Ladedaten (UHR) - .38 Special, VV N340 und 158 gn (Ares oder Frontier)

  • Hallo,


    nachdem ich jetzt erfolgreich 9mm und .45 ACP lade kommt die nächste Baustelle, .38er und .357er für den UHR meiner Frau.


    Mit den .38er wollte ich anfangen. Zur Verfügug stehen ein (kleiner) Haufen Hülsen (diverse), VV N340 und Ares bzw. Frontier Geschosse in 158gn.

    CCI SP Zündies.

    Hornady Matrizen inkl. separater Taper-Crimp Matrize.


    Ziel ist es eine 'vernünftige aber sanfte' Ladung für den UHR (Marlin 1894C) zu bekommen. Gewinnen wollen wir damit erstmal nix!


    1. Frage: Wie genau muss ich das mit den Hülsen nehmen, reicht da grob gleiche Länge (wegen Crimp) oder ist das gefährlicher als bei 9mm (da mische ich problemlos verschiedene Hülsen).

    Wie gesgt muss kein Prözisionswunder werden, sind wir auch nicht ;)



    2. Leider finde ich zu den beiden Geschossen keine Ladedaten. GRT und nen Chrono ist vorhanden, hab auch schon die 9er und 45er darin nachgebaut und gemessen, kommt ganz gut hin.

    Ich würde mir jetzt ein ähnliches Geschoss suchen und dann mal von "unten anfangen".

    Allerdings wundert es mich schon das die Pulvermengen so stark varieren, bei gleichen Geschossgewicht...

    Irgendwie gibts da bei 158 gn Geschossen Daten von 4,9 bis 6 Grain als Startladung in den VV Tabellen. Das verunsichert mich ein wenig.


    Hat jemand nen Tipp, oder evtl. sogar Daten?

    Die Geschosse sind

    a) Frontier CMJ restrike 158FP, .357 (Kupfer Mantel soweit ich das sehe)

    b) ARES 158 SWCBB (CEPRX), .358

    c) (für die 357 später) ARES 180 FPBB (CEPRX), .358


    Wegen dem .358 meckert GRT auch ein wenig, aber irgenwoher hab ich gesagt bekommen das passt. Was das nen Fehler? Gemessen sind die 9,07mm, wenn ich das eingebe gibts kein Mecker.

    Länge muss ich noch mit einem Dummy testen.

    Ich hätte gedacht ich fange dann mal mit ca. 5gn an und messe / schaue was passiert.


    Viele Grüsse


    Andre

  • 38er lade ich mit 6gr N340.

    Für den UHR die 357 mit 13gr N110, oder 12,5gr D037.2.

    Dir sollte aber klar sein, dass die Trefferpunktlage bei 38 und 357 eine ganz andere ist. Je nach Kaliber ist der Haltepunkt immer ein anderer, bzw. mußt du für jedes Kaliber das Zielfernrohr neu einstellen. Bei meiner Marlin sind das auf 50 m Unterschiede von 15-20cm. Die UHR sind sehr munitionsfühlig. Wobei die 38er in dem UHR keinen Spaß macht. Fühlt sich an wie KK.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Hi,


    jupp, das mit der Trefferlage ist klar. Das Teil wird mit der offenen Visierung geschossen, das geht auf 50m geht.

    Bei Fabrikmuni war es ziemlich genau eine Raste an der Kimme, der Unterschied zw. 38 und 357. (Zumindest bei der Rossi die wir im Verein geschossen haben).
    Die Marlin ist dank Corona noch 'Jungfreulich' :/


    Meine Frau findet 38er toll ;)
    Ich bau mir dann als nächstes ne 357 :la:


    Viele Grüsse

    Andre

  • Die Rossi von meiner Frau ist eine zicke und steht nur auf 357, die wie 38er geladen sind.

    Gruß

    Peter


    Rechtschreibfehler in den Texten sind keine Faulheit oder Ignoranz. :winke:

    Ich habe eine Rechtschreibschwäche.:mauer: Durch die Rechtschreibprüfung versuche ich die Fehler einigermaßen im Zaum zu halten.