Umzug - Was gibt es zu beachten hinsichtlich Waffen & Pulver?

  • powertube ich verstehe das Problem nicht. Du kannst nach ständiger Rechtssprechung für maximal 3 Monate zu deinen Eltern ziehen, ohne deine Meldeanschrift ändern zu müssen(wie das der Vermieter deiner Eltern sieht, steht auf einem anderen Blatt!)


    Deinen Schrank nimmst du samt Inhalt mit. Ganz einfach. Oder hast du einen voll gefüllten, dedizierten Waffenraum?


    Oder du läßt ihn bei deiner Ex und nimmst alle Schlüssel an dich. Wird dann nur umständlich, wenn du an deine Schätzchen ranwillst, zum Schießen fahren, hinter reinigen...erfordert dann eine gewisse gemeinsame Zeit mit der Ex. Rechtlich wäre das kein Thema, solange du immernoch in deiner alten Wohnung gemeldet bist. Deine Ex hätte kein Recht, dir den Zutritt zu verweigern.

    Aber nachdem ihr euch sachlich unterhalten habt, was steht so einem gentleman's agreement im Weg? Warum SB aufscheuchen und Probleme verursachen, wo vorher keine waren?

  • powertube ich verstehe das Problem nicht. Du kannst nach ständiger Rechtssprechung für maximal 3 Monate zu deinen Eltern ziehen, ohne deine Meldeanschrift ändern zu müssen(wie das der Vermieter deiner Eltern sieht, steht auf einem anderen Blatt!)

    Der Vermieter hat in einem solchen Fall kein Mitspracherecht. Genauer: es geht ihn schlicht nichts an, und man muss ihn noch nicht einmal darüber informieren, denn die Aufnahme von Familienmitgliedern ist keine Untervermietung.


    Zitat

    Rechtlich wäre das kein Thema, solange du immernoch in deiner alten Wohnung gemeldet bist. Deine Ex hätte kein Recht, dir den Zutritt zu verweigern.

    Naja -kommt drauf an: in den meisten Fällen wohl schon, wenn es darüber Streit gibt.


    Zitat

    Aber nachdem ihr euch sachlich unterhalten habt, was steht so einem gentleman's agreement im Weg? Warum SB aufscheuchen und Probleme verursachen, wo vorher keine waren

    Sich zu verständigen ist sowieso immer der beste Weg. Wir sind ja schließlich unter Erwachsenen.

  • Deine Ex hätte kein Recht, dir den Zutritt zu verweigern.

    Na ja, solange alles im Grünen ist geht das sicherlich.


    Mal ein Fall aus dem Kollegenkreis, auch mit der Ex.

    Am Anfang alles Friedefreudeeierkuchen, und dann kam der Hammer von ihr.

    Streit--> er hat sie mit der Waffe bedroht.


    Aber der Kollege hatte vorgesorgt.

    Als die Herren anrückten waren keine Waffen im Safe.

    Tja, mit Waffe bedroht, mit welcher.......waren alle ausgeliehen vor dem Datum der Bedrohung.

  • Mal ein Fall aus dem Kollegenkreis, auch mit der Ex.

    Am Anfang alles Friedefreudeeierkuchen, und dann kam der Hammer von ihr.

    Streit--> er hat sie mit der Waffe bedroht.

    Klar, sowas ist dann der SuperGAU für LWB.

    Mein Vorschlag gilt auch nur unter der Prämisse, daß alle Beteiligten nicht nur laut Perso erwachsen sind..

    Aber gerade wenn die Suche nach einer neuen Bleibe länger dauern kann, wie z.B. in Berlin, würde ich wenn möglich auf jeden Fall mit samt meiner Kanonen erstmal zu Eltern/Verwandten ziehen inkl. korrekter Ummeldung beim Amt und Brief an die Waffenbehörde. Man bezahlt zwar beim Umzug ins endgültige Domizil zwar nochmal Verwaltungsgebühr, hat aber dann ein paar Klippen umschifft

  • Der Vermieter hat in einem solchen Fall kein Mitspracherecht. Genauer: es geht ihn schlicht nichts an...

    Doch. Informiert muss er werden, falls Wasser und Strom die Gemeinschaft zahlt und diese Kosten pro Kopf umgelegt werden. Nicht aber, wenn jede Wohnung eigene Zähler hat.

    Vor langer Zeit war das so, als ich für ein paar Monate bei den Schwiegerleuten wohnen mußte. Da mußten sie anteilig mehr Wasser und Strom zahlen.

    Solche alten Wohnblocks gibt es nicht mehr viele. Aber es gibt sie.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Nicht aber, wenn jede Wohnung eigene Zähler hat.

    Was heute eher die Regel als die Ausnahme sein dürfte. Ich habe, seit ich vor 20 Jahren bei meinen Eltern ausgezogen bin, noch in keiner Wohnung gelebt, die keinen eigenen Strom- und Wasserzähler hatte

  • Entweder verleihen (auch zur Probe, auch mit Munition) - max 4 Wochen.

    Oder aufbewahren (sagen wir salopp einlagern) - solange wie Du/ der Eigentümer möchte...


    Michi