Ultraschall-Korb nachbessern

  • Hallo,

    da habe ich so ein Ultraschall-Reinigungsgerät von der billigen Sorte. Das heizt und ultraschallt zufriedenstellend, doch der Korb passt nicht recht. Zum einen hat er weder Füße noch Aufhänger, was die Reinigungsleistung stark beeinträchtigt, wenn der Korb auf dem Boden aufliegt, doch das kann ich mit ein paar Streifen V2A-Blech zurechtbasteln. Was schon schwieriger ist: die Maschenweite des Korbgitters ist zu groß. Bei .45er Hülsen fallen auch bei vorsichtiger Handhabung von 2,5 kg etwa 10 Stück durchs Raster; will man schwenken (z.B. zum Ausspülen), werden es schnell ganz viele. 9mm-Hülsen bleiben erst gar nicht im Korb, da fallen so viele heraus wie Platz ist.


    Hat jemand eine Idee, wie ich das möglichst einfach beheben bzw. verbessern kann?

    Fliegengaze gibt es ja in Edelstahl-Ausführung, aber da fürchte ich, dass die Maschenweite wieder zu klein ist. Was gibt es noch? So 6~7mm Maschenweite wäre wohl ideal.

  • Ultraschallbad Zubehör


    kannst mal nachfragen obs da auch andere Größen gibt.

    Bedenke aber das der Korb am besten eingehängt wird.

    Gibt die beste Reinigungskraft und schont das Gerät.

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • theoretisch kannste das Zeug auch so in den Behälter werfen. Der Korb dient nur der einfacheren Entnahme oder bei viel Kleinkram.
    Im Baumarkt gibt es Kevlar Gewebe, ist glaub ich sogar von DC Fix. Damit kannste eventuell den Korb auslegen.

    Oder einfach eine Plastikschale reinstellen?

    Wenn du ein Becherglas reinstellst, kannst du auch die Füllhöhe erhöhen

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • theoretisch kannste das Zeug auch so in den Behälter werfen. Der Korb dient nur der einfacheren Entnahme oder bei viel Kleinkram.

    Informiere dich Bitte vorher bevor du solche Weisheiten verbreitest.:tiha:

    Am besten bei den Profi Herstellern Bandelin oder Elma.

    Die sind sehr nett und klären dich auf.:ja:

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Informiere dich Bitte vorher bevor du solche Weisheiten verbreitest.:tiha:

    Am besten bei den Profi Herstellern Bandelin oder Elma.

    Die sind sehr nett und klären dich auf.:ja:

    ich hab mein Leben lang im Beruf mit US Bädern im Labor zu tun gehabt.

    Haben wir wohl alles falsch gemacht.

    Und ja, die Geräte waren von Bandelin.

    Aber ist mir egal, jeder wie er will.


    Zitat:

    Die Beschallung erfolgt immer in Verbindung mit einem geeigneten Präparat, welches zur Badfl üssigkeit gegeben wird. Für den bestimmungsgemäßen Gebrauch ist weiterhin mindestens ein Korb oder ein anderes Einsatzgefäß erforderlich, in dem Objekte während der Beschallung gelagert werden. Nur so ist eine optimale Ultraschall-Ausbreitung gewährleistet.


    schrieb ich doch, kann man auch ein Becherglas mit Flüssigkeit zusätzlich reinstellen. In das kommt dann auch der Reiniger. Damit bleibt die eigentliche Wanne sauber.


    So, wer hat nu keine Ahnung?

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • :krat::krat::krat::boe: Da bin ich absolut bei Psion


    Das wäre zu umfangreich das Thema zu beackern und man kann es auch ganz einfach bei Qualitätsherstellern solcher Geräte online nachlesen. Was man auf keinen Fall tun sollte um das Gerät nicht zu beschädigen dürfte in der Bedienungsanleitung zu lesen sein :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich habe bisher jahrelang mit Korb gereinigt. Nun versehentlich die Hülsen direkt ins Gerät geschüttet, ohne Korb. Habs dann mal so probiert.

    Vorteil: passt mehr rein.

    Nachteil: keiner.

    Korb bleibt in Zukunft weg!

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Ich habe bisher jahrelang mit Korb gereinigt. Nun versehentlich die Hülsen direkt ins Gerät geschüttet, ohne Korb. Habs dann mal so probiert.

    Vorteil: passt mehr rein.

    Nachteil: keiner.

    Korb bleibt in Zukunft weg!

    Moin.

    Kann man machen, sollte man aber nicht.

    Besonders bei empfindlichen Oberflächen kann es zu Beschädigungen an den Kontaktstellen kommen.

  • Mag sein, dass es an meinem billigen US-Gerät liegt, aber ich stelle einen deutlichen Unterschied in der Reinigungsleistung fest, wenn ich den Korb nur hinein stelle oder ohne Bodenberührung aufhänge. Ebenso würde ich bei zu engmaschigem Netz oder gar einem aus Kunststoff erwarten, dass die Reinigungsleistung nachlässt -das muss einfach die Wellen dämpfen und von den Hülsen abschirmen.


    Ansonsten: Danke schon mal für die vielen Tipps!

  • Das Beste Ergebnis erhälst du im Ultraschallreiniger, wenn der Korb das Metall des Bassins nicht berührt.


    Berührt der Korb oder das Reinigungsgut das Bassin,

    1. nimmt die Reinigungswirkung ab und das Material wird geschädigt (es kommt verstärkt zu Kavitationserosion)

    und 2. der Ultraschallwandler wird überlastet und die Lebensdauer des Gerätes nimmt dramatisch ab.


    Je schwerer der Korb ist (der muss miterregt werden) wird und je kleiner die Maschenweite ist (Brechungseffekte der Schallwellen), desto geringer ist die Reinigungswirkung.


    Idealerweise hat der Korb einen Abstand von 2-3cm zum Boden.


    Bei Einsatz von sauren oder basischen Lösungen empfiehlt sich ein Plastekorb.


    Reines Wasser hat keinen Reinigungseffekt. Besser destilliertes Wasser verwenden als Leitungswasser.


    Das Ultraschallbad nicht vollpacken mit Reinigungsgut. Das Gerät lieber eine Größe größer wählen.


    und ganz wichtig: Niemals mit den Händen in das Bad greifen, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Das führt zu irreparablen Knochenschäden.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    Listen my dear: no one makes a patsy of me!



  • Ich nehme gerne für kleinere Mengen auch dichte Kunststoffbehälter, die ich in den Korb stelle. Klar ist das US trotzdem voll mit Wasser ;) Damit wird weniger Reiniger benötigt und es wird verhindert, dass die Hülsen Verbrennungsflecken (oder wie man das dann auch immer im Fachjargon nennt) bekommen. Den Tipp hab ich von einem Schützenkollegen, der gelernter Uhrenmacher ist und somit genug Erfahrung diesbezüglich haben solltem wie man Metall in nem US reinigt :thumbsu: