschiedlichen Hülsen habe ich Probleme mit den CCI Zündhütchen. zig Videos studiert und eingestellt, teilweise drückt es hinten den Führungsstab raus, teilweise werden die Hütchen nicht zugeführt. Bin aktuell sogar so weit, dass ich die Hülsen entzündere, reinige, zündere und dann in die Presse stelle zum kalibrieren, aufweiten, Pulver einfüllen, Geschoss setzen, Crimpen.

    Das klingt nach einer ganzen Fehlersammlung, Abhilfe solltest Du eigentlich hier im Forum finden können.

    Rastklinken und die Führungsstange für die ZH Zuführung richtig einstellen und die o.g. Teile polieren.

    Presse ohne Hülsen usw. laufen lassen, nur die ZH drin. Die ZH nach jedem Hub rausklauben und darauf achten

    wann / wie der Fehler Auftritt. U.U. zeitaufwendig aber machbar. CCIs verwende nicht nur ich mit der LnL,

    wenn alles richtig eingestellt und kein Teil mittlerweile defekt / verbogen ist funktioniert es.

    BG

    Konny